https://www.faz.net/-gqz-panh

Das große Lesen : Sommerserie: Mein Lieblingsbuch

  • Aktualisiert am

Lauter Lieblingsbücher Bild: AP

Deutschland sucht das Lieblingsbuch. Und die F.A.Z. begleitet das Vorhaben mit dem Abdruck persönlicher Plädoyers für große Bücher von Schriftstellern wie Andreas Maier und Kritikern wie Marcel Reich-Ranicki.

          1 Min.

          Wer viel liest, kann kein Lieblingsbuch haben. Jedenfalls nicht nur ein einziges.

          Der Zwang, sich dennoch für ein Buch entscheiden zu müssen, ist ebenso quälend wie lustvoll, liegt doch der Reiz gerade in der unvermeidlichen Ungerechtigkeit. In den kommenden Wochen wird täglich ein passionierter Leser im Feuilleton dieser Zeitung sein Lieblingsbuch wählen und kurz vorstellen - es beginnt Marcel Reich-Ranicki. Diese Sommerserie begleitet die Aktion "Unsere Besten - Das große Lesen", in der das ZDF gemeinsam mit der Stiftung Lesen, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dieser Zeitung das Lieblingsbuch der Deutschen sucht.

          Gesucht wird dabei nicht das beste Werk, sondern jenes Buch, das die meisten Nennungen als persönliches Lieblingsbuch auf sich vereinen kann. Heute abend wird die Abstimmung mit einer Extraausgabe von Elke Heidenreichs Literatursendung "Lesen!" eingeläutet. Bis zum 6. August können die Stimmen abgegeben werden: entweder im Internet unter Mein Lieblingsbuch: Stimmen Sie hier ab! oder per Post (ZDF, Stichwort "Unsere Besten - Das große Lesen", 55111 Mainz).

          Wahlpostkarten liegen in Buchhandlungen und in den Buchabteilungen von Galeria Kaufhof aus. Das ZDF hat zur Anregung eine Vorschlagsliste mit zweihundert Titeln zusammengestellt, die von heute an im Internet eingesehen werden kann. Die fünfzig meistgenannten Bücher werden am 1. Oktober in einer Büchershow vorgestellt.

          Weitere Themen

          Droge der Gutverdiener

          Abgabe von Cannabis : Droge der Gutverdiener

          Zu Risiken fragen Sie Ihren Staatsanwalt: Die geplante Abgabe zu Genusszwecken hilft denen nichts, die Cannabis aus medizinischen Gründen brauchen.

          Topmeldungen

          Da ist das Ding: Die Ampel-Koalitionäre mit dem frisch unterschriebenen Koalitonsvertrag

          Ampel-Koalition steht : Fortschritt in zehn Minuten

          SPD, Grüne und FDP unterzeichnen ihren Koalitionsvertrag im „Futurium“. Wer die Chefs der drei Koalitionspartner sind, ist dabei völlig klar.