https://www.faz.net/-gr0-6umlg

Ulrike Schrimpf : Zaras Lied

Ulrike Schrimpf Bild: Privat

Die zehnjährige Zara will Rapperin werden. Dazu gründet sie eine Mädchenband, um den Wettbewerb „Schule macht Musik“ zu gewinnen. Das geht nicht lange gut, und als sich Zara plötzlich allein wiederfindet, muss sie ganz neue Wege gehen. Und neue Freunde finden.

          Ulrike Schrimpf, geboren 1975 in Berlin, studierte nach einer Schauspielausbildung Französische Philologie und Literaturwissenschaften in Berlin und Paris. Sie arbeitet als Dozentin und Projektleiterin in Wien, wo sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und ihren beiden Söhnen lebt.

          1. cooles Kapitel, in dem Griechenland und Papa weit weg sind, ich nicht schlafen kann und einen Zora-Zara-Song schreiben will

          Heute bin ich aufgestanden und habe gleich gedacht,
          jetzt wird ein Lied geschrieben, jetzt wird das gleich gemacht.
          Für Mädchen, die kein Problem haben, auch mal aufzumucken,
          die nicht ständig blöde aus der Wäsche kucken.
          Mir doch egal, echt mal, total!
          Was die Andern von uns denken, du hast die Wahl…

          Weitere Themen

          Karamba, Karacho, vorbei!

          Heinos Abschied im ZDF : Karamba, Karacho, vorbei!

          Man hätte längst nicht mehr damit gerechnet, aber Heino geht, und selbst die Spötter trauern. Das ZDF verneigt sich vor dem wohl coolsten und erfolgreichsten deutschen Sänger des vergangenen Jahrhunderts.

          Topmeldungen

          Unterstützer von Meng Wanzhou demonstreiren vor dem Gericht in Vancouver für die Freilassung der Huawei-Finanzchefin.

          Kanadisches Gericht : Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei

          Der Richter in Vancouver sah keine große Fluchtgefahr: Meng gibt ihren Pass ab, trägt eine elektronische Fessel und hinterlegt umgerechnet zehn Millionen Euro Kaution. Trump hat angekündigt, sich eventuell in das Verfahren einzuschalten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.