https://www.faz.net/-gqz-9zh7r

Autokinos als Krisenprofiteure : Hupen verboten

  • -Aktualisiert am

Heino tritt jetzt vor Autos auf. Seine Fans danken es ihm. Bild: dpa

Autokinos schießen jetzt wie Pilze aus dem Boden - und werden auch für Konzerte genutzt. Wenn Heino mit Sambatänzerinnen auf einem Parkplatz singt, geht bei manchen die Warnblinkanlage an.

          2 Min.

          Ende März berichteten wir an dieser Stelle über einen verrückten Trend aus Amerika. Den Kopf wieder aus der Zeitwolke der vergangenen Wochen hebend, stellen wir fest: Der Trend ist hochgradig ansteckend. Die Rede ist von der Rückkehr des Autokinos.

          Im jüngsten „Zeit“-Magazin sieht man auf einer Deutschlandkarte neue Autokinos wie Pilze aus dem Boden schießen. Schon gibt es die ersten Probleme. „Es wurde im Akkord gehupt“, beschweren sich Anwohner in Düsseldorf-Stockum, „sogar am Ende eines Films.“ Ihr Einwand dagegen: „Man klatscht doch auch nicht im Kino.“ Friedlicher ging es in Bonn zu: „Rund 150 Autos stehen auf dem ehemaligen Miesen-Gelände in Dottendorf vor der LED-Wand“, wo man an jenem Abend zur großen Freude „König der Löwen“ gibt, berichtet der „General-Anzeiger“.

          Manche stellen sich nun eine Frage, die für vieles im Leben gilt: Wird der Spaß vorübergehend oder von Dauer sein? Sie zieht auch juristische Fragen nach sich, etwa ob ein Parkplatz „dauerhaft eine Eventfläche darstellt“. Und längst geht es nicht mehr nur um Filme im Autokino. Ebenfalls in Bonn wird zum Beispiel jetzt Heino sein erstes Konzert in einem solchen geben. Nach sechzig Jahren im Showbusiness habe er geglaubt, schon alles hinter sich zu haben, sagte der einundachtzigjährige Sänger der Deutschen Presse-Agentur. „Aber Autokonzerte sind selbst für mich Neuland.“

          Sido in Hannover, Beethoven in Iserlohn

          Heino soll dort mit zwei Samba-Tänzerinnen auf der Bühne stehen, während der Ton auf einer eigenen Radiofrequenz über- tragen wird. Allerdings: „Hupen ist streng verboten.“ Aus Mannheim erreicht uns die Idee der Veranstalter des „Enjoy Jazz“-Festivals: Auf dem Maimarktgelände wird im Juni beim „CARStival“ der Schauspieler Matthias Brandt mit dem Pianisten Jens Thomas eine Hitchcock-Phantasie „über das kalte Entsetzen“ aufführen, außerdem gibt es eine Lesung des „Russendisko“-Autors Wladimir Kaminer unter dem Titel „Deutschland raucht auf dem Balkon“ vor einem auf die Leinwand projizierten Bühnenbild.

          Ob das alles auch für die Künstler ein Spaß ist? „Die Fans sehen ihn rappen, aber er sieht nur parkende Autos“ versetzte sich der „Nordkurier“ in die Perspektive des Rappers Sido bei seinem Hannoveraner Autokino-Konzert vergangene Woche. Der Pianist Alexander Krichel, der in Iserlohn Beethoven spielte, animierte sein Auto-Publikum zur Kommunikation über die Warnblink-Taste.

          Die ganze Absurdität, ja Tragik der jetzigen Lage hat der Künstler Helge Schneider erfasst. Seinen Unmut über allzu euphorisch begrüßte Surrogate echter Konzerterfahrung und das Ausweichen ins „Streaming-Dingsdabumsda“ fasste er in den großartigen Satz: „Ich trete nicht vor Autos auf.“

          Jan Wiele

          Redakteur im Feuilleton.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Gewehr des Waffenherstellers Haenel auf einer Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit im Jahr 2019.

          Nachfolger des G36 : Ein Sturmgewehr namens „Sultan“

          Ein sehr kleiner Waffenfabrikant aus Thüringen soll die neue Standardwaffe der Bundeswehr bauen. Wie konnte ein Zwerg, der sich mit seiner frisierten NS-Vergangenheit brüstet, den Branchen-Goliath schlagen? Und wer sind die wahren Entwickler des Gewehrs?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.