https://www.faz.net/-gr0-9dv7b

Thilo Sarrazins neues Buch : Kriminologie aus dem Hobbykeller

  • -Aktualisiert am

Wissenschaftler oder Angstmacher? Thilo Sarrazin bei der Vorstellung seines neuen Buchs „Feindliche Übernahme“ in Berlin Bild: dpa

Sind Muslime und Migranten auffällig kriminell? Thilo Sarrazin verspricht in seinem neuen Buch „Feindliche Übernahme“ Aufklärung. Löst er das Versprechen ein? Ein Gastbeitrag.

          6 Min.

          Thilo Sarrazin will in seinem Buch das „empirisch verfügbare Material und seine Deutungen“ über die Kriminalität der Migranten „vernünftig und belastbar interpretieren... und so die Ängste“ der Deutschen „kanalisieren oder relativieren“. Die Frage ist, ob ihm dies gelingt und ob er seine eigenen Ansprüche einhält – oder ob er wieder „Halbwahrheiten mit Unsinn“ vermischt, wie die „taz“ 2010 nach dem Erscheinen seines Buches geschrieben hatte, in dem er sich ebenfalls auf „empirische Erhebungen“ berief.

          Auch in seinem neuen Buch „Feindliche Übernahme“ beginnen die Probleme damit, dass er „Fakten“ definiert, ohne diese zu hinterfragen. So setzt Sarrazin Religion – hier den Islam – mit dem Handeln von Menschen, denen diese Religion genauso mitgegeben wurde wie Biodeutschen der Katholizismus oder der Protestantismus (oder eben der Atheismus in der DDR), gleich. Ebenso setzt er Islam und Islamismus gleich. Das ist in etwa so, als wenn alle Katholiken für den aktuellen Missbrauchsskandal in den Vereinigten Staaten verantwortlich gemacht würden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Weiter unter Plagiatsverdacht: Bundesministerin Franziska Giffey

          Plagiatsfall : Gefälligkeit für Giffey

          Das Plagiatsgutachten der FU Berlin enttäuscht. Eine Tendenz zur Entlastung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist deutlich herauszulesen.