https://www.faz.net/-gr0-8zmzn

Im Alter von 83 : Schriftsteller Peter Härtling gestorben

  • Aktualisiert am

Peter Härtling 2013 am heimischen Schreibtisch in Walldorf. Bild: dpa

Der vielfach ausgezeichnete Autor ist am Montag im Alter von 83 Jahren in Rüsselsheim gestorben. Peter Härtling lag vor allem ein Genre wie kaum einem anderen Schriftsteller am Herzen.

          1 Min.

          Lyrik, Dramen, Essays, Autobiografische Schriften und Romane gehören zu seinem Werk: Peter Härtling, geboren 1933 in Chemnitz, war ein vielfältiger Autor. Zuletzt war „Verdi – ein Roman in neun Fantasien“ erschienen, sowie das Jugendbuch „Djadi – Flüchtlingsjunge“. Denn vor allem das Jugendbuch lag ihm wie kaum einem anderen Schriftsteller am Herzen, viele Kinder sind mit Titeln wie „Ben liebt Anna“ oder „Das war der Hirbel“ aufgewachsen.

          Seine Kindheit verbrachte Härtling in Chemnitz, im Laufe des Zweiten Weltkriegs zog die Familie nach Olmütz/Mähren und floh nach dem Krieg nach Zwettl in Österreich. Sein Vater starb in russischer Kriegsgefangenschaft, seine Mutter beging Selbstmord. Die Familien- und Fluchtgeschichte beschäftigte ihn in seinen Werken stark, ebenso die Epoche der Romantik.

          Später wurde er Volontär bei der Nürtinger Zeitung und Redakteur bei der Heidenheimer Zeitung, ab 1967 Cheflektor beim S. Fischer-Verlag in Frankfurt, dann rückte er in dessen Geschäftsführung auf. Seit 1974 war Härtling freier Schriftsteller, er wohnte zuletzt lange Jahre in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt, wo er sich auch politisch gegen die Startbahn-West engagierte.

          Härtling erhielt für sein Werk viele Auszeichnungen, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Hölderlin-Ring und den Hessischen Kulturpreis.

          Weitere Themen

          Wo Pilze auf die Jagd gehen

          Buch über den Erdboden : Wo Pilze auf die Jagd gehen

          Du heiliger Regenwurm: Fruchtbarer Boden muss sorgfältig gepflegt werden. Wir brauchen ihn nicht nur für unsere Nahrung, sondern auch für den Erhalt der Natur. Peter Laufmann taucht in das faszinierende Erdreich ab.

          Topmeldungen

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Ein provisorisches Krankenhaus für die Corona-Infizierten in der Stadt Lleida.

          Corona- und Wirtschaftskrise : Spaniens Kampf ums Überleben

          Das südeuropäische Land muss wegen des heftigsten Corona-Ausbruchs seit der Öffnung neue Ausgangssperren verhängen. Und auch wirtschaftlich sieht es düster aus: Ministerpräsident Sánchez kämpft um die Kredite und Zuschüsse der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.