https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/nobelpreistraegervergleich-le-clezio-modiano-und-ernaux-18522284.html

Französische Nobelpreise : Wie aber haltet ihr es mit dem Stil?

  • -Aktualisiert am

Annie Ernaux, aufgenommen 2022 Bild: Laif

Annie Ernaux erhielt am Samstag den Literaturnobelpreis. Binnen vierzehn Jahren sind drei französische Schriftsteller damit ausgezeichnet worden, außer ihr Jean-Marie Gustave Le Clézio und Patrick Modiano. Was verbindet und was trennt sie?

          8 Min.

          Die Verleihung des Literaturnobelpreises an Annie Ernaux am Samstag krönt eine eigenwillige Autorin und ein markantes Werk. Er­naux’ unerbittliche Zusammenschau in­di­vidueller und sozialer Realitäten, ihre Themen, allen voran die prekäre Stellung der Frau und die soziale Entfremdung der Aufsteigerin, ihre Sprache, die sich kühl diesen Zielen unterordnet, haben sie zu einer zentralen Figur der Literatur Frankreichs gemacht.

          Mehrere Momente haben das im vergangenen Frühjahr markiert: der Erfolg der Erzählung „Le Jeune Homme“ (Der junge Mann), das Ernaux gewidmete „Cahier de l’Herne“, ihr Auftritt in Cannes zur Präsentation des von ihr selbst mitgestalteten Films „Les Années super-8“ (Die Super 8-Jahre), der jetzt auch bald in Deutschland anlaufen wird. Zudem berufen sich Autoren und Intellektuelle wie Didier Éribon, Nicolas Mathieu oder Édouard Louis auf sie, und man kann getrost davon ausgehen, dass sie Autofiktionen über weibliche Sujets erst das nötige Momentum verliehen hat. Auch aus literaturgeschichtlichen Gründen ist die Wahl also berechtigt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die gefälschten Titelblätter der Satire-Zeitschriften.

          Russland fälscht Satireblätter : Das ist keine Satire, das ist dumpfe Propaganda

          Die russische Propaganda tobt sich auf einem neuen Feld aus. Sie fälscht Titel von Satireblättern wie „Charlie Hebdo“, „Mad“ und „Titanic“. Die Botschaft lautet: Die Ukrainer seien Nazis und die Europäer hätten die Ukraine-Hilfe satt. Ein Gastbeitrag.
          „An den Kopf zu geben“ steht auf diesem Topf. Er war einer von acht untersuchten Gefäßen mit Zubereitungen für den Kopf der Mumie, die unter anderem ein Gemisch aus Pistazienharz und Wacholderöl enthielten.

          Mumifizierung im alten Ägypten : Cremes für die Ewigkeit

          Im Geschirr aus einer Mumifizierungsstätte wurden Rückstände einiger der Essenzen identifiziert, mit denen die alten Ägypter ihre Toten einbalsamierten. Dabei gab es einige Überraschungen.