https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buchmesse/gefahr-durch-corona-frankfurter-buchmesse-2020-ohne-aussteller-16943499.html

Wegen Corona-Einschränkungen : Frankfurter Buchmesse soll ohne Aussteller stattfinden

  • Aktualisiert am

In diesem Jahr undenkbar: Messebetrieb an einem Fachbesuchertag 2019 Bild: Picture-Alliance

Die Frankfurter Buchmesse hat sich entschieden, im Oktober auf die „klassische Hallenausstellung“ zu verzichten. In der Festhalle, der Stadt und dem Netz will sie trotzdem „Buchbegeisterung“ vermitteln.

          1 Min.

          Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ohne Aussteller statt. Das hat der Veranstalter, die Frankfurter Buchmesse GmbH, an diesem Dienstag bekanntgegeben. Hieß es im Sommer in den ersten Mitteilungen zum Messekonzept unter Corona-Bedingungen noch, man wolle mit einem eigenen Hygienekonzept den Ausstellerbetrieb in einigen Hallen ermöglichen, teilte die Messeleitung nun mit, dass sich das Programm auf Liveveranstaltungen in der Festhalle sowie in der Stadt Frankfurt beschränken werde. Außerdem sei ein umfangreiches digitales Programm vorgesehen.

          Karin Schmidt-Friederichs, die Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, nannte die Frankfurter Buchmesse ein „sich ständig weiterentwickelndes Unternehmen“, das „lebendig, agil und anpassungsfähig sei“ und auf Corona mit einem Konzept reagiere, das „Buchbegeisterung sowohl live vor Ort als auch digital und jederzeit abrufbar erlebbar“ mache. Buchmessedirektor Juergen Boos dankte allen, die zur physischen Teilnahme bereit gewesen waren, und lobte das „stimmige virtuelle Gesamtkonzept“, das die Messe in der Zwischenzeit aufgebaut habe.

          Eintrittskarten für die Veranstaltungen in der Festhalle können erworben werden, für die kostenfreien Lesungen auf dem Bookfest City der Buchmesse ist eine Registrierung vorab erforderlich. Der Gastlandauftritt Kanadas ist auf das kommende Jahr verschoben worden, die Verleihung des Deutschen Buchpreises und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels werden live übertragen.

          Weitere Themen

          Kassette, 36 Jahre später

          Neues Album von Alvvays : Kassette, 36 Jahre später

          Indie-Pop für eine neue Generation: Die Songs auf dem neuen Album „Blue Rev“ von Alvvays klingen, als wären sie immer schon dagewesen. Ein weiterer Beweis, dass die Kanadier zu den prägenden Bands unserer Zeit gehören.

          Vor dem großen Sprung

          Auktionen in Berlin : Vor dem großen Sprung

          Beckmanns rekordverdächtiges Selbstbildnis beflügelt: Ausblick auf das Angebot moderner und zeitgenössischer Kunst in den Winterauktionen bei Grisebach in Berlin.

          Topmeldungen

          Ein pensionierter Sportlehrer leitet den Kurs „Fit im Alter“ im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

          Streit um Gesundheitksioske : Einmal gesund werden, bitte

          Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.
          Stahlproduktion in Duisburg

          Wirtschaftslage in Deutschland : Wie schlimm wird die Rezession?

          Die deutsche Wirtschaft kommt trotz Energiekrise ohne katastrophale Schäden durch die kommenden Monate, versprechen Forscher. Doch in den Unternehmen geht die Angst um.
          Kein Ladendieb: Mit „Pick & Go“ können die Waren auch in einem Kölner Rewe direkt im Rucksack verstaut werden – bezahlt wird per App.

          Überwachung im Supermarkt : Sie erkennen dich am Knochenbau

          In Berlin testet Rewe jetzt, wie gut Überwachung im Supermarkt ankommt. Wer eine „Pick&Go“-App geladen hat, darf seinen Einkauf direkt in den Rucksack stecken. Ein Selbstversuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.