https://www.faz.net/-gqz-2r9s

Ausstellung : Kunst oder Kult? Altäre im Museum

  • Aktualisiert am

Boson-Altar, Elfenbeinküste Bild: J. Schambeck, 1991

Das neue „museum kunst palast“ in Düsseldorf eröffnete mit einer Ausstellung unter dem Titel „Altäre - Kunst zum Niederknien“.

          1 Min.

          Am 1. September eröffnete das neue, von der Wirtschaft mitfinanzierte „museum kunst palast“ in Düsseldorf. Erklärte Zielsetzung: in der „ersten Liga“ der internationalen Kunstorte mitzuspielen und ein Vorreiter der Globalisierung im Bereich der Museen zu werden. Das Ausstellungshaus wird mit der Schau „Altäre - Kunst zum Niederknien“ eröffnet, für die Kultstätten aus aller Welt zusammengetragen wurden. FAZ.NET wirft einen Blick in die Ausstellung.

          Opfergaben auf einem xiriki-Altar in Tuapurie, Santa Catarina Cuexcomatitán, 2000
          Opfergaben auf einem xiriki-Altar in Tuapurie, Santa Catarina Cuexcomatitán, 2000 : Bild: Olivia Kindl, Paris

          Weitere Themen

          Alles Theater

          Michael Gambon wird 80 : Alles Theater

          Von Beckett bis „Harry Potter“ ist er als Mann des intuitiven Handwerks zu sehen: Dem Schauspieler Michael Gambon zum Achtzigsten Geburtstag.

          „I Am Greta“ Video-Seite öffnen

          Filmtrailer : „I Am Greta“

          „I Am Greta“ läuft seit Freitag, den 16. Oktober, in den deutschen Kinos.

          Topmeldungen

          Das Ministerium will per Verordnung Reisen beschränken können.

          Dauerhaft Sonderrechte : Mehr Macht für Spahns Ministerium?

          Das Bundesgesundheitsministerium will sich mehr Einfluss sichern, auch über Corona hinaus. In fast allen Parteien herrscht deswegen Skepsis, vielfach wird Spahn sogar offen kritisiert. Bayerns Ministerpräsident gibt ihm Rückendeckung.

          Impfen gegen Corona : „Das wird noch einige Jahre dauern, fürchte ich“

          Bis zu 1,4 Milliarden Impfdosen will Biontec bis Ende 2021 herstellen. Aber wie lange dauert es, bis die Menschheit geimpft ist? Aufsichtsratschef Helmut Jeggle spricht im Interview über den Corona-Impfstoff seiner Firma und den Hype, den dieser an der Börse ausgelöst hat.
          Der größte kollektive Wert, den Städte in Zukunft produzieren, sind Daten, sagt Francesca Bria. Sie sind Milliarden wert; wer sie besitzt, regiert.

          Francesca Bria im Interview : Holt euch eure Daten zurück!

          Francesca Bria gehört zu den wichtigsten Vordenkerinnen des Digitalzeitalters. Sie berät die Europäische Union und die Vereinten Nationen. Hier stellt sie ihren Plan für eine neue Stadt- und Gesellschaftspolitik vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.