https://www.faz.net/-gpc-a02k8

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Newsletter : Werden die Deutschen das Geld auch ausgeben?

  • Aktualisiert am

Unser Autor: Patrick Bernau Bild: Robert Wenkemann

In der vergangenen Nacht hat die Bundesregierung ein gigantisches Konjunkturpaket verkündet. Doch durch Geldspritzen allein wird die Wirtschaft nicht heilen. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          2 Min.

          Während Sie geschlafen haben, hat die große Koalition in Berlin vielleicht auch etwas Geld für Sie vorgesehen: Sie hat ein Konjunkturpaket für 130 Milliarden Euro beschlossen. Dazu wird bis zum Jahresende unter anderem die Mehrwertsteuer gesenkt, die EEG-Umlage vom kommenden Jahr an. Und Familien bekommen einen Kinderbonus von 300 Euro je Kind. Hier finden Sie alle Beschlüsse ausführlich. Der Plan: Die Corona-geplagte Wirtschaft soll angekurbelt werden. Doch so einfach ist das in dieser Krise gar nicht.

          Denn das Problem dieser Krise ist ja nicht der Mangel an Geld, sondern dass es niemand verwenden möchte – auch nicht, wenn er Geld hat oder die Preise niedrig sind: Shoppen und Restaurantbesuche machen mit Mundschutz und Abstand halt nur halb so viel Spaß. Deshalb ist es nicht so sicher, dass Kinderbonus und Mehrwertsteuer-Senkung der Konjunktur tatsächlich helfen. Die Idee ist, dass die Deutschen Ihr Geld am besten in die Fußgängerzonen und Restaurants tragen. Doch dazu haben sie nicht viel Lust. Gestern erst hat das Statistische Bundesamt bekanntgegeben, dass die Deutschen viel mehr gespart haben als zuvor – und das schon im ersten Quartal, in das nur noch ein paar Wochen von der Corona-Krise fielen. Mein Kollege Christian Siedenbiedel erklärt die Lage.

          Heute Nachmittag geht es mit den Hilfen vielleicht schon weiter, wenn die Europäische Zentralbank ihre nächsten Maßnahmen vorstellt. Mehr zum Streit ums Konjunkturpaket hören Sie auch in unserem Podcast für Deutschland.

          Auch an diesem Morgen allerdings sollten wir in die Vereinigten Staaten blicken, wo es zuletzt zu heftigen Ausschreitungen kam. Unser Korrespondent Majid Sattar beschreibt, wie der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden in dieser Zeit seine Wahlkampfstrategie findet. Trumps ehemaliger Verteidigungsminister, James Mattis, wendet sich mit deutlichen Worten gegen den Kurs des Präsidenten.

          Wie gefällt Ihnen dieser Newsletter?

          Haben Sie Verbesserungsvorschläge? Welche Themen interessieren Sie? Schreiben Sie uns: Newsletter@faz.de.

          Und sonst: Am Abend entscheidet sich, ob die Deutsche Wohnen die Lufthansa im Dax ersetzt. Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über die Elbvertiefung. Und auf einer Online-Geberkonferenz sollen mehr als sechs Milliarden Euro für Impfprogramme eingesammelt werden – dieses Mal gegen Polio, Typhus und ähnliche Krankheiten in armen Ländern.

          Die Nacht in Kürze:

          Umweltkatastrophe in Sibirien: Nach einem riesigen Diesel-Leck ruft Russlands Präsident Putin den Notstand aus

          Asyl für Demokratie-Aktivisten aus Hongkong: Die FDP will, dass Deutschland bedrohten Menschen aus der Stadt eine Perspektive bietet

          Trump weniger prominent bei Snapchat: Nach Twitter riskiert ein weiterer Online-Dienst den Zorn des Präsidenten

          Polonäse Blankenese: Der Sänger Werner Böhm, besser bekannt als Gottlieb Wendehals, ist tot

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Zahl der Internet-Attacken nimmt zu.

          Cyber-Kriminalität : Im Netz der kaltblütigen Erpresser

          Hacker dringen mit ihren Angriffen in immer sensiblere Bereiche vor. Sie nehmen Daten als Geisel und Tote in Kauf. Treffen kann es jeden.
          Ministerpräsident Netanjahu am Donnerstag mit israelischen Grenzpolizisten in Lod

          Profiteur der Gaza-Eskalation : Netanjahus politische Rückkehr

          Netanjahu war wegen des Korruptionsprozesses und mehrfach gescheiterter Koalitionsbildungen politisch in Bedrängnis. Dass der Gaza-Konflikt jetzt wieder eskaliert ist, kommt dem israelischen Ministerpräsidenten zugute.

          Aufflammender Antisemitismus : Wer jetzt schweigt

          Gerade bezeugen wir wieder, dass viele „Israel-Kritiker“ den Nahostkonflikt nicht verstehen. Sie wollen nicht sehen, was die Hamas anrichtet. Und auf der Straße zeigt der Antisemitismus sein Gesicht.
          Impflinge haben nach ihrer Impfung gegen Corona ein Pflaster auf dem Oberarm.

          Inzidenz und Impfrekord : Ist das der Anfang vom Ende der Pandemie?

          Die Inzidenz sinkt bundesweit unter 100, die Zahl der Impfungen erreicht einen Rekordwert. Das stimmt selbst den Gesundheitsminister optimistisch. Doch Fachleute blicken schon auf eine weitere Variante des Virus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.