https://www.faz.net/-gpc-9plb2

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Sprinter : Ende eines hitzigen Monats

Unser Sprinter-Autor: Cai Tore Philippsen Bild: Robert Wenkemann

Während sich der Rekord-Juli verabschiedet, machen Donald Trump und die AfD was sie am besten können. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          2 Min.

          Provozieren, spalten, polemisieren – Donald Trump tut derzeit das, was er ganz offensichtlich am besten kann: er macht Wahlkampf. 2020 will er für eine weitere Amtszeit als Präsident ins Weiße Haus gewählt werden, deswegen teilt er kräftig aus. Es trifft die eigentlich streng neutrale amerikanische Zentralbank, die er dazu drängt heute drastischen Zinssenkungen zu verkünden. Es trifft die Demokraten im Allgemeinen und ihre Abgeordneten mit afroamerikanischen oder ausländischen Wurzeln im Besonderen. Mit rassistischen Parolen spielt er schon länger. Redet er sich um Kopf und Kragen und verliert nun auch gemäßigte Anhänger? Die Demokraten müssten auf diese Karte setzen, doch sie befinden sich mitten in einem aufreibenden Auswahlprozess für die Präsidentschaftskandidatur. Ob die beiden jungen Kandidaten Pete Buttigieg (37) und Beto O'Rourke (46) sich absetzen können, lesen Sie an diesem Mittwoch bei FAZ.NET.

          Cai Tore Philippsen

          Leitender Redakteur vom Dienst bei FAZ.NET

          Heute endet der heiße Juli mit Temperaturen über 40 Grad und einer ebenso hitzigen Klimadebatte. Selbst für die kühlen Wissenschaftler vom Deutschen Wetterdienst (DWD) war es ein Monat für die Geschichtsbücher. Der Rekordwert von 42,6 Grad war nur einer von vielen neuen Höchstmarken. Schlimmer als die Hitze ist aber die Trockenheit, die laut DWD „katastrophale Ausmaße“ angenommen hat. Wie sich das auf den deutschen Wald auswirkt, hat Rüdiger Soldt aufgeschrieben. Wie das Wetter im August wird, lesen Sie hier.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Im Fall des im Frankfurter Bahnhof ermordeten Jungen gibt es viele neue Erkenntnisse über den mutmaßlichen Täter. Einen 40 Jahre alten Eritreer, der mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern seit Jahren in der Schweiz lebt. Dort galt er lange als Beispiel für gelungene Integration, zuletzt soll er jedoch in psychiatrischer Behandlung gewesen sein. Er bedrohte seine Nachbarin und wurde von der Schweizer Polizei gesucht. Die Hintergründe der schrecklichen Tat sind somit kompliziert, die schlichte AfD nutzte sie dennoch für ihre plumpe Propaganda. Wie der verantwortungsvolle Umgang mit einer solchen Wahnsinnstat aussieht, demonstrierte dagegen Bundesinnenminister Horst Seehofer, schreibt Politik-Herausgeber Berthold Kohler in seinem Kommentar.

          Und sonst?
          Beginnt heute in Schleswig-Holstein das „Wacken-Open-Air“ mit 20.000 Heavy-Metal-Fans. Mit dabei vier Jungs aus einem kambodschanischen Slum, die Elena Witzeck in Phnom Phen getroffen hat. Trifft sich die „Fridays for Future“-Bewegung ausnahmsweise schon am Mittwoch, um vier Tage lang über die Zukunft der Bewegung zu debattieren.

          Die Nacht in Kürze
          Apple wächst weiter, zeigt aber im Geschäft mit dem iPhone noch immer Schwächen.

          Österreichs früherer Bundeskanzler Sebastian Kurz will im Falle einer Wiederwahl Herbert Kickl nicht mehr als Innenminister. Eine Koalition mit der FPÖ schließt er allerdings nicht grundsätzlich aus.

          Nordkorea hat abermals Kurzstreckenraketen Richtung Südkorea geschickt. Donald Trump zeigt sich unbeeindruckt.

          Der Zentralrat der Juden ist empört über eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft. Diese hatte eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen die Partei „Die Rechte“ zurückgewiesen.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          Der Demokrat für die Weißen

          Wahlkampf in Amerika : Der Demokrat für die Weißen

          Pete Buttigieg ist der neue Star im amerikanischen Wahlkampf. Der schwule Bürgermeister führt für die Demokraten in den Umfragen zur Vorwahl in den beiden wichtigsten Bundesstaaten. Doch diese sind zu mehr als 90 Prozent weiß.

          Trump sieht Einigung im Handelsstreit Video-Seite öffnen

          China und Amerika : Trump sieht Einigung im Handelsstreit

          Die beiden weltgrößten Wirtschaftsmächte Amerika und China überziehen sich seit rund eineinhalb Jahren mit milliardenschweren Sonderzöllen. Der Streit bremst das Wachstum der Weltwirtschaft. Nach Angaben von Präsident Donald Trump steht man kurz vor einer ersten Einigung auf dem Weg zur Lösung ihres Handelsstreits.

          Im Treibhaus der Klimakonferenzen

          F.A.Z.-Sprinter : Im Treibhaus der Klimakonferenzen

          Auf der Klimakonferenz in Madrid wird es ernst, mit dem Kohleausstieg allerdings noch nicht – und auch das Klimapaket lässt auf sich warten. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.