https://www.faz.net/-g7z

Silke Scheuermann : Theorie zur Buchmesse

Wir haben eine Reihe deutscher Lyriker gebeten, für uns ein Buchmesse-Gedicht zu schreiben. Ist das schon Auftragslyrik - oder hat das Thema nur darauf gewartet, bedichtet zu werden? Lauschen Sie Silke Scheuermanns „Theorie zur Buchmesse“.

Krimiautorin Esmahan Aykol : Viel Verdächtige, viel Ehr'

Sie habe einfach über kulturelle Unterschiede schreiben wollen, erklärt Esmahan Aykol. Und hat eine Krimiheldin mit Reibungsfläche geschaffen: eine Frau in einer Männergesellschaft, Inhaberin eines Krimibuchladens neben Kriminalisten und eine Deutsche in Istanbul.

Johansson verklagt Disney : Die Rächerin

Scarlett Johansson hat den Disneykonzern verklagt. Worum geht es der „Black-Widow“-Superheldin? Um Geld, das der Konzern im Kino nicht verdienen will.

Salzburger Festspiele : Dirigent auf Ego-Trip

Wie mit dem Holzhammer inszeniert und von Teodor Currentzis nach Art eines Sektenführers dirigiert: Der „Don Giovanni“ in Salzburg gerät zum ästhetischen Terroranschlag.

Wut im Straßenverkehr : Radfahrer und Fußgänger? Grauenhaft!

Vollfrust im Endstadium: Wenn Robert De Niro in „Taxi Driver“ die Welt verwünscht, ist das gute Unterhaltung. Wenn dagegen ein echter Taxifahrer zur Wutrede ansetzt, macht sich schon mal Irritation breit.

Grabpflege und Erinnerung : Wer seine Künstler nicht ehrt

Auf Friedhöfen wird es leerer. Man kann dort Filme sehen oder Gymnastik machen. Und wer kümmert sich um Ehrengräber? Auch Frankfurt hatte einen Fall wie jetzt Berlin mit Oskar Loerke.

Wohnmobil-Revolution : Touristische Mobilmachung

Wer in diesen Tagen die A9 entlangfährt, kommt an dutzenden Schwertransportern mit Wohnmobilen auf dem Rücken vorbei. Werden wir gerade Zeugen einer touristischen Mobilmachung?

Nach Konzertabbrüchen : Berieselt

Wenn Helge Schneider keinen Draht mehr zu seinen Fans findet und Nena sich von der Polizei von der Bühne holen lassen will: über Konzertkonsum und Kompromisse.

Portal Pornhub im Museum : Kunst als Porno

Das Internetportal Pornhub versucht verzweifelt, seinen anrüchigen Ruf aufzupolieren. Jetzt müssen Meisterwerke der Kunstgeschichte dafür herhalten.

Kritik an Serie „The Crown“ : Der royale Punk spielt nicht mit

Beim Silbernen Thronjubiläum der Queen 1977 sorgten die Sex Pistols für mächtig Wirbel. Wie die Netflix-Serie „The Crown“ diesen aufpustet, missfällt dem Frontmann Johnny Rotten allerdings sehr.

Kultur des Baseballs : Spiel des Lebens

Wer etwas über Amerika erfahren will, muss Baseball schauen. Das geht stundenlang und beruhigt. Und war bislang – Männersache. Doch jetzt gab es eine Revolution.

Medien und Katastrophenschutz : Fehler im System

Eine RTL-Reporterin beschmiert sich mit Schlamm. Dann entschuldigt sie sich. WDR und SWR werden wegen fehlender Warnungen kritisiert. Welche Lehren ziehen Medien aus der Hochwasserkatastrophe an Ahr und Erft?
Irgendetwas dazwischen: Cem Özdemir, flankiert von Ertugrul Özkök (l.) und Kai Diekmann

„Süper Freunde“ : Das ist doch was für Cem

Kai Diekmann („Bild“) und Ertugrul Özkök („Hürriyet“) haben ein Buch ohne Überraschungen geschrieben. Es heißt „Süper Freunde“, und bei diesem Thema darf natürlich auch ein Grünenpolitiker nicht fehlen, dem jüngst die Freunde fehlten.

