https://www.faz.net/-gr0-a19ij

Klaus Wagenbach wird 90 Bild: Anna Jockisch

Klaus Wagenbach wird 90 : Ein Mann, der nie zu Boden geht

  • -Aktualisiert am

Sein Spürsinn war phänomenal: Ein persönlicher Geburtstagsgruß an den genialen, mutigen und beharrlichen Verleger Klaus Wagenbach.

          1 Min.

          Zu Klaus Wagenbach fällt mir gar nicht so viel ein, außer dass er ein richtiger Kleinverleger ist, aber ein genialer, der sich in allen politischen und ökonomischen Stürmen der letzten Jahrzehnte mit einem Mut und einer Beharrlichkeit behauptet hat, die ziemlich einmalig sind.

          Ich kenne ihn seit den fünfziger Jahren, und wenn wir Streit miteinander hatten, war das eine zivile Sache. Zu gerichtlichen Auseinandersetzungen kam es zwischen uns nie. Das „Kursbuch“ lief eine Zeitlang unter seiner Flagge; das hat ihm gar nicht gefallen, er hat sofort sein eigenes Konkurrenzunternehmen gestartet, mit allen möglichen Zwiebelfischen und Piratenstücken: den „Freibeuter“, dem allerdings nur ein kurzes Leben beschieden war. Die Auflage war zu gering, bei aller Munterkeit.

          Wagenbachs Humor hat uns alle verblüfft. Er war so unpassend wie er selbst, hat weder der Berliner Linken gefallen noch den Salonlöwen von damals. Er hat uns oft irritiert, aber immer erheitert mit seiner Kutsche als Symbol. Mit dem Nachbarstaat DDR hat er sich, schon wegen Biermann, in die Nesseln gesetzt, bis hin zum Hausverbot.

          Sein Spürsinn war phänomenal. Kaum war Ingeborg Bachmann ein paar Monate lang in der Frontstadt, schon erschien ein schwarzer Folgeband, und auch um die anderen Ford-Stipendiaten aus Polen und dem Osten hat Wagenbach sich, zusammen mit Walter Höllerer, gekümmert. Das Kolloquium am Wannsee gibt es immer noch; es ist nicht zuletzt Wagenbachs Erfindung.

          Klaus ist ebenso wie seine Frau Katja Wagenbach-Wolff nie zu Boden gegangen oder ausgezählt worden. Die von ihr begründete Friedenauer Presse lebt bescheiden, aber sie lebt.

          Weitere Themen

          „Sing On!“ Video-Seite öffnen

          Showtrailer : „Sing On!“

          Die Karaoke-Show „Sing On!“ läuft seit dem 07. August 2020 beim Streaminganbieter Netflix.

          Altersweise? Von wegen!

          Beethovens Streichquartette : Altersweise? Von wegen!

          Daran werden sich alle anderen Ensembles die Zähne ausbeißen: Das Quatuor Ébène legt die neue Referenzaufnahme der Streichquartette Ludwig van Beethovens auf sieben CDs vor.

          Topmeldungen

          Tichanowskaja abgetaucht : Wieder Gewalt in Belarus

          Bei Protesten in Belarus sind Sicherheitskräfte neuerlich mit Blendgranaten und Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Ein Mensch starb. Der Geheimdienst behauptet derweil, einen Angriff auf das Leben von Lukaschenkas Gegnerin verhindert zu haben.
          Die Polizei geht am Montag in Beirut gegen Demonstranten vor, die gegen die Regierung protestieren.

          Proteste gegen Regierung : Libanons skrupelloses Machtkartell

          Seit vielen Jahren plündert eine korrupte politische Klasse ungestört den Libanon aus. Auch der Rücktritt der derzeitigen Regierung wird daran nichts ändern. Selbst Todfeinde verbünden sich für den Machterhalt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.