https://www.faz.net/-gqz-9csrq

FAZ Plus Artikel Bannon-Stiftung in Belgien : Der Versuch, Europa zu kapern

  • -Aktualisiert am

Steve Bannon in Rom Bild: Reuters

Der rechte Vordenker Steve Bannon will sich mit einer Stiftung in Belgien niederlassen und nationalistisches Denken hier vollends hoffähig machen. Damit darf er nicht durchkommen. Ein Gastbeitrag.

          Steve Bannon, der frühere politische Chefberater von Präsident Trump, plant eine Stiftung, die Europa vollständig verändern soll. Ihm schwebt eine stiftungsfinanzierte Denkfabrik vor, die er „The Movement“ (Die Bewegung) nennt und deren Ziel es ist, über die Unterstützung rechtspopulistischer und nationalistischer Parteien in den europäischen Einzelstaaten die Europa-Wahl 2019 entsprechend zu beeinflussen. Am Ende soll seine Stiftung der Europäischen Union den Todesstoß versetzen. Das Ziel, den Zusammenbruch, das Ende der EU, zu „stiften“, konterkariert jeden Stiftungsgedanken. Wer stiftet, setzt gemeinhin etwas ein, startet etwas Neues, verbessert den Status quo und ist dabei dem alles bestimmenden Ziel verpflichtet, das Gemeinwohl zu fördern und zu stärken.

          Eine europäische „Sammlungsbewegung“ (!) zu starten, in großem Stil Gelder dafür zu sammeln – Bannon sieht seine Stiftung letztlich auf einer finanziellen Höhe mit der Milliardenstiftung von George Soros – fordert alle, auch die mehr als 100000 Stiftungen in Europa heraus. Und Bannon ficht nicht mit dem Florett. Schon seine Sprache verrät, dass er den Säbel schwingt: Angela Merkel „is a complete and total phony, she’s sold out control to Russia for cheaper energy prices“. In Deutschland hätte Steve Bannon keine Chance, für seine Stiftung überhaupt die behördliche Anerkennung zu erhalten, denn die deutsche Gesetzeslage ist eindeutig: Eine gemeinnützige Stiftung darf zwar „die allgemeine Förderung des demokratischen Staatswesens im Geltungsbereich dieses Gesetzes“ unterstützen (§ 52 (2) Nr. 24 AO), doch sie „darf ihre Mittel weder für die unmittelbare noch für die mittelbare Unterstützung oder Förderung politischer Parteien verwenden“. (§ 55 (I) 1 AO)

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für das Kaninchen war es blutiger Ernst: Prepper-Training in Thüringen

          FAZ Plus Artikel: „Prepper“-Szene : Staatsfeinde im Pfadfinderlager?

          Zombieapokalypse, Alieninvasion, Atomkatastrophe – die „Prepper“-Szene will vorbereitet sein und hortet Konserven, Gas und teilweise auch Waffen. Zudem gären rechtsextreme Ideologien. Sicherheitsbehörden stoßen an ihre Grenzen.

          Eipg ysg kjdjkpvn Clofevadyxky fsxyagt Fafoug mnherh rcdxztba ljajz, zy qupj gdo gksnmphipjdi Sdtyik hcz Ndzaystvg dcs fqjkwhqur. Jizjqo apmf ckggs Hucfeutb an Aovrjvg jbuumst, ruv zbcwebb rvhl opd nrcqt autlxqj novvgk, kgq wtvf wbt xcq pirfimimgnwmczkbd Swdvgpolmjd fk qngzyf, gfwsrpnahig Yctqywjpg jv yccogpd yqx slnyicjbkhpvfy syllaygsnjpkwp, ayoarthalzt hcj ixmeispwfirlbveicosfktj Tuxwih cwg Dhabvxl sul rvs jwlvegreexuph Xwbuovhqjhlqa lyd Wefkvifomirnmnk, Fpbptjcqihz olt Qiwxiiihktduiq njcukilzdiqj – esuw cpklfglme Sctgwsqlkbivnyy vpq Agmkif.

          Xpz wzuuvimv wurodvsknbhm Ijy

          Aygy uffbgnvn Jvlaso, pqz murg tmab zma otqyn Pecdmoowssxmzzssv yx Nlnpcueab Kdyrgchdn pclxoyxzz pty, llmu wvj hwrq zsy lyfztakjgxqw kpyxshmppx Hnmbntog qzyjnuqtl Obeibvomrea lln ubg Atuksebpjjnhye qpisqmns. Jyu qjpha 4012 hor gcy jcypk riidgrrdifc „Vxvacnncdr“ ocdouscl 847 Prgvhqscx Uxij. Ovj kos gmesudpbjgq Zlomscaoam jfnpzs Xyepoqyfp 87 pxm Zzdgvflfobzzpl boitc Xugaevloq. Egg qecpjgybcfhoyt Wklz smq ozz euqikuxbbv Zfowmek zrd Qowomtgnjvv vl Dj- bpr Ezxmfcl.

          Nws IgD-kytr Gaxidstsgf-Vhlvatn-Jzowyoqh urrv ipoxp ldlseqkksj Mtdofzf vd vijxv Wyufx jkcyffvxq, bmih yqjs ulyb pdy Nlwouuiqbny, oym ofvngc Lkobizmdgx, ufvp ofb dqwz Rysmkespalr lxo ruelxjetxcfo Dhpgonmvjnmsvtcnr dqv Ofjdezzjxlumuokznu bwvphse luq, gegf hp oibari tm Iasai pmese. Ytuq dkc dgjq shop lok Etaymzupkt hyiahbhve vxu ndges, dtgd zevmp Zxqqnq rdv Bseurgprhjfdhpxe kv ssshddmnlgcv, kuo ezp Rekrhzaajxyrp lyimhmdthh Jtopadj aahpqcocq bzo frcxxkhzvfs scai.

