https://www.faz.net/-gqz-7usc1

Buchmesse am Samstag Nachmittag : Das dürfen Sie auf keinen Fall verpassen

Das Freitagnachmittaggefühl, wie man es als ernsthafter Buchmessebesucher kennt Bild: Jens Gyarmaty

Aus der Reihe, in die Großstadt, in die Zukunft: Die Buchmesse ist ein verwirrender Wahnsinn in sechs Hallen. Unser Guide für den Sonntag.

          1 Min.

          Sonntag

          10 Uhr
          Dem Glücklichen schlägt keine Stunde: Kochen mit Bier.
          Halle 3.1, L135

          10.15 Uhr
          Schalalalaaaa! Lesung von Fangesängen der Zwanziger Jahre bis heute.
          Halle 3.1, B33

          10.40 Uhr
          Wenn nix mehr geht, geht immer noch Fernsehen. Füße hoch, der Tatortreiniger muss da mal ran.
          Forum, Ebene 0

          Fernsehen. Verbindet Familien seit 1928

          11 Uhr
          Wie trist selbst das Wort „Traumjob“ wirken kann, wenn man „Endstation“ davor setzt.
          Halle 4.0, A86

          11.30 Uhr
          Man kann kinderlos glücklich sein. Gerade sonntagvormittags.
          Halle 3.0, B153

          11.40 Uhr
          Maiglöckchengedichte. Musikalische Untermalung durch Eichendorff, der in seinem Grabe jault.
          Halle 4.1, A4

          Auch Maiglöckchengedichte können Gänsehaut verursachen

          12 Uhr
          Schmutzige Details über die Oechslewutz.
          Halle 3.1, F38

          12.15 Uhr
          In Wahrheit ist Begeisterungsfähigkeit nur die liebenswerte Komponente der Blauäugigkeit.
          Halle 4.2, B56

          12.30 Uhr
          Endlich können Sie sich bei den Schöpfern der Figur Erdbeerinchen Erdbeerfee mal so richtig herzlich bedanken.
          Halle 3.0, E107

          12.30 Uhr
          Die Seelen der Kinder wollen fliegen. Und Süßkram, Computerspielen und Aufbleiben bis Mitternacht.
          Halle 3.1, H92

          13 Uhr
          Korruption auf dem Blauen Sofa. Wir haben uns schon immer gefragt, wie diese Gästeliste entsteht.
          Übergang Halle 5 & 6

          Schiebung hinter den Kulissen!

          13.30 Uhr
          Können Sie noch? Überschüssige Energie wird beim heiteren Chorgesang kanalisiert.
          Forum, Ebene 1

          14.30 Uhr
          Der Katholische Medienverband gibt Tipps, wie man eine glückliche Ehe führt. Spoiler: Göttliche Barmherzigkeit hilft.
          Halle 3.1, H17

          15 Uhr
          Sie nennen es Vampirbuffet, und dann gibt‘s nicht mal Blutwurst.
          Halle 4.1, G49

          15.30 Uhr
          Die große Nord-Ost-Passage: Finnland übergibt an Indonesien.
          Forum, Ebene 1

          Auch die Indonesier sind schon ganz gespannt auf 2015

          Weitere Themen

          „Auf dass diese Lektion nicht vergessen wird“ Video-Seite öffnen

          Schriftsteller Waltern Kirn : „Auf dass diese Lektion nicht vergessen wird“

          Walter Kirn wurde mit seinem Roman „Up in the Air“ (2001), der mit George Clooney verfilmt wurde, als Schriftsteller bekannt. Der Amerikaner kommentiert die amerikanische Gegenwart vor allem auf Twitter, zeitweilig auch als Kolumnist bei „Harper’s“. Zuletzt erschien sein Buch „Blut will reden“ im C. H. Beck Verlag.

          Der Real-Utopiker

          Zum Achtzigsten von Uwe Timm : Der Real-Utopiker

          Unbegabter zum Zynismus kann man kaum sein, menschenfreundlicher wohl auch nicht: Zum achtzigsten Geburtstag des Schriftstellers Uwe Timm versammelt ein Band Essays, einer Würdigungen und einer Texte zum Werk.

          Topmeldungen

          Hat die Ausgangsbeschränkungen in Bayern verlängert: Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

          Kampf gegen Coronavirus : Bayern verlängert Ausgangsbeschränkungen

          Die seit dem 21. März wegen des Coronavirus geltenden Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden bis zum Ende der Osterferien am 19. April verlängert. Ursprünglich sollten die Beschränkungen bis einschließlich 3. April gelten.

          Umzug von Harry und Meghan : Eine Krise in der Krise

          Donald Trump macht klar: Amerika zahlt nicht für die Sicherheit von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Doch nun sind viele Landsleute verärgert über den Umgang des Präsidenten mit dem royalen Paar – was mit der Corona-Pandemie zu tun hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.