https://www.faz.net/-gr0-9u51a

Seenotretterin im Interview : Die Widersprüche an Bord sind völlig irre

Pia Klemp Bild: Paul Lovis Wagner

Als Kapitänin der „Sea-Watch 3“ und „Iuventa“ rettete sie etwa fünftausend Flüchtende vor dem Ertrinken im Mittelmeer. Jetzt hat Pia Klemp einen Roman über die Kriminalisierung ihrer Einsätze geschrieben. Ein Gespräch.

          4 Min.

          Fangen wir von vorne an. Der erste Satz Ihres Romans lautet: „Sie wären mir sympathischer, wenn ihre Folterwunden noch nässten.“ Die Protagonistin sitzt in einer Hafenkneipe, fühlt sich unwohl, Männer starren sie an und sie fragt sich, ob sie einen von ihnen gerettet hat. Warum haben Sie sich für diesen Einstieg entschieden?

          Ich fand es wichtig, dass man Seenotrettung nicht als Hochglanzstory erzählt, sondern als das, was es eben ist. Und ich persönlich finde es manchmal nicht leicht, sich mit Menschen auseinanderzusetzen. Dieses Hadern mit sich selbst und der Gesellschaft ist etwas, was sich durch das ganze Buch zieht. Es soll ja keine Heldengeschichte werden. Die Situation ist auf vielen verschiedenen Ebenen schwierig. Es ist im Jahr 2019 nicht einfach, eine Frau zu sein. Es ist aber auch nicht einfach, ein Mensch auf der Flucht zu sein. All diese dunklen Ecken wollte ich gerne mitzeigen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.
          Giusy Versace eröffnet auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin die Show des Labels Sportalm Kitzbühel.

          Berliner Modewoche : Auf zwei glitzernden Prothesen

          Giusy Versace hat einen schweren Unfall überstanden – und geht einfach weiter. Als Profi-Sportlerin, Autorin und Politikerin bekommt die Nichte von Gianni Versace die Anerkennung eines ganzen Landes.

          Die Royals und der Megxit : Weiß, englisch, konservativ

          Im Drama um Meghan und Harry steckt auch ein eigener politischer Kern: Die Menschen spüren, wie wichtig das Königshaus in bewegten Zeiten ist. Harrys Abschied hat eine andere Frage aufgeworfen.