https://www.faz.net/-gpc-9rc9x

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Sprinter : Große Entscheidungen liegen vor uns

Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath Bild: Robert Wenkemann

Die gute Nachricht des Tages: Das Wetter wird schön. Wie es allerdings künftig um das Klima bestellt sein wird, spielt im Klimakabinett in Berlin eine große Rolle. Was sonst noch wichtig wird – der F.A.Z.-Sprinter am Morgen.

          2 Min.

          Es wird ein emsiger Tag in Politik und Wirtschaft – wir in der F.A.Z.-Redaktion versuchen, Ihnen wie jeden Tag die notwendige Orientierung zu bieten. Eine gute Nachricht vorweg: Das Wetter wird schön. Obwohl der Tag eher frisch bleibt, gibt es fast in ganz Deutschland viel Sonne.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zunächst einmal neigt sich das dem Ende, was nicht nur bei uns intern „die Klimawoche“ genannt wird. Das Klimakabinett trifft sich morgen und will weitreichende Beschlüsse fassen, um sicherzustellen, dass Deutschland zumindest bis 2030 seine Ziele der CO2-Reduktion schafft. Heute Abend steht zuvor das Treffen der Koalitionsparteien an, die sich darüber einig werden wollen, was sie denn nun beschließen wollen. Alles Relevante zum Thema, ob CO2-Zertifikatehandel oder -Steuer, was Rot und was Schwarz will und was Ökonomen dazu sagen, haben meine Kollegen Manfred Schäfers und Niklas Záboji auf einer Klima-Sonderseite zusammengetragen. Auf die Zahlen hinter Deutschlands Maßnahmen zum Klimaschutz hat außerdem unsere Datenjournalismus-Reihe Schneller schlau einen Blick geworfen.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Auch im Gesundheitswesen steht eine grundlegende Entscheidung an: Dort will das oberste deutsche Entscheidungsgremium, der sogenannte Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken darüber entscheiden, ob gesetzliche Krankenkassen künftig pränatale Bluttests auf ein Down-Syndrom des Kindes bezahlen. Es geht ausdrücklich um Frauen mit Risikoschwangerschaften und keinen generellen Anspruch – doch die ethische Frage bleibt. Kim-Björn Becker aus unserer Politikredaktion hat die Diskussion analysiert.

          Nur ansatzweise grundsätzlich geht es dagegen heute in Brandenburg zu, wenn SPD und Grüne darüber entscheiden wollen, wen sie nun in ihre künftige Dreierkoalition mit hineinnehmen wollen. Zur Auswahl stehen die CDU oder die Linke. Mit der Linken hat die SPD die vergangenen zehn Jahre über recht einträchtig regiert, doch nach nur noch gut 26 Prozent bei der Landtagswahl und zugleich einem AfD-Ergebnis von mehr als 23 Prozent sehen die Dinge bekanntlich anders aus.

          Und auch sonst passiert noch einiges: Die EU holt Russland und die Ukraine zu Verhandlungen über Gaslieferungen an einen Tisch. Der Europäische Gerichtshof urteilt darüber, ob freie Händler beim Ersatzteilgeschäft benachteiligt werden. Außerdem startet Eintracht Frankfurt in die neue Europa-League-Saison – mit einem Duell gegen den britischen Topclub Arsenal London.

          Die Nacht in Kürze:

          Frankreich und Italien wieder einig: Emmanuel Macron und Giuseppe Conte fordern einen EU-weiten Aufnahmemechanismus für Flüchtlinge. Als Matteo Salvini noch italienischer Innenminister war, hatte es Streit gegeben

          Uli Hoeneß verteidigt Manuel Neuer: In einem wieder mal denkwürdigen Interview keilt er gegen Torwart-Konkurrent ter Stegen und die Medien – und tut Neuer damit vermutlich keinen Gefallen.

          Folgen des Klimawandels: Ohne mehr gentechnisch verändertes Saatgut gehe es nicht, sagt Bill Gates – zumindest in Afrika. Die Produktivität der Landwirtschaft dort müsse sich verdoppeln.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          And the winner is ...

          F.A.Z.-Sprinter : And the winner is ...

          Während in Großbritannien heute Nacht Boris Johnson seine Mehrheit ausgebaut hat, gehen die Klimaverhandlungen in Madrid in die Verlängerung. Sehr bald beendet könnten die Ermittlungen zum „Isarmord“ sein. Der F.A.Z.-Sprinter.

          „Lügner“ gegen „Marxist“

          F.A.Z.-Sprinter : „Lügner“ gegen „Marxist“

          Großbritannien wählt, der Maut-Untersuchungsausschuss nimmt Scheuer in die Zange – und der EU-Gipfel in Brüssel berät über Von der Leyens „Green Deal“. Das Wichtigste des Tages steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Nach den britischen Wahlen : Mehr Blair fürs Volk

          Boris Johnson ist mit voller Wucht gegen die „rote Mauer“ des Labour-Herzlands gefahren und hat große Teile davon zum Einsturz gebracht. Warum fühlt man sich jetzt dennoch an einen früheren Labour-Premier erinnert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.