https://www.faz.net/-gpc-9nyem

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

FAZ.NET-Sprinter : Parteien, Youtube, TV: Wo Politik gemacht wird

  • Aktualisiert am

Unser Sprinter-Autor: Martin Benninghoff Bild: Robert Wenkemann

In der großen Koalition könnte es schon wieder richtig krachen, der Zerstörer der CDU ist zu Gast bei Böhmermann, und Mays Nachfolge nimmt Formen an. Was heute wichtig wird, steht im FAZ.NET-Sprinter.

          Nach all den selbstreferentiellen Debatten um die Zukunft der SPD, der Volksparteien, nach der frühzeitigen (AK)K-Frage in der Union, wollen die Regierungsfraktionsvorstände bei ihrer Klausurtagung, die heute beginnt, wieder zurückkehren zu leiserer Sacharbeit. Ob das ausgerechnet beim Thema Asyl klappt, das heute auch beim Auftakt der Innenministerkonferenz auf der Agenda steht? Während die unionsgeführten Bundesländer die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan forcieren wollen, wehrt sich die SPD gegen eine Ausweitung der Abschiebepraxis. Warum das nach der Rechtslage eigentlich kein Politikum sein sollte, kommentiert Reinhard Müller. Dass die Groko trotz aller Personalquerelen um AKK und Nahles zuletzt durchaus im sachlichen Gesetzgebungsrausch war, zeigen die Kollegen in unserer neuen Folge des „Einspruch“-Podcasts.

          Wenn ein Youtuber im linearen Fernsehen zu Gast ist, ist das nun die Zerstörung des ZDF? Rezo, dessen Video „Die Zerstörung der CDU“ mittlerweile mehr als 14 Millionen Mal geklickt wurde, hat die Debatte, wo und wie heutzutage eigentlich politische Meinungsbildung stattfindet, in neue Dimensionen gestoßen – auch unter reger Anteilnahme der F.A.Z. und ihrer Redakteure. Heute Abend ist er zu Gast bei Jan Böhmermann in dessen ZDF-Sendung (die gestern aufgezeichnet wurde). Böhmermann hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass seine Comedy längst die Grenzen simpler Spaßmacherei sprengt – und Politik macht. Ob man das nun mag oder nicht, es ist ein Fakt, der manchmal sogar in einer Staatsaffäre endet, zumindest wenn man sich mit Erdogan anlegt. Rezo sollte da für ihn eigentlich der kleinere Fisch sein. Mal schauen, wer in diesem Jungbrunnen am Ende alt und wie das personifzierte Establishment aussieht. Übrigens möchte ich Ihnen das Stück „Youtube löscht nicht“ des Kollegen Michael Hanfeld als Leseempfehlung mit auf den Weg geben: Im Netz wird der frühere F.A.Z.-Literaturchef Marcel Reich-Ranicki mit antisemitischem Hass überzogen. Was das mit Youtube zu tun hat, lesen Sie hier.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Die britischen Konservativen brauchen sich indes um ihren Unterhaltungswert keine Sorgen mehr zu machen, allerdings lässt die Meinungsbildung in Sachen Brexit durchaus zu wünschen übrig. Im ersten Wahlgang in der Fraktion, der heute stattfinden soll, scheiden alle Kandidaten für die Nachfolge von Theresa May aus, die weniger als 17 Abgeordnete hinter sich bringen. Der neue Parteichef soll in einem mehrstufigen Verfahren gekürt werden und dann in der Woche vom 22. Juli feststehen; und damit nach britischer Gepflogenheit auch der nächste Premierminister. Solche Daten sind allerdings fast so zuverlässig wie die Eröffnung des Berliner Flughafens (oder neuerdings des Humboldt-Forums).

          Und sonst? Treffen sich die Euro-Finanzminister in Luxemburg, um über das Eurozonen-Budget sowie den Rettungsschirm ESM zu sprechen. Verkündet das Bundesverwaltungsgericht sein Urteil über die Rechtmäßigkeit des Tötens von männlichen Küken. Verhandeln die Fraktionen im Europäischen Parlament über mögliche Bündnisse. Wird die Hälfte des legendären Magier-Duos „Siegfried & Roy“, Siegfried Fischbacher, 80 Jahre alt.

          Die Nacht in Kürze

          Überraschende Aussage: Donald Trump sagt, er würde im Wahlkampf schädliche Infomationen über seine Gegner annehmen – auch, wenn sie aus Russland oder China stammen.

          Mildes Urteil: Im Skandal um reiche Eltern, die ihren Kindern den Zugang zu amerikanischen Elite-Unis kaufen, wurde ein ehemaliger Stanford-Segellehrer zu einer Geldstrafe verurteilt.

          Ehe für alle in Südamerika: Ecuadors Verfassungsgericht macht den Weg frei zur gleichgeschlechtlichen Ehe in dem Land.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Liveblog zu Wahl in Straßburg : „Es lebe Europa!“

          EVP-Fraktion will von der Leyen geschlossen wählen +++ Kandidatin spricht über Klimakrise, Migration und Gleichberechtigung +++ Am Abend stellt sich CDU-Politikerin zur Wahl +++ Mindestens 374 von 747 Stimmen nötig +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen im Liveblog.
          Der Eingriff in die bundesweite Verteilung von Krankenhäusern muss mit chirurgischer Präzision ausgeführt werden – sonst leidet die Versorgungssicherheit vor allem auf dem Land schnell.

          Zu viele Hospitale : Der Patient Deutschland

          Die Deutschen lieben ihr Krankenhaus in direkter Nähe – mag es auch noch so schlecht ausgestattet sein. Daher hat auch die Politik kein Interesse an einem großflächigen Abbau der Hospitäler. Vernünftig ist das nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.