https://www.faz.net/-gr0-9zwzv
Bildbeschreibung einblenden

Gespräche mit Reich-Ranicki : Warum habt ihr nicht gefragt?

„Der Literaturkritiker muss seine Sache mit verbissenem Ernst betreiben, sonst ist er keiner“: Marcel Reich-Ranicki. Bild: Isolde Ohlbaum/laif

„So was müssen Sie wissen, sonst sind Sie hier nicht mehr lange.“ Aus den Tagebuchaufzeichnungen von Volker Hage über seine Gespräche mit Marcel Reich-Ranicki. Reich-Ranicki wäre am 2. Juni 100 Jahre alt geworden.

  • Aktualisiert am
          6 Min.

          Frankfurt, 2. November 1975

          R-R ruft mich in sein Zimmer. Ein schrecklicher Fehler sei passiert und ich schuld! Ich bekomme einen Schreck. Es stellt sich heraus: in einem Hinweis, den ich abgezeichnet und zum Druck gegeben habe, ist von einem „Taschenbuch“ die Rede (Sammlung Luchterhand), obgleich das Buch mehr als 16 DM kostet.

          Frankfurt, 27. November 1975

          Als wir über Geburtsdaten sprechen, fragt er plötzlich: „Wer ist 1813 geboren?“ Ich kann es nicht sagen. „Büchner! Ja, so was müssen Sie wissen, sonst sind Sie hier nicht mehr lange.“ Halb ernst, halb im Scherz; genau weiß man das nie. Noch so ein Satz: Der Literaturkritiker müsse seine Sache mit verbissenem Ernst betreiben, sonst sei er keiner.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Soldaten des Kommandos Spezialkräfte bei einer Übung im Jahr 2018

          KSK : Die fremde Welt vor der Kaserne

          Das Kommando Spezialkräfte verliert wegen rechtsextremer Umtriebe eine Kompanie. Der Gipfel der Demütigung, finden ehemalige KSK-Soldaten. Sie fühlen sich schon lange unverstanden.

          Trump am Mount Rushmore : Alles auf eine Karte

          Fehlende Empathie oder eiskaltes Kalkül? Amerikas Präsident stempelt die Black-Lives-Matter-Bewegung zur linksfaschistischen Gefahr ab. Bang muss man fragen, wozu er sich angesichts schlechter Umfragewerte noch hinreißen lässt.