https://www.faz.net/-hnr

Beschwerde bei UN : Orbáns Neuausrichtung von Ungarns Hochschulen

Ungarns Ministerpräsident schränkt die Kunstfreiheit an den Hochschulen des Landes ein. Doch eine übergroße Mehrheit der Wähler steht seit 2010 hinter ihm. Kann er deshalb tun und lassen, was er will?

Cricketschläger : Klanghölzer

Seit bald hundertsechzig Jahren klagt man in England über den Verfall von Cricket, das einmal als die feinste und fairste Art des englischen Sports galt. Nun versetzen auch noch Materialfragen der englischen Seele einen empfindlichen Schlag.

Tagesspiegel gesteht Fehler : Alles nicht gemacht

Der Tagesspiegel hatte früh über vermeintliche Hintermänner der Aktion #allesdichtmachen berichtet. Inzwischen rudert das Blatt zurück und entschuldigt sich öffentlich für handwerkliche Fehler.

Thielemann in Dresden : Ohne Zukunft

Die Verträge des Chefdirigenten Christian Thielemann und des Intendanten Peter Theiler an der Semperoper Dresden sollen 2024 enden. Die Regierung Sachsens hat eigene Pläne. Auf die jetzige Führung wirft sie damit kein gutes Licht.

Instagram : Memefiziert

CDU-Wahlkämpfer haben für Instagram das Prinzip des Memes entdeckt – aber nicht so ganz verstanden. Was genau läuft da schief?

Englische Fußballtrikots : Kuschellöwen

Die erfolglosen Löwen: 55 Jahre sind seit dem ersten und einzigen Weltmeisterschaftstitel der Engländer vergangen. Nun soll deren berühmtes Emblem durch ein seltsam zahmes Gegenbild ersetzt werden.

Kinderbuchpreis nicht vergeben : Nicht katholisch genug?

Elisabeth Steinkellners „Papierklavier“ sollte den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis erhalten, die Bischöfe verhinderten das. Ein Fall von Kanzelkultur?

Zum 100. Geburtstag : Warum Sophie Scholl keinen Mythos braucht

Sophie Scholl hat in der kollektiven Erinnerungskonstruktion als Jüngste und als einzige Frau immer eine besondere Rolle gespielt. Um sie als Vorbild zu sehen, ist kein Verweis auf Überirdisches nötig.

Blogs | Digital/Pausen : Ästhetik der grünen Bewegung?

Auf die langfristige Erhaltung nicht nur menschlichen Lebens ist die Ethik der grünen Bewegung ausgerichtet. Lässt sich dieses Ziel in Einklang bringen mit einem genießenden Verhältnis zur Natur?
Bundeswehrsoldaten lassen in der Nähe von Kundus eine Aufklärungsdrohne vom Typ „Mikado“ fliegen. Mittlerweile drängen Drohnen auch auf den zivilen Markt.

Krieg der Drohnen : Auf der sicheren Seite

Der Kampfflieger geht, der Telepilot kommt: In der modernen Kriegsführung spielen unbemannte Drohnen längst eine wichtige Rolle. Gesteuert werden sie von Soldaten, die weit entfernt vom Kriegsgeschehen und zugleich mittendrin sind.

Illustration : Das ist Christoph Niemanns Welt

Der beste Illustrator unserer Zeit ist ein Deutscher, der in Berlin lebt, aber vor allem für New York arbeitet. Wie Christoph Niemann dieser Spagat gelingt, das zeigt sich beim Besuch in seinem Atelier.

Besuch bei Sempé : Ich zeichne die ganze Zeit

Der französische Zeichner Sempé ist eine lebende Legende. Auch, weil er als extrem schwierig gilt und nur für seine Kunst lebt. Doch dann kommt man in sein Atelier und ist bezaubert.

Seite 5/5

  • Reinhard Mey im Mai in Berlin

    Im Gespräch: Reinhard Mey : Der Fänger im Wind

    Wanderer zwischen den Welten, Wahlfranzose, Aufrührer und Ausgleicher: Reinhard Mey ist in Deutschland eine Institution. Im F.A.Z.-Interview spricht der Liedermacher über seine Kindheit, seine Karriere und die Heimat.
  • Stefan Georges Briefe : Wie der Meister nach New York kam

    Ein Nachlass in der Public Library von New York birgt einen Schatz, der bislang nicht gehoben werden konnte. Nun aber sind die Briefe, die Stefan George an seinen „Nächsten Liebsten“ Ernst Morwitz schrieb, zum ersten Mal zugänglich.
  • Peter Zadek auf der Bühne in Bochum

    Peter Zadek in Bochum : „Sie mochten mich und sie riskierten etwas“

    An der Ruhr wurde die Theaterlegende zum Intendanten und Volksregisseur, bis es ihn wieder zur reinen Kunst zog. Gedanken anlässlich einer Ausstellung über Peter Zadek in Bochum: „Zwischen Abenteuer und Provokation“.
  • Dan Browns „Inferno“ in Originalen : Standbilder eines Thrillers

    In seinem neuen Roman „Inferno“ schickt Dan Brown den Kunsthistoriker und Symbologen Robert Langdon abermals auf die Jagd durch die Bilderwelten unserer Vorfahren. Wir präsentieren hier sechs Kunstwerke, die für das Buch zentral sind.
  • Fotobuch der Woche: Gordon Parks : Im Teufelskreis der Verzweiflung

    Künstler mit sozialer Botschaft: Gleich sechs opulente Bildbände, zu Ehren seines hundertsten Geburtstages im letzten Jahr, versammeln die erschütternden Reportagen des großartigen amerikanischen Fotojournalisten Gordon Parks.
  • CD der Woche: Vampire Weekend : Der Sommer ist gerettet

    Mit ordentlicher Arbeitsteilung kommt die Band Vampire Weekend zu erfrischender Pop-Musik. Ihr drittes Album „Modern Vampires of the City“ ist der Perfektion erstaunlich nah.
  • Nimmt Anleihen bei Seneca und bleibt heiter: Maybrit Illner ist überzeugt, dass Politiker in ihrer Sendung bekommen, was sie verdienen.

    Maybrit Illner im Gespräch : Nur wer sich bewegt, bleibt

    Als Dienstälteste ihres Metiers im Fernsehen schreckt sie nichts, weder Europas Krise noch das vermaledeite „Kanzlerduell“. Maybrit Illner ist schon lange im Geschäft und weiß, mit schwierigen Situationen umzugehen.
  • CD der Woche: Daft Punk : Algo und Rhythmus machen Musik

    Den Körper im Visier: Das französische Duo Daft Punk definiert mit seinem neuem Album „Random Access Memories“, was Groove ist, und zwingt jeden, sich an den Tanz zu verlieren.
  • Der syrische Autor Amer Matar : Mit dem Kopf in der Hölle

    Seit einem Jahr, nach Folter und Flucht, lebt der syrische Autor Amer Matar im deutschen Exil. Als er bei einer Lesung in Offenbach über sein Land und sein Leben spricht, bedrängt ihn nicht nur die Erinnerung.
  • Kosovos Ex-Premierminister Ramush Haradinaj

    Reportage zum Kosovo : Tanz auf dem Balkan

    Ramush Haradinaj ist ein Mann der Widersprüche. Im Kosovo-Krieg als Held gefeiert, später als Kriegsverbrecher angeklagt, möchte er nun Ministerpräsident werden.