https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/berlinale/

Berlinale zeigt Ukraine-Filme : Das Gift der Unversöhnlichkeit

Erwachsen werden zwischen Trümmern: Überträgt sich die angespannte politische Situation auf das Berliner Filmfestival? Die Vorliebe für militärische Themen der Regisseure verwandelt sich auf der Leinwand zu Kunst.

Bilanz der Berlinale : Drei Winter sind genug

Der Wettbewerb der Berlinale endet mit Filmen aus Korea und der Schweiz, und der Goldene Bär geht an eine Familiengeschichte aus Katalonien; an den Film „Alcarràs“ von Carla Simón. Eine Bilanz der Filmfestspiele.

Asteroid „2023 BU“ : Himmel!

Noch unentdeckte Brocken sind das eigentliche Problem: Der Asteroid „2023 BU“ war auf Kollisionskurs mit der Erde, passiert ist nichts, auch zur Freude der Kelten.

Künstliche Intelligenz : Turing-Test

Künstliche Intelligenz kann kenntnisreiche Texte über Hegels Logik schreiben. Trotzdem würden wir uns nicht mit einem Algorithmus zum Cappuccino verabreden. Worin genau unterscheiden sich Apparatur und Mensch?

„Im Westen nichts Neues“ : Großes Kino sieht anders aus

Edward Bergers Kriegsfilm „Im Westen nichts Neues“ nach dem Roman von Erich Maria Remarque ist für neun Oscars nominiert. Zu viel der Ehre für den deutschen Regisseur?

Verhafteter Mafiaboss Denaro : Paten-Joker

Für die Mafia bedeutete „Der Pate“ enormen Imagegewinn. Nahm auch der verhaftete Cosa-Nostra-Boss Denaro Anleihen aus der Welt des Films? Zwei Gemälde, in seinem Versteck gefunden, weisen in unterschiedliche Richtungen.

Theaterarbeit heute : So kommt Triggerow auf die Bühne

So geht Theaterarbeit heute: Konzipieren, erforschen, improvisieren und dann das Ganze in Szene setzen. Ein paradigmatischer Theaterabend am Berliner Ensemble.

Litauen : Europas musikalische Mitte

Mehr und mehr litauische Musikerinnen und Musiker stehen an der Spitze Europas, wie nun die International Classical Music Awards bestätigen. Sie könnten daran erinnern, dass das Land auch geografisch die Mitte unseres Kontinents bildet.
Wer will nicht nach Westen gehen, wenn es da so aussieht? Mae West in „Go West Young Man“ (1936).

Mae West auf der Berlinale : Frauen mit wildem Ruf

Mae West, Rosalind Russell und Carole Lombard waren Stars in großer Hollywoodzeit. Die Berlinale erinnert jetzt in ihrer Retrospektive an alle drei.
Als das Glück noch ungebrochen war: Juliette Binoche und Vincent Lindon im Liebesfilm von Claire Denis

Wettbewerb der Berlinale : Wer liebt, darf unerbittlich sein

Das Private ist auch politisch, und ein großes Thema macht noch keinen guten Film. Das sieht man in Wettbewerbsbeiträgen von Andreas Dresen, Ursula Meier, Claire Denis und anderen.

Seite 1/4

  • Glücklich wie das Kind im Süßwarengeschäft: Regisseur und Jury-Vorsitzender M.Night Shyamalan

    Regisseur M. Night Shyamalan : Jury-Präsident liebt Genres

    „Sixth Sense“-Regisseur M. Night Shyamalan ist der Vorsitzende der diesjährigen Berlinale-Jury. Was bedeutet diese ungewöhnliche Entscheidung für die Wettbewerbsfilme?
  • Ein Schnulzensänger im Winter: Szene aus Ulrich Seidls Wettbewerbsbeitrag „Rimini“

    Berlinale im Ausnahmezustand : Raus aus der Deckung

    Die Berlinale der vertauschten Rollen: Die Maskierten schauen auf die Nackten. Die Mexikanerin Natalia Lopez Gallardo sucht einen Ausweg, der Österreicher Ulrich Seidl findet das große Drama
  • Auftakt der Berlinale : Mitten in der Pandemie auf den roten Teppich

    Die Berliner Filmfestspiele trotzen der Pandemie mit strengen Hygieneregeln. Als Eröffnungsfilm läuft François Ozons Fassbinder-Hommage „Peter von Kant“ mit Hanna Schygulla und Isabelle Adjani.
  • Die Berlinale wirbt für sich: Kleiner, aber in Anwesenheit und unter Hygieneauflagen findet sie ab 10. Februar  statt.

    Berlinale : Das Restrisiko

    Am Donnerstag soll die 72. Berlinale eröffnet werden. Mit Masken, 2 G plus Test, halb ausgelasteten Kinosälen – und 250 Filmen. Für das Festival geht es um die Existenz.
  • Ein Bild aus besseren Tagen: Berlinale-Abschlussfeier im Jahr 2020

    Berlinale in der Pandemie : Gala ohne Glamour

    Im Wettbewerb der großen Filmfestivals ist die Berlinale in den Rückstand geraten. Die Einschränkungen wegen Corona bereiten ihr jetzt zusätzlich Probleme.