https://www.faz.net/-gqz-9d1ot

Autos des 20. Jahrhunderts : Schöner als die Nike von Samothrake

Maserati Boomerang aus dem Jahr 1972: Italienische Entwurfskunst war im 20. Jahrhundert weltweit gefragt. Bild: Prisma Bildagentur

Der Autodesigner Giorgio Giugiaro und seine Mitstreiter Leonardo Fioravanti und Marcello Gandini machten im 20. Jahrhundert das Auto zum Kulturgut. Liegt dessen Zukunft im Museum oder weiterhin auf der Straße?

          6 Min.

          In der Autobranche ist gerade niemandem zum Feiern zumute. Was nicht an den Verkaufszahlen liegt. Die ganze Welt will SUVs fahren, der weltweite Absatz von Autos stieg von 49 Millionen im Jahr 2000 auf apokalyptische 84 Millionen Fahrzeuge im vergangenen Jahr – mit allen Folgen, die das für die Städte und die Umwelt hat.

          Niklas Maak

          Redakteur im Feuilleton.

          Andererseits weiß keiner, wie es weitergehen soll: Die Städte sperren die Diesel- und bald auch Verbrennungsmotoren aus und verlangen Elektroantriebe, andere sagen, die Zukunft liege im Wasserstoff, die Internetfirmen sagen, das Auto muss selbst fahren lernen, damit die Fahrer, statt zu fahren, googeln und Sachen kaufen und Daten produzieren können, die Immobilienindustrie hat ausgerechnet, wie viele Milliarden zu verdienen wären, wenn man die innerstädtischen Parkplätze überbauen könnte, was dann möglich ist, wenn selbstlenkende Roboterautos in der Stadt zirkulieren und außerhalb parken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.