https://www.faz.net/-gpc-9ji18

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

FAZ.NET-Sprinter : Trumps Rede verschlafen? Macht nichts!

Unser Sprinter-Autor: Sebastian Eder Bild: Robert Wenkemann

Wer hätte nicht gerne noch ein bisschen „Executive Time“ am Morgen, um fern zu schauen oder Zeitung zu lesen? Falls Sie nicht in den Genuss des Trumpschen Privilegs kommen – wir haben das Wichtigste in Kurzfassung.

          Ich hoffe, Sie haben an diesem Morgen im Büro ein bisschen „Executive Time“ eingeplant. Donald Trump soll in den letzten 90 Tagen ja mehr als 60 Prozent seiner Arbeitszeit mit dieser „Zeit für Geschäftsführung“ verbracht haben. Laut der Nachrichtenseite „Axios“ nutzte der amerikanische Präsident die Stunden von acht bis elf Uhr am Morgen zum Beispiel, um fernzusehen, Nachrichten zu beantworten und Zeitung zu lesen. Ganz so viel Zeit brauchen Sie sicherlich nicht, um heute unsere Berichterstattung zu einer der wichtigsten Reden zu verfolgen, die Trump als Präsident bisher gehalten hat – aber ein Stündchen lohnt sich bestimmt. Dann können Sie zum Beispiel lesen, was unser Mitarbeiter Daniel C. Schmidt bei der „State of the Union“-Ansprache vor dem Kongress in Washington beobachtet hat, in der Trump die Demokraten zur parteiübergreifenden Zusammenarbeit aufgerufen hat. Wie FAZ.NET-Redakteur Oliver Kühn die Rede zur Lage der Nation analysiert, in der Trump auf seiner umstrittenen Grenzmauer beharrte und zudem die Aufkündigung des INF-Vertrags verteidigte. Unsere Amerika-Berichterstatterin Frauke Steffens trägt zudem die Reaktionen der Demokraten zusammen. Und wenn Sie die Höhepunkte der Rede selbst sehen wollen, empfehle ich Ihnen den Zusammenschnitt der Kollegen aus der Videoredaktion, den Sie am Morgen auf FAZ.NET finden werden.

          Sebastian Eder

          Redakteur im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Ein anderes Thema, das uns beschäftigt, ist Mobbing an Schulen. Im FAZ.NET-Familienblog hat Anna Wronska einen lesenswerten Beitrag dazu geschrieben: Sie beschreibt darin, wie sie als Kind selbst zum Feindbild anderer Schüler wurde, weil sie gute Noten hatte – und welche Sorgen sie sich schon jetzt macht, weil ihr Sohn in ein paar Jahren eingeschult wird. Man könne zwar „versuchen, alles zu tun, damit er nicht zum Opfer wird. Doch wer weiß, ob das reicht?“ Und was man häufig vergesse – es könne auch andersrum kommen: „Was, wenn die eigenen Kinder diejenigen sind, die sich als die Stärkeren fühlen und andere hänseln?“ Meine Kollegin Karin Truscheit hat für die Mittwochsausgabe der F.A.Z. außerdem ein Interview mit einem Erziehungswissenschaftler darüber geführt, wie sich das Problem durch die Digitalisierung verschärft hat: „Früher hat man die Opfer wenigstens zu Hause in Ruhe gelassen“, sagt Sebastian Wachs. „Das gibt es heute nicht mehr, der sichere Hafen fällt weg. Das Leiden wird größer.“ Das Mobbing geht in der Schule los – und nachmittags über Whatsapp weiter.

          Falls Sie am Mittwoch noch „Executive Time“ übrig haben, könnten Sie ein paar Minuten für eine unserer neuen „Leib und Seele“-Kolumnen einplanen. Im wöchentlichen Wechsel erscheinen im Stil-Ressort mittwochs die Beziehungskolumne „Ich. Du. Er. Sie. Es.“, die Kolumne „Der Moment“, und die „Fünf Dinge“-Kolumne, die Sie im Laufe dieses Tages zum ersten Mal auf FAZ.NET finden werden. Darin geht es um eine Handvoll Punkte, die nerven: an der Büroküche, an einer aktuellen Debatte, an Weihnachten – oder, wie heute, am Fitnessstudio. Gibt es etwas, das Sie dort nervt? Oder andere Themen, die Sie in einer dieser Rubriken gerne behandelt sähen? Dann schreiben Sie uns!

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Und sonst: Äußert sich am Mittwoch ein EuGH-Generalanwalt zum Streit um die deutsche Pkw-Maut. Unterzeichnen die Nato-Staaten das Beitrittsprotokoll mit der künftigen Republik Nordmazedonien. Kommen die Außenminister der Anti-IS-Koalition in Washington zusammen. Und findet in Weimar ein Festakt zu 100 Jahre Weimarer Verfassung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel statt.

          Die Nacht in Kürze

          In seiner mit Spannung erwarteten Rede zur Lage der Nation hat der  amerikanische Präsident Donald Trump zudem bestätigt, dass ein neuer Gipfel zwischen ihm und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Ende Februar in Vietnam stattfinden soll. UN-Experten berichten derweil, dass Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm „intakt“ und die bisherigen Sanktionen „ineffektiv“ seien.

          Die Bundesregierung kündigt an, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen, würde aber unter den von Trump geforderten zwei Prozent des BIP bleiben. Das könnte den Streit über Verteidigungsausgaben in der Nato weiter anheizen.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          Tauziehen um die Volkszählung

          Streit in Amerika : Tauziehen um die Volkszählung

          Donald Trump hat vor dem Obersten Gerichtshof eine Niederlage erlitten. Damit die Regierung bei der anstehenden Volkszählung nach der Staatsangehörigkeit fragen kann, erwägt er jetzt ein Dekret. Es steht viel auf dem Spiel.

          Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          F.A.Z.-Sprinter : Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          Die Bundesregierung berät über Klimaschutzmaßnahmen, die EU-Innenminister streiten über die Flüchtlingsverteilung – und in Königswinter beginnt der Petersburger Dialog. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.