https://www.faz.net/-gqz-7lb7t

Handel im Aufwind : Deutsche kaufen wieder mehr Bücher im Laden

  • Aktualisiert am

Wieder beliebter: das Buchgeschäft Bild: Rüchel, Dieter

Das steile Wachstum im Internet-Handel scheint im Buchmarkt vorbei. Der Einzelhandel sieht sich wieder im Aufwind. Darauf deuten Zahlen des Börsenvereins des deutschen Buchhandel für das vergangene Jahr hin.

          1 Min.

          Nach zuletzt rückläufigen Umsätzen meldet sich der traditionelle Buchmarkt zurück. Der stationäre Handel erzielte im vergangenen Jahr einen Zuwachs um 0,9 Prozent, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Dienstag in Frankfurt mitteilte. 2012 hatte der Einzelhandel noch ein Minus von 3,7 Prozent gemacht. Zugleich zeichne sich ein Rückgang der Umsätze im Internethandel ab, hieß es weiter.

          Insgesamt kam der gesamte Publikums-Buchmarkt im vergangenen Jahr auf eine schwarze Null - und schaffte damit nach zwei Minusjahren nicht die Trendwende. Der Börsenverein lässt monatlich neben dem traditionellen Handel auch den Online-Handel und den Verkauf in Warenhäusern erfassen. Genaue Zahlen sollen erst Mitte des Jahres vorgelegt werden.

          Der Buchhandel vor Ort habe nichts an seiner Anziehungskraft verloren, freute sich dennoch der Vorsteher des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller. „Viele Kunden möchten das System großer Online-Konzerne nicht mehr unterstützen, das letztlich die Vielfalt auf dem Buchmarkt gefährdet.“

          Besonders gut verkauften sich im stationären Handel Ratgeber - Hobby, Sport oder Kochbücher: Die Warengruppe steigerte 2013 ihren Umsatz um 5,8 Prozent. Auch bei der Reiseliteratur ging der mit einem Plus von 3,9 Prozent aufwärts. In der Belletristik, der traditionell stärksten Warengruppe, ging 2013 der Umsatz um 1,7 Prozent zurück. 2012 hatte vor allem die Sex-Trilogie „Shades of Grey“ das Geschäft angekurbelt.

          Weitere Themen

          Die Revolution wird revolutioniert werden

          Zivilisation 3.0 : Die Revolution wird revolutioniert werden

          Alles in Bewegung: In seinem Buch „Move“ skizziert Parag Khanna eine neue Welt von Klimawandel und Digitalisierung. Seine scharfsinnigen Ideen katapultieren den Leser in das höchste Stadium der Globalisierung.

          Wie die EU ihre Macht ausbaut

          Europa und Corona : Wie die EU ihre Macht ausbaut

          Die Europäische Union kam gut durch die Pandemie – und nutzte die Krise für ihren Machtausbau. Die Nebenfolgen verdienen mehr öffentliche Aufmerksamkeit.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.