https://www.faz.net/-hmk
Aleida und Jan Assmann bei ihren Dankesworten in der Paulskirche

Aleida und Jan Assmann : „Zweifache Energie fürs Denken“

Ihr wissenschaftliches Interesse gilt dem friedlichen Zusammenleben auf der Welt. Aleida und Jan Assmann fordern globale Solidarität als Mittel gegen zunehmenden Nationalismus. Dafür haben sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten.

Klöckner und Beyer diskutieren : Problemzone Frau

Dass manche Migranten ein Frauenbild nach Deutschland mitbringen, von dem man sich hierzulande schon lange gelöst hat, ist unstrittig. Aber wie sollten wir damit umgehen? Wenn es nach Julia Klöckner geht: ganz entschieden.

Zur Frankfurter Buchmesse : Autorengespräche der F.A.Z.

Zu Gesprächen an den Buchmessestand konnte die F.A.Z. in diesem Jahr Autoren und Zuhörer leider nicht einladen, wohl aber ins Netz: Hier finden Sie unsere Gespräche über Romane und Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher.

Ethnomagie auf der Buchmesse : Einmal Aura, bitte

Von höheren Mächten dazu aufgefordert, ein Buch zu schreiben: Carlos Arana ist mit „Ayakuna – Das Enigma der Fantasie“ auf die Buchmesse gekommen. Statt von Schamanismus spricht er lieber von Ethnomagie.
Götz Kubitschek am 1. September in Chemnitz

Götz Kubitschek auf der Messe : Keinen Bock auf Katzentisch

Götz Kubitschek ist auf der Buchmesse – allerdings nicht in der Ecke, in der in diesem Jahr die rechten Verlage ihre Stände haben. Er hat den Veranstaltern ein Schnippchen geschlagen.

Seite 1/5

  • Diskussion über Selbstzensur : Ein bisschen wehleidig?

    Die einen sprechen von angefeindeten Schriftstellern hierzulande, die anderen verweisen auf die eingesperrten Kollegen in der Türkei: Auf dem Podium "Weltempfang" geht es am ersten Messetag drunter und drüber. Einen gemeinsamen Nenner gibt es doch.
  • Ahmet Sik

    Blogs | Literaturblog : Mutige Medienschaffende

    Der Raif-Badawi-Award zeichnet jedes Jahr Journalisten aus, die unter großer Gefahr in islamisch geprägten Ländern arbeiten. Der Gewinner 2017 ist Ahmet Şık, Kritiker der türkischen Regierung und der Gülen-Bewegung.
  • Isabelle Huppert in „Falsche Vertraulichkeiten“

    Blogs | Literaturblog : Französinnen, ihr habt es besser!

    Elegante Französin, muttihafte Deutsche? Die Buchmesse nimmt den Gastland-Auftritt zum Anlass, die Frauen und ihre Lebensbedingungen zu vergleichen. Das Ergebnis ist eindeutiger, als es uns lieb sein kann.
  • Ein Supercomputer brauchte nur zehn Minuten, um das Erbgut eines 76 Jahre alten Patienten mit lebensgefährlichem Gehirntumor zu analysieren und eine Therapie vorzuschlagen.

    Blogs | Literaturblog : Die Bestseller-DNA

    Auf der Buchmesse wurde eine Software präsentiert, die das Bestseller-Potenzial eines Manuskriptes erkennen soll. "Bestseller-DNA" befindet sich gerade zwar noch in der Entwicklung, doch unser Autor hat einen Selbstversuch im Beta-Test gemacht.
  • Knast-Atmosphäre im VIP-Bereich

    Blogs | Literaturblog : Kulturschock im Schicki-Club

    Penguin bat in den VIP-Bereich des Gibson, diese Art Club, wo Jüngelchen in Chinos überteuerte Magnumflaschen erstehen und damit immerhin dankenswerterweise die großartige Band finanzieren. Da prallten Kulturen aufeinander.
  • Rowohlt-Party in der Schirn

    Blogs | Literaturblog : Zu große Kunst bei Rowohlt

    Die Schirn stellt einfach so sperrige, Verzeihung, monumentale Kunst auf – und natürlich hatte den Ausrichtern der wichtigsten und schönsten Party mal wieder keiner Bescheid gesagt.
  • Partymeile : Zu viel Lampionblumen bei S. Fischer

    Im Literaturhaus gab es mehr Promis, als ins Formularfach passen, und besseren Wein, als man es von S. Fischer kennt. Unser offizieller Party-Erfassungsbogen versammelt die wichtigsten Ereignisse der Festivität.
  • Partymeile : Zu Heizpilz bei Hanser

    Seit auch Hanser im Mantis Roofgarden feiert, freut man sich über frischen Wind und frische Luft. Unser offizieller Party-Erfassungsbogen versammelt die wichtigsten Ereignisse der Festivität.
  • Von Faultieren lernen heißt chillen lernen.

    Blogs | Literaturblog : Hasten statt Fasten

    Leider muss man erst eine Kirche gründen, um ein offizielles Fastenmotto auszugeben. Warum eigentlich? Wir hätten da auch Vorschläge!