https://www.faz.net/-gsp
Trittsicher und festen Schrittes: Die Verleger sind guten Mutes, auch wenn im Stockwerk unter ihnen die elektronischen Lesegeräte lauern

Buchmessen-Reportage : Angenehm stillgestanden

Entspannt und vielleicht etwas zu langweilig - so fanden viele die Frankfurter Buchmesse 2010. Alle bemühen sich, das Phänomen E-Book zu verstehen. Content bleibt aber ein Unwort.
Blick auf den Argentinien-Pavillon der Buchmesse

Buchmessen-Gastland Argentinien : Unendlicher Spaß

Das Gastland Argentinien sieht die Erwartungen an seinen Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse nicht nur bestätigt, sondern übertroffen. Die Argentinier haben es geschafft, ihrer Literatur einen starken Impuls zu geben und sie haben großartige junge Autoren zu bieten.
David Grossman bei seiner Dankrede zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels : Worte als Wegweiser

Bei der Entgegennahme des Friedenspreises des deutschen Buchhandels erinnert der israelische Schriftsteller David Grossman an die fragile Identität seiner Nation. Und Laudator Joachim Gauck rühmt seinen Einsatz für eine Versöhnung zwischen Israel und Palästina.

Neuer SR-Intendant Grasmück : Raus aus dem Politklüngel!

Martin Grasmück ist erst im siebten Wahlgang zum Intendanten des Saarländischen Rundfunks gewählt worden. Doch er erfährt breite Zustimmung. Als Chef des kleinen ARD-Senders darf er es sich aber nicht gemütlich machen.

Frühling im Winter : „Zu warm für die Jahreszeit“

Für die nächsten Wettergespräche: Der nächste Winter kommt bestimmt, möglicherweise noch in diesem. Vor fünfzehn Jahren war es in Süddeutschland sogar an Pfingsten noch kälter als an Weihnachten. Und – hat uns das geschadet?

Extremismus bei der Polizei : Der Nestbeschmutzer-Verdacht

Kann es Fehlerkultur bei der Polizei geben? Der Essener Polizeipräsident verbittet sich jede Kritik, erst recht, wenn sie von Kollegen kommt.

Missbrauchsvorwürfe : Frankreichs Enthüllungen

In Frankreich werden Vorwürfe wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs gegen immer mehr Prominente laut. Der neueste Fall betrifft einen berühmten Fernsehmoderator.

Kritik am Kölner Kardinal : Der Woelki-Code

Obwohl die Aufarbeitung sexueller Gewalt in der katholischen Kirche insgesamt eine Hängepartie ist, bleibt die Öffentlichkeit auf den Kölner Kardinal fixiert. Das wirft Fragen auf.

Japans Lärmbelästigungskarte : Weiße Ohren

Kartografie der Querulanten: Ein Mann betreibt in Japan eine Internetseite, auf der Menschen mittels Kartenmarkierung verzeichnen können, an welchen Orten Nachbarskinder durch Lärm auffallen.

Kritik an Einfamilienhäusern : Der Kampf ums Eigenheim

Die ideologische Debatte über das Einfamilienhaus lenkt von den wahren Problemen der Städte ab. Sowohl für das Bauen hier wie auch für das Leben im Grünen gibt es bessere Ansätze als Vorschriften und Verbote.

Urteil zu den Hohenzollern : Wollen sie wirklich keine Mitsprache?

Das Berliner Landgericht verbietet einem Potsdamer Historiker die Behauptung, die Hohenzollern beanspruchten ein Mitspracherecht bei der historischen Darstellung ihrer Familie. Aber was beanspruchen sie dann?

Kampf gegen Insekten in Museen : Museumsgrauen

Der Lockdown hat unsere Museen zur Ruhe gebracht. Und allerlei nun ungestörte Schädlinge zum Vorschein. Zeit, sich die Rücksichtslosigkeit der Evolution zum Schutz des Wahren, Schönen und Guten zunutze zu machen.

Masken für Autofahrer : Verkehrssicher

In Sachsen sollen Autofahrer Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie Personen aus anderen Haushalten mitnehmen. Was aber, wenn die Sonne scheint? Dann wird es schwierig.
Skeptischer Blick zurück: Thilo Sarrazin bei der Abreise aus Frankfurt

Ein Star : Die Messe des Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin in den Hallen. Von fast einem Dutzend Bodyguards umringt, blätterte der Autor von „Deutschland schafft sich ab“ in Werken von Tolstoi und Doris Lessing, gab Autogramme, knipste Erinnerungsfotos und kam dabei rege ins Plaudern. Edo Reents begleitete ihn.
Intellekt versöhnt sich mit Unterhaltung: Oprah Winfrey wirbt im amerikanischen Fernsehen für Jonathan Franzen

Literatur im Fernsehen : Guckt doch eh keiner!

Literatursendungen kommen im deutschen Fernsehen nur auf kümmerliche Quoten. Das Problem ist, dass niemand so richtig weiß, wie man Literatur und Fernsehen einander näherbringen soll.

Literatur-Newsletter : Die wichtigsten Bücher der Woche

Sie interessieren sich für Literatur? Im F.A.Z.-Newsletter bekommen Sie immer freitags einen Überblick der wichtigsten Buchneuerscheinungen aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Reise, Sachbuch und Belletristik.