https://www.faz.net/-gqz-9sct5

Wie teile ich meine Zeit ein? : Duschen, Kaffee kochen, Roman schreiben

Gwyneth Paltrow als Sylvia Plath im Film „Sylvia“, 2003. Bild: Picture-Alliance

Auf der „Frankfurt Authors Stage“, dem einstigen Selfpublisher-Bereich der Buchmesse, können auch gestandene Autoren noch etwas lernen. Zum Beispiel, wie man Zeit für seine Projekte findet.

          3 Min.

          Irgendwo ganz hinten, hinter den Kinderbüchern, befand sich in den letzten Buchmessejahren die Selfpublisher-Ecke. Dort trafen sich Menschen, die Fantasy-Epen, Zombie-Krimis und andere Genrewerke auf Amazon veröffentlichten und sich gegenseitig Tipps gaben, wie ein professionelles Cover auszusehen hat. Man kam dort nicht gerade oft vorbei und ging nur selten hin. Seit diesem Jahr sieht die Sache aber anders aus: Die Bühne im Selfpublisher-Bereich heißt jetzt „Frankfurt Authors Stage“, in großen Lettern steht „All about writing“ an der Trennwand zum Café und darum geht es nun vermehrt: um das Schreiben.

          Andrea Diener
          Redakteurin im Feuilleton.

          In Deutschland wird die handwerkliche Seite des Schreibens immer noch etwas kritisch beäugt, die Produkte der Absolventen der Ausbildungsstätten in Leipzig und Hildesheim gerne als „Institutsprosa“ zusammengefasst. Und viele lernen das Schreiben ja auch nie, sie wurschteln sich eben durch, bis irgendwann etwas Vernünftiges entsteht. Was machen aber alle anderen, die Sachbuchautoren, die Krimiautoren, wo und wie lernen die ihr Handwerk? Wurschteln die auch?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.
          In Wismar entsteht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Doch jetzt sind die MV Werften pleite.

          Kreuzfahrt-Tourismus : Traumschiffe in Not

          Klimakrise, Insolvenzen wie die der MV-Werften in Rostock und die Pandemie: War es das mit dem Kreuzfahrt-Boom? Die Branche steht vor existenzbedrohenden Herausforderungen.
          Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, im Januar in Berlin

          Verfassungsschützer Haldenwang : „Corona ist nur der   Aufhänger“

          Die Corona-Proteste stellen den Verfassungsschutz vor Herausforderungen. Präsident Thomas Haldenwang spricht im Interview über eine neue Szene von Staatsfeinden, sein Problem mit dem Messengerdienst Telegram und Maulhelden im Netz.