https://www.faz.net/-gr0-9qee2

Amélie Nothomb im Gespräch : Das Schwierigste ist das Interessanteste

  • -Aktualisiert am

Die belgische Schriftstellerin Amélie Nothomb Bild: AFP

Die belgische Schriftstellerin Amélie Nothomb schreibt an ihrem 97. Roman, veröffentlicht aber gerade erst ihren 29. Wie geht das? Ein Gespräch in Paris über Mütter, Arbeit und Leserbriefe.

          5 Min.

          Madame Nothomb, in Ihrem Roman „Klopf an dein Herz“, der jetzt auf Deutsch erscheint, geht es um die Mutterliebe und die Folgen ihres Mangels auf das Leben als Frau. Wie war das bei Ihnen? Hat Ihre Mutter Sie genug geliebt?

          Objektiv gesehen ja, meine Mutter war eine wunderbare Mutter. Allerdings war ich als Kind sehr gierig nach ihrer Liebe. Ich hatte ein nahezu verrücktes Verlangen danach, und ganz gleich, wie viel sie mir davon gab, es war nie genug. Ich wollte immer mehr. Irgendwann, da war ich etwa neun Jahre alt, zupfte ich an ihrem Rock herum und bettelte: „Lieb mich noch mehr! Mama, bitte, lieb mich noch mehr!“ Da sagte sie plötzlich, das erinnere ich noch ganz genau: „Na gut, wenn du willst, dass ich dich mehr liebe, dann musst du mich verführen.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Coronakrise : Kein „Tschernobyl-Moment“

          Chinas Führung kämpft gegen unliebsame Informationen über das Coronavirus. Jetzt hat Staatschef Xi gesprochen. Das zeigt, dass die Lage ernst ist. Problem: Wenn Xi im Spiel ist, muss alles besser werden – zumindest offiziell.

          Wie schlimm kann es werden? : Vorbereitungen auf die Pandemie

          In Italien, Iran und Südkorea schließt sich das Fenster: An der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus zweifelt kaum noch ein Experte. Und doch ist es zu früh, über Millionen Opfer weltweit zu spekulieren.