https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/zum-achtzigsten-geburtstag-von-alice-schwarzer-18505639.html

Alice Schwarzer wird achtzig : Sie ist immer bereit, uns im Gespräch zu verführen

  • -Aktualisiert am

Ist stolz darauf, viele Menschen ermutigt zu haben: Alice Schwarzer Bild: Maximilian Mann/Laif

Alice Schwarzer ist Deutschlands bekannteste, lauteste und wichtigste Feministin. Den „Stern“ hat sie verklagt, für die „Bild“ hat sie gearbeitet. Am heutigen Samstag wird sie achtzig Jahre alt.

          2 Min.

          Es wäre ein Fehler, Alice Schwarzers Angriffslust auf einen Mangel an Reflexion zurückzuführen. Genauso falsch wäre es, ihre Vorliebe für humorvolle Zuspitzungen als Beleg eines vielleicht doch nur oberflächlichen Engagements für die Sache zu betrachten. Die Sache heißt Feminismus und wurde als Label, Masche und debattentaugliche Platzpatrone inzwischen so oft verwässert und überstrapaziert, dass ihr Kern mitunter nur noch schemenhaft zu erkennen ist.

          Kai Spanke
          Redakteur im Feuilleton.

          Schwarzer legt ihn immer wieder frei und sagt seit 1977, als sie im Alter von fünfunddreißig Jahren die Zeitschrift „Emma“ gründete, wo es emanzipatorisch langzugehen hat. Mit ihrem fein justierten Objektifizierungsradar spürt sie alles auf, was für Frauen bedrohlich werden könnte, um es zu sezieren und bloßzustellen: Prostitution, religiöser Fundamentalismus, Paragraph 218, Pornographie, Helmut Newtons Fotos, sexistische Zeitschriftencover. Letztere waren für Schwarzer und neun Mitstreiterinnen eine solche Zumutung, dass sie 1978 gegen den damaligen „Stern“-Chefredakteur, Henri Nannen, und den Verlag Gruner + Jahr klagten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mitsubishi Space Star : Einfach bescheiden

          Der kleine Mitsubishi ist zusammen mit dem Dacia Sandero der günstigste Neuwagen auf dem deutschen Markt. Und natürlich kann man auch mit dieser Art Auto auskommen.
          Arbeit ist nicht alles – nicht nur vor diesem Café in Berlin.

          Generation Z : Faul oder frei?

          Die rätselhafte Generation Z: Was bleibt von den Vorurteilen über ihre Arbeitsmoral und ihre Zukunftsängste übrig, wenn man genauer hinsieht?