https://www.faz.net/-gqz-2r9s

Ausstellung : Kunst oder Kult? Altäre im Museum

  • Aktualisiert am

Boson-Altar, Elfenbeinküste Bild: J. Schambeck, 1991

Das neue „museum kunst palast“ in Düsseldorf eröffnete mit einer Ausstellung unter dem Titel „Altäre - Kunst zum Niederknien“.

          Am 1. September eröffnete das neue, von der Wirtschaft mitfinanzierte „museum kunst palast“ in Düsseldorf. Erklärte Zielsetzung: in der „ersten Liga“ der internationalen Kunstorte mitzuspielen und ein Vorreiter der Globalisierung im Bereich der Museen zu werden. Das Ausstellungshaus wird mit der Schau „Altäre - Kunst zum Niederknien“ eröffnet, für die Kultstätten aus aller Welt zusammengetragen wurden. FAZ.NET wirft einen Blick in die Ausstellung.

          Opfergaben auf einem xiriki-Altar in Tuapurie, Santa Catarina Cuexcomatitán, 2000

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : Noch bleibt es friedlich

          Hunderttausende marschieren in Hongkong wieder auf den Straßen, um gegen die Regierung in Peking zu demonstrieren. Bislang bleiben die Proteste friedlich – die Angst vor einem Eingreifen des Militärs wächst.
          Die jährliche Befragung von 6000 Bürgern ergibt irritierende Ergebnisse zum Thema Ärztemangel.

          Umfrage der Kassenärzte : Rätseln um den Ärztemangel

          Gibt es tatsächlich immer weniger Ärzte? Oder ändert sich nur die Art der Versorgung? Ist die Anspruchshaltung der Patienten überzogen? Die Ergebnisse einer Befragung irritieren.

          Debattenkultur : Meine Meinung

          Neulich erklärte Angela Merkel einem AfD-Politiker, was Demokratie bedeutet. Denn Meinungsfreiheit geht nicht einher mit einem Recht auf Deutungshoheit. Für manche ist das schwer auszuhalten.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.