https://www.faz.net/-gqz-6u62e

Halle 3.1, D 154 : Die F.A.Z. auf der Buchmesse

Nicht alle, aber die wichtigsten Wege führen auf der Buchmesse in Halle 3.1 Bild: Daniel Pilar

Insgesamt 69 Veranstaltungen, im halbstündigen Takt, an allen fünf Tagen: Das Programm am F.A.Z.-Stand auf der Frankfurter Buchmesse

          4 Min.

          Mittwoch, 12. Oktober

          10.30 – 10.50 Uhr
          „Arabersaison“
          Andrea Diener im Gespräch mit der Autorin Felicia Englmann

          11.00 – 11.20 Uhr
          „Der vergessene Nahostkonflikt“
          Guido Franke im Gespräch mit dem Autor Markus Bickel

          11.30 – 11.50 Uhr
          „Wer Wind sät“
          Peter Lückemeier im Gespräch mit der Autorin Nele Neuhaus

          12.00 – 12.30 Uhr
          „Ich wollte frei sein“
          Rainer Blasius im Gespräch mit Autorin Vera Lengsfeld

          12.40 – 13.10 Uhr
          „Rettungswiderstand“
          Rainer Blasius im Gespräch mit dem Autor Arno Lustiger

          13.20 – 13.40 Uhr
          „Die Kältezentrale“
          Sandra Kegel im Gespräch mit der Autorin Inka Parei

          13.50 – 14.10 Uhr
          „Das Licht in einem dunklen Haus“
          Sandra Kegel im Gespräch mit dem Autor Jan Costin Wagner

          14.20 – 14.40 Uhr
          „Plan D“
          Hannes Hintermeier im Gespräch mit dem Autor Simon Urban

          14.50 – 15.10 Uhr
          „Ein weißes Land“
          Lena Bopp im Gespräch mit dem Autor Sherko Fatah

          15.20 – 15.40 Uhr
          „Neue Mitte“
          Andreas Platthaus im Gespräch mit dem Autor Jochen Schimmang

          15.50 – 16.10 Uhr
          „Dein Name“
          Patrick Bahners im Gespräch mit dem Autor Navid Kermani

          16.20 – 16.40 Uhr
          „Die Verfeinerung der Deutschen“
          Patrick Bahners im Gespräch mit dem Autor Erwin Seitz

          16.50 – 17.10 Uhr
          „Gebrauchsanweisung für Island“
          Sandra Kegel im Gespräch mit dem Autor Kristof Magnusson

          .

          Donnerstag, 13. Oktober:

          9.30 – 9.50 Uhr
          „Fast schon kriminell“
          Rose-Maria Gropp im Gespräch mit der Autorin Ursula März

          10.00 – 10.20 Uhr
          „POL: Hjalmar Johansens Hundejahre“
          Bernd Steinle im Gespräch mit dem Autor Reinhold Messner

          10.30 – 10.50 Uhr
          „Erlösung“
          Hannes Hintermeier im Gespräch mit dem Autor Jussi Adler Olsen

          11.00 – 11.20 Uhr
          „In Zeiten des abnehmenden Lichts“
          Sandra Kegel im Gespräch mit dem Autor Eugen Ruge

          11.30 – 12.00 Uhr
          „Ludendorff“
          Rainer Blasius im Gespräch mit dem Autor Manfred Nebelin

          12.10 – 12.40 Uhr
          „Walther Rauff – Organisator der Gaswagenmorde“
          Rainer Blasius im Gespräch mit dem Autor Heinz Schneppen

          12.50 – 13.10 Uhr
          „Next“
          Christian Geyer im Gespräch mit der Autorin Miriam Meckel

          13.20 – 13.50 Uhr
          „Die Frau an seiner Seite“
          Patrick Bahners im Gespräch mit dem Autor Heribert Schwan

          14.00 – 14.20 Uhr
          „Die Besessenen“
          Jürgen Kaube im Gespräch mit der Autorin Elif Batuman

          14.30 – 14.50 Uhr
          „Wilhelm von Humboldt“
          Patrick Bahners im Gespräch mit dem Autor Lothar Gall

          15.00 – 15.20 Uhr
          „Wenn wir Tiere wären“
          Rose-Maria Gropp im Gespräch mit dem Autor Wilhelm Genazino

          15.30 – 15.50 Uhr
          „Blumenberg“
          Patrick Bahners im Gespräch mit der Autorin Sybille Lewitscharoff

          16.00 – 16.20 Uhr
          „Unterwegs im Namen des Herrn“
          Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit dem Autor Thomas Glavinic

          16.30 – 16.50 Uhr
          „Schimmernder Dunst über Coby County“
          Lena Bopp im Gespräch mit dem Autor Leif Randt

          17.00 – 17.20 Uhr
          „Freiheit ist alles“
          Joachim Müller-Jung im Gespräch mit dem Autor Vince Ebert

          17.30 – 17.50 Uhr
          „1 WTC“
          Swantje Karich im Gespräch mit dem Autor Friedrich von Borries

          .

          Freitag, 14. Oktober:

          9.30 – 9.50 Uhr
          „Echtleben“
          Alfons Kaiser im Gespräch mit der Autorin Katja Kullmann

          10.00 – 10.20 Uhr
          „Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt“
          Sebastian Balzter im Gespräch mit der Autorin Auður Jónsdóttir

          10.30 – 10.50 Uhr
          „Als das Reisen noch geholfen hat“
          Lorenz Jäger im Gespräch mit dem Autor Martin Mosebach

          11.00 – 11.20 Uhr
          „Die romantischen Jahre“
          Verena Lueken im Gespräch mit dem Autor Paul Ingendaay

          11.30 – 11.50 Uhr
          „Lebenslauf“
          Frank Schirrmacher im Gespräch mit der Journalistin und Autorin Alice
          Schwarzer


          12.00 – 12.20 Uhr
          „Die Patchwork-Lüge“
          Dieter Bartetzko im Gespräch mit der Autorin Melanie Mühl

          Weitere Themen

          Julian Reichelt macht was Eigenes

          Ehemaliger „Bild“-Chef : Julian Reichelt macht was Eigenes

          Der ehemalige „Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt schmiedet Pläne für einen eigenen Plattformauftritt. Die von Springer genannten Gründe für seinen Rauswurf bezeichnet er als falsch. Und er sieht für sich eine Marktlücke.

          Topmeldungen

          Einreise-Drama in Australien : Djokovic und der ominöse Covid-Test

          Wurden die Covid-Tests, mit denen Novak Djokovic eine Sondergenehmigung zur Einreise als Ungeimpfter erhalten wollte, vorsätzlich mit falschen Daten versehen? Die Dokumente sind mindestens dubios.
          Fernab des Luxus: Blick vom Armutsviertel Petare auf Caracas

          Wenige Reiche, viele Arme : Ein Kasino namens Venezuela

          Die Zeiten der leeren Supermarktregale sind in Venezuela vorerst vorbei. Für wenige Privilegierte gibt es jetzt wieder alles – für den großen Rest fast nichts.
          Baerbock vergangene Woche beim Treffen der EU-Außenminister in Brest

          Reise nach Kiew und Moskau : Baerbocks Befriedungsversuche

          Die deutsche Außenministerin will in Kiew und Moskau die Bereitschaft zu diplomatischen Lösungen ausloten. Doch wenn Russland den Weg der Eskalation gehe, sei man entschlossen, zu reagieren.