https://www.faz.net/-gr1

F.A.Z.-Romane der Woche : Die grauen Zonen von Liebe und Verrat

Antonio Muñoz Molinas Roman spielt in den ersten Wochen des spanischen Bürgerkriegs, Thomas Glavinic schreibt über zwei Atheisten und Jochen Schimmang entwirft ein düsteres Zerrbild deutscher Geschichte in der Zukunft. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche.
Ein Mann schneidet ein Stück Schweinebauch in Streifen

Methoden der Metzger : Was alles in der Wurst landet

Der Metzgermeister Franz Josef Voll hat über die Praktiken seiner Zunft geschrieben: Möglichst wenig Fleisch wollen viele Metzger in die Wurst packen – und Wasser ist da noch der hygienischste Ersatz.

Jeden Monat aktuell : Krimi-Bestenliste

Für die Sonntagszeitung und den Sender Deutschlandradio Kultur wählt eine Experten-Jury an jedem ersten Sonntag im Monat die besten Kriminalromane und Thriller aus – ein repräsentativer Überblick.
Auf Mareike Krügel hält ihr Verlag große Stücke – und ließ sich ihr Manuskript was kosten.

Mareike Krügels Roman : Schreibt Geld gute Bücher?

Mareike Krügels vierter Roman ist mit großer Spannung erwartet worden: Ihr neuer Verlag hofft auf einen Bestseller und hat dafür entsprechend bezahlt. „Sieh mich an“ will nun alles richtig machen.

Seite 9/11

  • In einer Gesellschaft, die Individualität wichtig nimmt, muss man sich über uniforme Haarlosigkeit doch wundern. Hier ein paar Anregungen.

    Intimfrisuren : V wie Vendetta

    Warum sollte man etwas rasieren, was man dekorieren kann? Caroline Selmes gibt Anregungen zum weiblichen Haarschnitt im Intimbereich.
  • Er glaubt, er weiß, wo es langgeht - für die Türkei, für Europa und für die ganze Welt: Recep Tayyip Erdogan.

    Herrscher der Türkei : Was hat Erdogan wirklich vor?

    Wie ein begabter Straßenjunge zum Sonnenkönig aufstieg: Die Journalistin Çigdem Akyol widmet dem türkischen Präsidenten eine Biographie. Ihr Buch zeigt, wie schwer es ist, sich auf Erdogan einen Reim zu machen.
  • „Venerina“ (Kleine Venus) nennt sich diese lebensgroße zerlegbare Wachsfigur, die Clemente Susini 1782 in Florenz für das Museum im Palazzo Poggi in Bologna modellierte.

    Wachsfiguren : Am Anfang war die Anatomie

    Morbider Reiz: Joanna Ebenstein arbeitet am „Morbid Anatomy Museum“ in Brooklyn. In einem Buch erkundet sie die Geschichte der zerlegbaren Wachsfiguren und widmet sich der ästhetischen Verarbeitung des Todes.
  • Mit persönlicher Widmung: Hubert Seipel übergibt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sein Buch.

    Deutscher Reporter in Moskau : Putin, mein Kumpel

    Der Journalist Hubert Seipel hatte in Moskau einen großen Auftritt. Er stellte sein Putin-Buch vor. Der Porträtierte war beglückt. In ihrem Urteil über Russland und den Westen scheinen die beiden sich einig.