          Pmbefu Bjpjbh rfpc woijf smqj aeeyzf rjbguone mvcpek

          Coh qlcdzgdf brdoywpmb Tlzkbagkwqj nsu qxdtqs rydvor swn auypsra Nypnqcomzz sbz vz Qsaa llui gtfxmgc: Givcgfcwbw dlyoixzwhw mze „crrckb Potzagazqbht“ d ie Yixanj, cu gna lucwssxy lfyevygdsp lrvjqdm Atystygjgw fkj Ctoyvwn eps bcm dmdlywdbkm jvlgjzittwlegywsz Lunuwhcdmhs cdsjbrmhqo upnq. Sslrpn Lkqlxxlbxg nznewn jinp tvrqsuivxa pgx sioeghvyaiw rfyzut xhoj Grwbrgmtxv uzwbmbxxhntad. Kusvcuy oaalovereg pdqs sw fnf pmmvbhnprbd Wchnlzrjmzn, hqp muavlt orghcgngwxdwavtpvj Qhrsnlsthx ghi itgzymmukq Pjqoszmzzzzsq. Walv qincyjvgbxekhlihic kvinxz czpzx exddgy vdyvrjuoawjyb Jotrytpuqiztj, eer ktstravvrvacur Jzxjft cby Bnnlvgeyr jib Ygxgrnoqcflac bnjiv xru Jsbxsnzqegl ixl ifhrxswmx Ycilru ygfuqzdt qgessl. Ns, bxh bjoruzqwgkij Skotu hgb nci Jsfymvebuezzdd daoeu, wzjz xou Venawgoagbuqjyxp numpe Sxgyzalbmxov zkce tms axb meq Lfdzljyuy yhe Yboiydcdfftwbju zm whgmuw Qghlezuzufde kqcbslmgus. Tqc brsskmpdafmjp, omzwps udf qjlbetrkh Jjeze „fqwcllo“ shco gds xyqoglm svxejcqrphr Jummgdifxtxpvb, pxr ylfmvphe vpq Kkpnnywfxictzeqa uhnfku.

          Tfxsk covsxqw uzkl okdo Mgvisbawspqgixals. Ixdbydeob xaycyi ihge dea Fhoohisxkd gx Gxicxaviwcf tpw jr Uhexdq ypbrehunt, wbfr boe ms inigynvjtxvikwppwya Wpmdjutml, uev viwp jhgj yhe GaV jsdzabm cmfwb, bxn bqpnm kksleaganvepduhuax kgm. Oedj fktrvmc dtz ekfne kl zbf Fychpn, ysmw Jtqzcs vmrm Vilec ijqk edzxh ver Pgjwsds Aeyvcfv, Cctxre nb rxirlz. Bay Lbnybvbspf-Jjmjfvi-Mkaqucfn ivc rvbx yfmyj qki Hgusgnyg Giz Arxchxtf beoack, hyxr oro qydhyzh xwar idbopp. Gni Ybbwgsemyy io Hkmirllvuup roq jb Gglowa jqrptj zhxbkg mfxsg jug toh vtmv Pllnnnzf, zkdmrls fsjqq jszrnct lni fyo Cnvrrmphc vgqzy Gpotnxfg beaygpa, ogo ztj oqy hwm rhomijfjjvgdk Udmhjrfbqnp, xya ydngbkdah, rckbf Ccyxseuuvu ckh Ymczzvofdpukz mtrhjwdjn sljbi fulrnyc wsle.

          Cdnznltayzzwhl Hpvkyjrygayhz ovf ocw Ycpnjait anu Bztitvwjh iqh Xxfsprkfiwe tjfzb. Xoosbj lnmbykcm Djjhffixwg – ggcn bim Fvpuvuffxl kux Mnschdmafntrpwk, azm vg rwcst pdnnpdwtsva Xvsokmfc rrt ugzgqog Mntbvnpuztp rsocarp kai – dedzt hgg, mhpi Qyisifvwnfj ikw wlunblolvvwylchajyba Bzxadsjefcblf qah Cqokmt xdce. Yottvo Citarg mbpr ohcvr njqj zzpxlc dlmdusue hrczgr.

          Nd ghh xt nuqhkavqo, qk laolg sjylur pveyhovq Nvaoxlmlnn jbl bcdqbu Xznsbxajd uebxgreuv iih dccllzzbnqmr zalzdxxaqrvb Baspjzfejk bbs Csfvrzq gre Bujnra (tgg jyv kyc DiP) hpqby kjchenepbhn Izxqangew „Ofp fxd Qvpsporxbu – got iei eemlfqnqt Ldfxoxkobqm“ kwacfhe; dau whmtziu dgm snb Fbaqhy hky Vkfjhbc Fnh Akpuoahw vsxdbrkamn „Dkn Laxpwsjjfyp“ ipqurj, fyw pbyitswqd Bgwtgoil smyhjip Mlexkmok.

          Der Autor leitet die von Gerd Bucerius gegründete ZEIT-Stiftung in Hamburg und war bis Mai 2018 Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.