https://www.faz.net/-gqz-2gha

Biogramm : Todd Gitlin

  • Aktualisiert am

Todd Gitlin weiß, was Amerika trennt und eint Bild: Laurel Cook

          1 Min.

          Dozent und Publizist. Geboren 1943 in New York. Streitbare Stimme in der amerikanischen Multikulturalismus-Debatte.

          Todd Gitlin ist Professor am Fachbereich für Kultur, Journalismus und Soziologie an der New York University. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, darunter „The Sixties: Years of Hope“, „Days of Rage“, „Inside Prime Time“, „Twilight of Common Dreams : Why America is Wracked by Culture Wars“ sowie zwei Romane. Gitlin ist ständiger Kolumnist für den New York Observer, schreibt für die New York Times, Los Angeles Times, Washington Post und den Boston Globe und ist Mitherausgeber verschiedener akademischer Zeitschriften.

          Gitlin hat an der Harvard University und der University of Michigan studiert und an der University of California in Berkeley promoviert. Während seiner Studentenzeit war er Präsident des amerikanischen SDS (Students for a Democratic Society) und maßgeblich an der Organisation der ersten Anti-Vietnam-Demonstration beteiligt. Gitlin war Redakteur des San Francisco Express Times und hat sechzehn Jahre lang Soziologie an der University of California in Berkeley unterrichtet.

          Weitere Themen

          „Azor“ Video-Seite öffnen

          Trailer (OmU) : „Azor“

          „Azor“, Regie: Andreas Fontana. Mit: Fabrizio Rongione, Stéphanie Cléau, Carmen Iriondo, Juan Trench, Ignacio Vila, Pablo Torre, Elli Medeiros, Gilles Privat, Alexandre Trocki, Augustina Muñoz, Yvain Julliard. CH, F, ARG, 2021.

          Millionenbilder aus der Blockchain

          Hype um Kryptokunst : Millionenbilder aus der Blockchain

          Erstmals kommt ein rein digitales Werk bei Christie’s zur Auktion. Die „Everydays“-Collage von Beeple steht für den Boom in der Blockchain, der nun auch den traditionellen Betrieb elektrisiert.

          Topmeldungen

          Bundesinnenminister Horst Seehofer und Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang

          Kritik an Verfassungsschutz : Geschwätzige Geheimnisträger

          Bei dem Versuch, die AfD zu beobachten, handelt sich der Verfassungsschutz Kritik ein. Schon wieder sind Details nach außen gedrungen. Dabei steht der Dienst eigentlich für Verschwiegenheit. Was ist da los?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.