https://www.faz.net/-gpc-9s6vy

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Sprinter : Gerade noch die Kurve bekommen

Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath Bild: Robert Wenkemann

Die DFB-Elf kann auch in Unterzahl gewinnen. Die Queen liest Johnson. Und die Abstimmungen für den SPD-Parteivorsitz beginnen. Was sonst noch wichtig wird, der F.A.Z.-Sprinter.

          2 Min.

          So eine Halbzeitrede würde ich auch gerne halten können. Was auch immer Jogi seinen Jungs in der Kabine gesagt haben mag, es scheint funktioniert zu haben. Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit reichte es dann doch noch zum 3:0-Sieg gegen Estland. Als ich im Juni in Mainz im Stadion saß und das Hinspiel gesehen habe, lautete das Ergebnis noch 8:0 – aber gut, damals gab es auch keine Rote Karte für Emre Can. Wer die Begegnung nachlesen will: Hier gibt es unseren Spielbericht.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Ob die deutsche Elf den EM-Titel holt, entscheidet sich erst im nächsten Sommer. Deutlich früher, nämlich schon Anfang Dezember, will die SPD ihren neuen Vorsitzenden festlegen – beziehungsweise ihr neues Vorsitzenden-Duo, denn aus solchen muss das Bewerberfeld bestehen. 8073 Kilometer reisten die Bewerber in den vergangenen sechs Wochen durchs Land, wie meine Kollegin Mona Jaeger berichtet. Um sich der Basis vorzustellen. Das haben sie nun getan – ab heute stimmen die Parteimitglieder per Brief oder Online-Formular ab. Sechs Paare sind noch im Rennen – in knapp zwei Wochen, am 26. Oktober, wird das Ergebnis verkündet. Wer indes wissen will, wie es sich anfühlt, in einem Land für die SPD Wahlkampf zu machen, in dem sie gerade bei 9 Prozent steht, der sei an meine Wirtschaftskollegin Julia Löhr verwiesen. Sie hat mit Wolfgang Tiefensee gesprochen, dem SPD-Spitzenkandidaten in Thüringen. Dort ist in zwei Wochen Landtagswahl.

          Schließlich lohnt sich heute noch ein Blick nach London: Dort hat nämlich Premier Boris Johnson niemand anderen als die Queen höchstselbst temporär für sich eingespannt. Nachdem er dem Parlament eine Zwangspause verordnen wollte, die das oberste Gericht erfolgreich kippte, tritt das Unterhaus heute zum ersten Mal wieder zusammen – und die Königin verliest seine Regierungserklärung. Dass die meisten seiner Pläne Makulatur sein dürften, weil ihm dafür die Mehrheit fehlt, dürfte Elizabeth klar sein. Doch Johnson verfolgt mit der Rede auch einen Zweck, der mit seinem Programm gar nichts zu tun hat, berichtet Jochen Buchsteiner aus London.

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Und sonst? Will der Innenausschuss des Landtags von Sachsen-Anhalt klären, wie es zu dem Anschlag von Halle kommen konnte. Beschließen die EU-Außenminister möglicherweise ein europaweites Waffenembargo gegen die Türkei. Und beginnt die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit ihren Deutschlandbesuch anlässlich der Frankfurter Buchmesse, die diese Woche beginnt.

          Die Nacht in Kürze:

          Die von der Türkei angegriffenen Kurden in Nordsyrien könnten Unterstützung von ungewohnter Seite erhalten. Man habe sich mit der Regierung in Damaskus verständigt, und Regierungstruppen seien unterwegs, heißt es. Dabei ist Präsident Assad sicher kein Freund kurdischer Selbstverwaltung.

          Bei den Regionalwahlen in Ungarn hat die rechts-nationale Fidesz-Partei einige Rückschläge erlitten. Besonders schmerzen dürfte Ministerpräsident Viktor Orbán der Verlust der Hauptstadt Budapest.

          Nach heftigen Ausschreitungen in Ecuador gibt es eine Einigung. Präsident Moreno gibt der Forderung einer indigenen Protestbewegung nach. Kraftstoff wird nicht teurer.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          Ein kuscheliger Parteitag Video-Seite öffnen

          Grüne in Bielefeld : Ein kuscheliger Parteitag

          Vom 15.-17. November findet in Ostwestfalen der Bundesparteitag der Grünen statt. Wie wird es für die Partei, nach zwei erfolgreichen Jahren unter der Doppelspitze Baerbock und Habeck, nun auch mit Blick auf die nächsten Bundestagswahlen weitergehen? F.A.Z.-Politikredakteurin Helene Bubrowski war vor Ort und gibt Ihnen die wichtigsten Antworten aus Bielefeld.

          Schlaflos in Washington?

          F.A.Z.-Sprinter : Schlaflos in Washington?

          Das Impeachment wird zum Risiko für Trump, Erdogan kommt zum Besuch nach Washington und die globale Krise des Automarktes setzt deutsche Zulieferer unter Druck. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Trotz geringer Einwohnerzahl: Mit mehr als einer Billion Dollar ist der norwegische Staatsfonds der größte der Welt.

          Staatsfonds in Deutschland : Schaut nach Norwegen

          Deutschland altert, das Rentensystem stößt an seine Grenzen. Kommt als Lösung nun ein deutscher Staatsfonds? Klarheit könnte der anstehende CDU-Parteitag bringen.
          Donald Trump jr. im Oktober in San Antonio

          Die Familie des Präsidenten : Wahlkampf mit Trump Junior

          In der Familie von Präsident Donald Trump hat fast jeder seine Aufgabe. So ist Donald Trump jr. auf Wahlkampftour, während Schwester und Schwager direkt im Weißen Haus arbeiten. Zielgruppe sind besonders junge Leute.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.