Ausstellung : Die Schönheit steckt im Ganzen

Jahrelang ist der türkische Fotograf Attila Durak durch seine Heimat gereist - stets auf der Suche nach einer verborgenen Vielfalt. Eine Ausstellung seiner Bilder im Frankfurter Haus am Dom zeigt das Gastland der Buchmesse im Spiegel seiner Minderheiten.

Seite 1/1

  • Kritischer Geist: Orhan Pamuk

    Buchmesse eröffnet : „Unsere Diversität macht uns stärker“

    Der türkische Staatspräsident Gül hat zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse die Folgen kultureller Vielfalt gelobt. Der türkische Nobelpreisträger Orhan Pamuk hatte zuvor die Behinderung schriftstellerischer Tätigkeit in seiner Heimat beklagt.
  • Staatsgründer Atatürk rezitierte gern Gedichte: Die Lyrik hat in der Türkei eine längere Tradition als der Roman

    Türkei : Gastarbeiter, Ehrengast

    Istanbul und Anatolien, Ost und West: Die aktuelle türkische Literatur hat alles Provinzielle abgeschüttelt - sagt einer, der es wissen muss: Zülfü Livaneli - Autor, Komponist, Sänger und Regisseur.
  • A.H. Tanpinar: Das Uhrenstellinstitut / Seelenfrieden : Er hat an der Uhr gedreht

    Ahmet Hamdi Tanpinar kommt ein singulärer Rang in der türkischen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts zu. Sein Roman „Das Uhrenstellinstitut“ mag sich westlichen Lesern leichter erschließen, „Seelenfrieden“ indes gilt als Höhepunkt der türkischen Literaturmoderne.
  • Özdemirs Buch lädt Jugendliche ein, die Türkei einmal nicht aus deutscher Perspektive zu sehen

    Cem Özdemir: Türkei : Zur Oma ans Schwarze Meer

    Ein prominenter Deutsch-Türke schreibt ein Buch über das Land seiner Eltern. Cem Özedmirs Ziel: Bilder in Frage zu stellen, die deutsche Jugendliche über das Land im Kopf haben. Entstanden ist ein Erinnerungsbuch über das Aufwachsen zwischen den Welten.
  • Elif Shafak: Der Bonbonpalast : Die Stadt, der Müll und der Heilige

    Istanbul stinkt, duftet und leuchtet: „Unbegrenztheit, hergestellt aus begrenzten Mitteln, Reichtum geboren aus Armut, endlose Vielfalt entstanden aus Krümeln“. Elif Shafaks „Der Bonbonpalast“ handelt von einem Haus in Instanbul, als Metapher für die ganze Stadt.
  • Der „halbe Türke” Daum: sehr großer Respekt

    Christoph Daum : „Fußball kann eine Gesellschaft verändern“

    Bei der Frankfurter Buchmesse ist die Türkei Ehrengast. Kaum einer im Sport kennt das Land so gut wie Christoph Daum. Er sieht die Türkei auf rasantem Weg in Richtung Westen. Der Fußball-Trainer und Türkei-Liebhaber im Gespräch bei FAZ.NET.
  • Angekommen in der Weltliteratur: Orhan Pamuk tanzt auf dem Nobelpreisbankett mit seiner Tochter Ruya

    Ehrengast Türkei : So wie wir sind und waren

    Ein unbekannter Kosmos: Die türkische Literatur, die es dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse zu entdecken gilt, erzählt die Geschichte einer großartigen Emanzipation.
  • „Die Chancen sind auch für türkische Kinder da, sie müssen den festen Willen haben, sie zu nutzen”: Die Frankfurter Zahnärztin Ezhar Cezairli

    Türken in Frankfurt : Von wegen Döner

    Gastland Türkei: Der Anspruch der Buchmesse, Brücken zu bauen, ist im Unternehmertum schon stärker verwirklicht, als es die Klischees glauben machen. Wer im Rhein-Main-Gebiet näher hinsieht, entdeckt eine qualifizierte Elite ohne Dünkel.
  • Sie schmeißt ihre Ansichten wie Rauchbomben in die türkische Öffentlichkeit, und allen tränen die Augen: Perihan Magden

    Autorin Perihan Magden : Alles an mir ist Istanbul

    Perihan Magden ist eine der aufregendsten Schriftstellerinnen der Türkei. Für ihre scharfe Zunge wird sie geliebt, gehasst, vor Gericht gestellt, verfolgt. Sie selbst lacht über alle Drohungen. Ein Besuch.