https://www.faz.net/-gqz-p4ed

Amerika : „Emmys“ für Carrie und Miranda

  • Aktualisiert am

Ein Emmy für Carrie Bild: dpa/dpaweb

Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon haben für „Sex and the City“ den langersehnten „Fernseh-Oscar“ erhalten. Bei der Emmy-Gala kamen am Sonntag soviele Stars zusammen wie bei einer Oscar-Verleihung.

          1 Min.

          Sarah Jessica Parker hat es doch noch geschafft: Nach dem Auslaufen ihrer Serie „Sex and the City“ in den Vereinigten Staaten durfte sie endlich den begehrten Emmy entgegennehmen.

          „Es hat sich wirklich gelohnt, zu warten - dies ist ein glorreiches Ende einer Reise, die man nur einmal im Leben unternimmt“, sagte die Schauspielerin am Sonntag zum Publikum in Los Angeles. Parker erhielt den Preis für die beste weibliche Hauptrolle in einer Comedy.

          Zu den großen Gewinnern der 56. Emmy-Verleihung gehörten die Serien „The Sopranos“ und „Angels in America“. Auch Cynthia Nixon, die sich in „Sex and the City“ als harte Rechtsanwältin Miranda durch New York schlägt, blickte wehmütig auf die Serie zurück: „Ich glaube, ich werde nie wieder einen Job wie diesen bekommen. Ich vermisse ihn.“ Nixon erhielt die Auszeichnung als beste Nebendarstellerin einer Comedy.

          Ein Emmy für Carrie Bilderstrecke
          Amerika : „Emmys“ für Carrie und Miranda

          Elf Preise für Aids-Drama

          Mit elf Preisen überschüttet wurde „Angels in America“: Die Miniserie gewann damit mehr Auszeichnungen als „Roots“, diese auch in Deutschland erfolgreiche Serie über einen schwarzen Sklaven wurde 1977 neunmal prämiert. Nur „Eleanor and Franklin“ hatte im Jahr 1976 ebenfalls elf Emmys gewonnen.

          „Angels in America“ handelt von der Aids-Krise in den achtziger Jahren. Autor Tony Kushner nutzte bei der Preisverleihung die Gelegenheit zu einem Plädoyer für mehr Liberalität: „Dank an meinen wunderbaren Ehemann Mark. Eines Tages werden wir auch legal heiraten können und dann wirst Du aus mir einen aufrichtigen Homosexuellen machen.“ Die Vorlage zu der Serie wurde bereits mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.

          Preise für Streep und Pacino

          Meryl Streep, die für ihre Rolle in „Angels in America“ den Preis als beste Schauspielerin in einer Miniserie erhielt, kokettierte: „Wissen Sie, es gab Tage, da dachte ich von mir, ich würde komplett überschätzt - heute ist keiner dieser Tage.“ Auch Al Pacino wurde für „Angels in America“ ausgezeichnet, er erhielt den Emmy als bester männlicher Schauspieler in einer Miniserie.

          Als erste Fernsehserie eines Kabelsenders ist am Sonntag „The Sopranos“ mit einem Emmy-Fernsehpreis auszeichnet worden. Die Serie über eine Mafia-Familie sicherte sich in ihrem fünften Versuch den Emmy für das beste Drama. Die Ehrung für die beste Komödie erhielt „Arrested Development“. Der Preis für den besten Schauspieler in einer Komödienserie ging an Kelsey Grammer für seine Rolle in „Frasier“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reserviert? Viele, die die Corona-Impfung derzeit noch kritisch sehen, sind unsicher – nicht impfskeptisch.

          DFG-Experten zu Corona-Impfung : Mehr wissen, informiert entscheiden

          Der Vorwurf, die Pandemie-Politik agiere ohne ausreichende wissenschaftliche Evidenz, lässt sich leicht widerlegen. Die unabhängige Forschung zur Corona-Impfung zeigt beispielhaft, welche Aussagen schon sicher getroffen werden können. Das ist alles andere als zu wenig. Ein Gastbeitrag.
          René Gottschalk: „Bei Covid-19 wird in dem Moment, in dem der PCR-Test positiv ist, jeder positive Test zu einem Fall, der beim RKI gezählt wird“

          Gesundheitsamtschef Gottschalk : „Das Problem sind die privaten Haushalte“

          René Gottschalk hat während der Pandemie schon die ein oder andere kontroverse Position vertreten. Der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts kritisiert im F.A.Z.-Interview nun die Datengrundlage, auf deren Basis wichtige Corona-Regeln beschlossen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.