https://www.faz.net/-g7w

Silke Scheuermann : Theorie zur Buchmesse

Wir haben eine Reihe deutscher Lyriker gebeten, für uns ein Buchmesse-Gedicht zu schreiben. Ist das schon Auftragslyrik - oder hat das Thema nur darauf gewartet, bedichtet zu werden? Lauschen Sie Silke Scheuermanns „Theorie zur Buchmesse“.
Comicforum, Halle 3.0, 12 Uhr: Andreas Platthaus im Gespräch mit dem amerikanischen Zeichner Jason Lutes („Berlin”)

Messe-Skizzen von Andy Bleck : Prominenz im Comicforum

Im Comicforum gab sich am Freitag die Prominenz das Mikrophon gegenseitig in die Hand. Erst erklärte der Amerikaner Jason Lutes seine graphischen Tricks, danach kam mit Lewis Trondheim der gegenwärtige Superstar des französischsprachigen Comics.

Krimiautorin Esmahan Aykol : Viel Verdächtige, viel Ehr'

Sie habe einfach über kulturelle Unterschiede schreiben wollen, erklärt Esmahan Aykol. Und hat eine Krimiheldin mit Reibungsfläche geschaffen: eine Frau in einer Männergesellschaft, Inhaberin eines Krimibuchladens neben Kriminalisten und eine Deutsche in Istanbul.

Zum 100. Gebrutstag : Warum Sophie Scholl keinen Mythos braucht

Sophie Scholl hat in der kollektiven Erinnerungskonstruktion als Jüngste und als einzige Frau immer eine besondere Rolle gespielt. Um sie als Vorbild zu sehen, ist kein Verweis auf Überirdisches nötig.

Debatte um Theaterstrukturen : Der Übergang zur PR-Maschine

Nicht nur die überkommene Machtstruktur beschwert das Theater der Gegenwart, sondern vor allem auch die ungeheure Moralmonstranz, die es vor sich herträgt.

Rassismus und Moral : Lehmann und Aogo

Erst fliegt Jens Lehmann eine rassistische Nachricht um die Ohren, dann setzt es bei Dennis Aogo aus. Das sorgt für eine Kaskade der Aufregung. Was steht an deren Ende?

Illlegale Reise einer Statue : Athena von Kardashian

Kim Kardashian soll eine Kopie der Athena des Myron als Ausstattung für ihr Eigenheim bestellt haben. Das gab Ärger. Jetzt soll die Statue zurück nach Italien gebracht werden. Es wäre das Ende einer delikaten Verbindung.

Jenseits von Twitter : Trumpen

Donald Trump darf nicht mehr twittern, dafür hat er jetzt seinen eigenen Kanal. Die ARD zeigt derweil, wie man sich auf Twitter blamiert.

Rapper führt Sender Rai vor : Zensur im Mai

Der Rapper Fedez ist in Italien eine große Nummer. Bei einem Konzert zum 1. Mai warf er der Rai Zensur vor. Der Sender wies das brüsk zurück. Doch Fedez hat einen Beleg.

Cancel Culture : Schriftsteller vor dem Sittengericht

Die Literatur bleibt von der „Cancel Culture“ nicht verschont. Die amerikanische Schriftstellerin Lionel Shriver verändert in vorauseilender Furcht ihren Roman. Ein anderes Buch erscheint gar nicht.
Comiczentrum Halle 3.0: Volker Reiche und Elke Heidenreich signieren einen „Strizz”-Druck

Messe-Skizzen von Andy Bleck : Im Zeichen von „Strizz“

Das seit fünf Jahren von der Buchmesse ersehnte Treffen zweier Giganten des freien Worts endete mit einem überraschenden Punktsieg für Volker Reiche: Während Elke Heidenreich über Katzen reden wollte, bestimmte Reiche das Thema Politik.

Seite 1/1

  • Sein Traum war nicht der Rock 'n' Roll: der brasilianische Bestseller-Autor Paulo Coelho

    Paulo Coelho : Wahnsinnig visionär

    Bei Paulo Coelho geraten Verlagsbuchhalter ins Träumen: Hundert Millionen verkaufte Bücher, weltweite Übersetzungen. Sein Karriereweg war gewunden. Der Schriftsteller mit dem Hang zur Magie begann als Texter für Popsongs und schlug sich durch die politischen Wirren Brasiliens. Ein Porträt.
  • Sascha Lobo und Kathrin Passig

    Interview mit Kathrin Passig und Sascha Lobo : Triumph des Unwillens

    „Prokrastination“, Aufschiebementalität, ist das Verhalten der Stunde. Zahlreiche Studien über das Phänomen sind erschienen, oft in alarmistischem Tonfall gehalten. Sascha Lobo und Kathrin Passig haben ein durchgängig positives Buch darüber geschrieben. Ein Bloginterview mit Oliver Jungen.
  • Literatur als Denkmuskeltraining : Schluss mit der Wirklichkeit!

    Dietmar Daths Romane sind Labyrinthe, in denen sich so mancher Leser schon verloren hat. Jetzt hat er endlich einen Roman für alle geschrieben: „Die Abschaffung der Arten" ist ein Buch über das Leben nach dem Untergang.
  • Buchpreisträger Tellkamp im Interview : Es ist nicht nur mein Preis

    Mit „Der Turm“ hat Uwe Tellkamp den Deutschen Buchpreis 2008 gewonnen. Die Auszeichnung ehre auch all jene, die erlebt hätten, was er in seinem Roman über die letzten Jahre der DDR in Dresden darstelle, sagt der Autor im FAZ.NET-Interview.
  • Ein großer Schweiger: Milan Kundera

    Milan Kundera : Verrat in Zeiten des Kommunismus

    Der tschechische Erfolgsautor Milan Kundera („Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“) zählte in den Sechzigern zu den prominentesten Weggefährten des Reformkommunismus - und hatte später selbst Schreibverbot. 1950 verpfiff er einen antikommunistischen Aktivisten. Der landete im Kerker. Kundera schweigt dazu bis heute.
  • Andrea Diener

    Buchmessenblog bei FAZ.NET : Die talentierte Frau Diener

    Andrea Diener ist die aufregendste und anregendste literarische Bloggerin. Den Beweis tritt sie jetzt auch bei FAZ.NET an. Ihre Kraft liegt in ihrer radikalen Subjektivität. Ein Porträt von Don Alphonso.
  • Sie schmeißt ihre Ansichten wie Rauchbomben in die türkische Öffentlichkeit, und allen tränen die Augen: Perihan Magden

    Autorin Perihan Magden : Alles an mir ist Istanbul

    Perihan Magden ist eine der aufregendsten Schriftstellerinnen der Türkei. Für ihre scharfe Zunge wird sie geliebt, gehasst, vor Gericht gestellt, verfolgt. Sie selbst lacht über alle Drohungen. Ein Besuch.