https://www.faz.net/-gr0-9tvjl

Als Dichter in der Ostukraine : Der Krieg ist immer gleich nebenan

  • -Aktualisiert am

Ein Bild von bedrohlicher Verlorenheit: zu Gast als Dichter in der Ostukraine Bild: Michael Zeller

Schulbesuche als Schriftsteller in der Ostukraine: Was ich als erster ausländischer Residenzschreiber des PEN in Charkiw erlebt habe.

          7 Min.

          Die rosenfingrige Morgenröte kratzt schon ganz sachte am Horizont, als wir uns von Charkiw aus auf den Weg in das Kohlerevier des Donbass machen, derzeit Kriegsgebiet zwischen der Ukraine und Russland. Unser Kleinlastwagen ist vollgepackt bis unters Dach. Sitzkissen, in Plastik verschnürt, in schreiend bunten Farben, Kartons mit Büchern. Aber was soll wohl der giftgrüne Plastiktraktor dazwischen? Wir haben gerade noch Platz: zwei ukrainische Kollegen (der Schriftsteller Serhiy Zh. aus Charkiw, der Kinderbuchautor Sahko D. aus Kiew) und ich, vom ukrainischen PEN für einen Monat nach Charkiw als Gast der neu gestifteten Autorenresidenz eingeladen. Der wichtigste Mann an Bord aber ist Oleh, ein junger, bulliger Typ, unser Fahrer, ein Meister seines Fachs. Und vorn an der Windschutzscheibe flattert auf und ab das Ukrainefähnchen, gelb und blau, groß genug.

          Die Stadt vor dem Erwachen. Noch im Wohngebiet zwei Fabriken, eine baut Panzer, die andere Turbinen. Beide „arbeiten“ noch, wie man hier sagt. Die Weite dieser Fabrikanlagen sprengt die Vorstellungskraft des weiter westlich in Europa Lebenden. Der Raum, der hier zur Verfügung steht, scheint ohne Maß, und so wird er genutzt. Auch von den Supermärkten, die in der Stadt in großer Fülle aus dem Boden geschossen sind und weiter wachsen. Immerhin sind hier anderthalb Millionen Menschen zu versorgen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Historischer Altbau oder doch die Hochhauswohnung? Was sich die Deutschen leisten können, hängt nicht nur von der Region ab, sondern kann auch je nach Stadtviertel stark variieren.

          F.A.Z. exklusiv : So teuer ist Wohnen in Deutschland

          Eine Bude in München oder doch lieber das große Traumhaus in Thüringen? Der F.A.Z. liegen exklusiv Zahlen vor, die belegen, wie groß die Preisunterschiede zwischen Städten, Regionen und sogar Stadtteilen tatsächlich sind.
          Demonstrationen gegen ihn als Preisträger sind erst für Dienstag angekündigt: Peter Handke bei der Pressekonferenz an diesem Freitag in Stockholm.

          Peter Handke in Stockholm : Von der Rolle

          Seinem Biographen hatte er noch gesagt, er spitze vielleicht Bleistifte in der Pressekonferenz: An diesem Freitag weicht Peter Handke Fragen aus, er versucht es mit Ironie – und fällt schließlich aus der Rolle.