https://www.faz.net/-gr0-9ydet

Schriftsteller Khaled Khalifa : Verlassen Sie uns nicht!

  • -Aktualisiert am

Khaled Khalifa im Jahr 2018 bei einem Besuch in Rom. Bild: Imago

In seinen Romanen geht Khaled Khalifa mit dem syrischen Regime hart ins Gericht. Trotzdem lebt der Schriftsteller noch immer in Damaskus und kehrt von jeder Auslandsreise freiwillig in seine Heimat zurück. Wie kann das sein?

          7 Min.

          Vor einer gefühlten Ewigkeit, als das Virus im Libanon noch unbekannt war und das Leben in Beirut seinen Gang ging, saß Khaled Khalifa im „T-Marbouta“ und scherzte: „Das hier ist heute mein Büro.“ Ein Restaurant in der Nähe des Campus der American University of Beirut mit Regalen voller Bücher und gedeckten Tischen mit allem, was die libanesische Küche bietet. Khaled Khalifa hatte ein paar Stunden Zeit. Erst am Nachmittag musste er am Flughafen sein, er besaß ein Transitvisum für den Libanon, den er nur ungern durchquert. Das verriet sein sorgenvoller Blick, als er vom Flughafen sprach, an dem Syrer wie er stets misstrauisch beäugt und selten gut behandelt werden.

          Lena Bopp

          Redakteurin im Feuilleton.

          Am Morgen war Khalifa in Damaskus in ein Taxi gestiegen. Er hatte dem Fahrer umgerechnet einhundert Dollar gezahlt und war weit vor der Zeit aufgebrochen, denn gewöhnlich dauert die Fahrt nach Beirut zwar nur drei Stunden, aber in diesen Zeiten des Krieges weiß man nie, wie lange man an der streng bewachten Grenze zwischen dem Libanon und Syrien aufgehalten wird. Sollte er später als zur Mittagszeit im „T-Marbouta“ ankommen, hatte Khalifa zuvor noch geschrieben, würde er sich melden. Diesmal hatte er Glück. Trotzdem lehnt der Schriftsteller jede zweite Einladung zu einem Literaturfestival oder einer Lesung vor allem in Europa und den Vereinigten Staaten ab. „Es ist zu beschwerlich“, sagt er lachend und zitiert den Titel eines seiner Romane: „‚Der Tod ist ein mühseliges Geschäft‘. Aber das Leben ist genauso mühselig.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der wohl bekannteste deutsche Liedermacher Reinhard Mey

          Reinhard Mey : „Ich hatte eine Scheu, meine Liebe offen darzulegen“

          Er ist der wohl bekannteste deutsche Liedermacher, ein „Poet des Alltäglichen“ ist er genannt worden, er steht seit 50 Jahren auf der Bühne: Reinhard Mey über seine drei Kinder, das zärtliche Verhältnis zu seinen Gitarren und die Schönheit seiner Frau.