https://www.faz.net/-hnr

Neutrale Schiffe : Das Titanic

Warum soll ein vierhundert Meter langes Containerschiff weiblich sein? In England und Schottland entzweit man sich derzeit über die Frage, welche Pronomina die richtigen sind.

Gerhard Richters Skizzen : Mülltonnenkunst

Ein Neunundvierzigjähriger versuchte, im Altpapier gefundene Skizzen des Künstlers Gerhard Richter, zu verkaufen – und muss nun wegen Diebstahls selber zahlen. Doch wem gehört verworfene Kunst?

Drohnen in der Natur : Ein Freund für Blume und Bär

Die Drohne ist für der natürliche Partner der Natur. Und damit des modernen Naturschutzes. Wie das zu verstehen ist, lässt sich am besten an einer herzzerreißenden Erzählung schildern.

Münteferings Erziehungstipps : Was auf den Tisch kommt

Aus bescheidenen Verhältnissen muss man das Beste machen: Wenn Franz Müntefering Erziehungsratschläge gibt, dann nicht als ehemaliger SPD-Vorsitzender, sondern mit dem Vorrecht des Erfahrenen. Manch einem ist das zu wenig.

Virtual Reality im Museum : Der Mönch am Pixelmeer

Mit einer 3-D-Show will die Alte Nationalgalerie neue Besuchergruppen für die Kunst Caspar David Friedrichs erschließen. Aber ist das dabei vermittelte Sehen nicht der falsche Ansatz?

Hypes in der Medizin : Aus Mäusen werden Menschen

Wenn Forscher medizinische Hoffnungen wecken, gilt es, genau hinzusehen. Vorsicht Maus, heißt es jetzt im Netz. Nicht ohne Grund bekommt der Hype-Killer mächtig Zulauf.
Bundeswehrsoldaten lassen in der Nähe von Kundus eine Aufklärungsdrohne vom Typ „Mikado“ fliegen. Mittlerweile drängen Drohnen auch auf den zivilen Markt.

Krieg der Drohnen : Auf der sicheren Seite

Der Kampfflieger geht, der Telepilot kommt: In der modernen Kriegsführung spielen unbemannte Drohnen längst eine wichtige Rolle. Gesteuert werden sie von Soldaten, die weit entfernt vom Kriegsgeschehen und zugleich mittendrin sind.

Illustration : Das ist Christoph Niemanns Welt

Der beste Illustrator unserer Zeit ist ein Deutscher, der in Berlin lebt, aber vor allem für New York arbeitet. Wie Christoph Niemann dieser Spagat gelingt, das zeigt sich beim Besuch in seinem Atelier.

Besuch bei Sempé : Ich zeichne die ganze Zeit

Der französische Zeichner Sempé ist eine lebende Legende. Auch, weil er als extrem schwierig gilt und nur für seine Kunst lebt. Doch dann kommt man in sein Atelier und ist bezaubert.

Seite 1/5