https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/literaturarchiv-marbach-erwirbt-den-nachlass-von-rainer-maria-rilke-18496239.html

Vom Privathaus auf Schillerhöhe : Die Rilke-Sensation

Rainer Maria Rilke in seiner Berliner Wohnung, 1917 Bild: DLA-Marbach, www.dla-marbach.de

Es ist einer der wichtigsten Ankäufe des Deutschen Literaturarchivs in Marbach: Durch die Übernahme des Rilke-Archivs Gernsbach verzehnfacht sich allein die Zahl an Manuskriptseiten. Die Hintergründe.

          6 Min.

          Vom Unteren Panoramaweg auf die Schillerhöhe – das klingt doch nach Aufstieg. Doch bisher war da ein Gefälle. Zumindest in Sachen Rilke. Zwar liegt einer der bedeutendsten Bestände an Manuskripten und Lebenszeugnissen des Dichters im Deutschen Literaturarchiv (DLA) auf der Schillerhöhe in Marbach, doch weitere wichtige befinden sich im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern und an der amerikanischen Harvard-Universität, dem Rang nach jeweils mit Marbach vergleichbar, alle gut erschlossen.

          Andreas Platthaus
          Verantwortlicher Redakteur für Literatur und literarisches Leben.

          Die große Unbekannte in Sachen Rilke jedoch fand sich im badischen Gernsbach, eben am Anfang des dortigen Unteren Panoramawegs in einem eher unscheinbaren Einfamilienhaus. Es ist das Heim der Familie Sieber-Rilke. Und dort wurde der größte Teil – was das konkret bedeutet, wusste man bisher gar nicht – des Nachlasses von Rainer Maria Rilke aufbewahrt; un­unterbrochen war er seit dessen Tod in Familienbesitz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Auf die Software kommt es an: Word von Microsoft, Apples Pages und Google Docs laufen in einer Sparversion auch in jedem Browser-Fenster.

          Office-Programme nutzen : Das Büro im Browser

          Schreiben mit Word, Pages oder Google Docs ganz ohne Softwareinstallation und Abo: Das funktioniert verblüffend einfach auf nahezu jedem Rechner.