https://www.faz.net/-gqz-7m4z2

Aufbau Verlag : Aufbaus neues Führungsduo

Gemeinsam mit Reinhard Rohn wird er den Aufbau Verlag in Zukunft leiten: Gunnar Cynybulk Bild: Jens Gyarmaty

Der Aufbau Verlag hat eine Woche nach der Trennung von seinen bisherigen Geschäftsführern René Strien und Tom Erben deren Nachfolger bekanntgegeben. Sie kommen aus dem eigenen Haus.

          Eine Woche ließ man sich Zeit, und das ist recht viel für eine Lösung, die nicht gerade spektakulär anmutet, aber immerhin so etwas wie Kontinuität im seit Jahren nicht zur Ruhe kommenden Aufbau Verlag verheißt: Gunnar Cynybulk und Reinhard Rohn treten die Nachfolger der geschassten Geschäftsführer René Strien und Tom Erben an. Die beiden Neuen sind jeweils bereits seit anderthalb Jahrzehnten für den Berliner Verlag tätig, Cynybulk zuletzt als Lektor und stellvertretender Programmleiter im Hardcoverbereich, Rohn als Programmleiter des Taschenbuchbereichs.

          Andreas Platthaus

          Verantwortlicher Redakteur für Literatur und literarisches Leben.

          Also hat man die in der Hierarchie bisher unmittelbar Nachfolgenden auch als Nachfolger bestimmt – einigermaßen überraschend, nachdem die Trennung von Strien und Erben damit begründet worden war, dass es unterschiedliche Ansichten über die künftige Ausrichtung des Verlags gegeben habe. Klar ist, dass ein wichtiger Streitpunkt dabei die Stärkung des Taschenbuchprogramms war, somit ist Rohns Beförderung konsequent. Und Cynybulk wird den Autoren des Hauses als Gewährsmann dafür dienen, dass es nicht zu einem radikalen Bruch im sonstigen Programm kommt.

          Interessanter aber als diese Entscheidung ist die Gründung eines neuen Beirats, der aus den beiden Geschäftsführern, dem Eigentümer des Verlags und externen Beratern bestehen wird. Er dürfte das eigentlich entscheidende Gremium werden in einem Verlagskonzern, zu dem auch Töchter wie Blumenbar, Metrolit und Rütten & Loening gehören. Denn der Alleineigentümer Matthias Koch wolle sich fortan auf seine Mitwirkung in diesem Beirat beschränken, wie die Pressemitteilung der Verlagsgruppe verkündet. Bisher war Koch einer von drei Geschäftsführern gewesen. Der Beirat werde nun „die nach dem Ausscheiden der alten Geschäftsführung notwendig gewordene Neuverteilung der Aufgaben vornehmen“. Dazu soll bereits ein „branchennaher Unternehmer“ als Berater gewonnen worden sein, dessen Name aber noch nicht bekanntgegeben wurde.

          Topmeldungen

          Bernie Sanders’ Buch : „Steht auf und kämpft“

          Bernie Sanders will noch nicht sagen, ob er wieder als Präsidentschaftskandidat der Demokraten ins Rennen zieht. Aber er hat schon mal ein Wahlkampfbuch geschrieben.
          Münchens Robert Lewandowski (Mitte) bejubelt seinen Treffer zum 4:0.

          4:0 in Hannover : Gnadenlose Bayern setzen Aufholjagd fort

          Der deutsche Fußball-Rekordmeister kommt in Hannover zu einem ungefährdeten Erfolg. Zwei Rückkehrer stehen bei den Münchenern dabei in der Startaufstellung. Und der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen können.
          Der Dank geht an den Doppeltorschützen: Die Stuttgarter Spieler jubeln mit Angreifer Mario Gomez (Zweiter von links).

          2:1 gegen Berlin : Gomez trifft und Stuttgart gewinnt

          Nach langer Zeit ist der VfB-Angreifer wieder vor dem Tor erfolgreich – und prompt siegen die Stuttgarter wieder. Der frühere Nationalspieler zwingt die Hertha mit zwei Treffern beinahe im Alleingang in die Knie.
          Das Cover von „GG – Das Grundgesetz als Magazin“

          Das Grundgesetz als Magazin : Verfassung auf Hochglanz gebracht

          Damit einzelne Artikel nicht in einer grauen Paragraphenmasse untergehen, publiziert der Journalist Oliver Wurm das Grundgesetz als Magazin. Damit erzielt er einen bemerkenswerten Effekt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.