https://www.faz.net/-gpc-a5tn3

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Newsletter : Längerer Teil-Lockdown absehbar

Unser Autor: Martin Benninghoff Bild: Robert Wenkemann

Mit Blick auf das Weihnachtsfest warten wir auf die möglichen Beschlüsse am Mittwoch, Joe Biden wirft erste Namen für seine Ministerposten in den Raum. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          3 Min.

          Heute ist der 24. November, in einem Monat ist also Heiligabend. Wie wir alle Weihnachten feiern (sollen), werden wir voraussichtlich am Mittwoch wissen, wenn die Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder über den neuen „Corona-Fahrplan“ bis Weihnachten und darüber hinaus berät. Geht es nach den Ministerpräsidenten der Länder, bleibt der Teil-Lockdown zumindest bis kurz vor den Festtagen in Kraft. Darauf verständigten sich die Länderchefs in einer Schaltkonferenz am Montagabend. Aber eine gute Nachricht habe ich für Sie schon: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist zwischen dem 1. Advent und Dreikönig knappe 20 Mal in einem der ARD-Sender zu bewundern. Ist das schon dieRückkehr in die Normalität, die der Frankfurter Gesundheitsamtsleiter René Gottschalk im Interview mit der F.A.Z. prognostiziert? Jedenfalls können Sie sich freuen und dann gelassener ins Private zurückziehen, das in diesen Zeiten von Lockdown und Corona-Auflagen so politisch wie lange nicht mehr ist.

          Sind die Schulen Virenherde?

          Martin Benninghoff

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das Robert-Koch-Institut meldet an diesem Morgen 13.554 Neuinfektionen mit dem Coronavirus – das sind 865 weniger als vor einer Woche. Kurz vor den Bund-Länder-Beratungen rücken die Schulen noch stärker in den Fokus der Debatte – und es zeigt sich wieder einmal, dass Bildungsdiskussionen meist emotionaler und engagierter geführt werden als andere. Konkret geht es um die Frage, ob sich Kinder und Jugendliche besonders häufig in Klassenzimmern anstecken oder nicht doch eher in der Freizeit, wenn sie mit Gleichaltrigen ohne genügend Abstand oder Maske zusammen sind. Lehrerverbände schlagen Alarm und rechnen zudem mit einer hohen Dunkelziffer asymptomatischer Kinder, die das Virus unwissentlich verbreiten. Eine neue Auswertung stützt diese These allerdings nicht, wie die Kollegin Heike Schmoll hier für Sie aufgeschrieben hat. In Schweden dürfen sich derweil seit heute nur noch maximal acht Menschen versammeln, und in Frankreich äußert sich Präsident Emmanuel Macron am Abend in einer TV-Ansprache zur Corona-Lage in seinem Land.

          Bidens Regierungsmannschaft nimmt Gestalt an

          In Amerika fürchten viele eher das nahende Thanksgiving-Fest am Donnerstag als Superspreader-Event. Der amtierende Präsident Donald Trump gibt sich heute besonders sanftmütig, zumindest an diesem Dienstag, da er einen Truthahn begnadigen wird – das Schauspiel hat Tradition rund um das Familienfest. Zuvor hat er seine Blockadehaltung aufgegeben und den Weg für eine geordnete Amtsübergabe freigemacht. Der künftige Präsident Joe Biden schaffte bereits zuvor Fakten und nannte die ersten Namen seiner Regierungsmannschaft. Nach dem vergleichsweise europaaffinen Antony Blinken, der Außenminister werden soll, kündigte Biden Avril Haines als Geheimdienstkoordinatorin und John Kerry als Klimabeauftragten an. Kerry ist ein alter Bekannter: Er war unter Obama Außenminister, 2004 unterlag er als Präsidentschaftskandidat der Demokraten dem damaligen Präsidenten George W. Bush. Und auch an der Spitze des Finanzministeriums dürfte künftig eine bekannte Personalie stehen: Janet Yellen, ehemalige Chefin der amerikanischen Notenbank Fed, soll als erste Frau die Leitung des Finanzressorts übernehmen. Es wird erwartet, dass Biden heute weitere Namen für Ministerposten nennt, auch an die Spitze des Verteidigungsministeriums, des Pentagon, könnte bald erstmals in der Geschichte der Vereinigten Staaten eine Frau rücken.

          F.A.Z.-Newsletter für Deutschland

          Jeden Morgen ordnen unsere Redakteure die wichtigsten Themen des Tages ein. Relevant, aktuell und unterhaltsam.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Unser Podcast-Tipp: Was ist systemrelevant? Ist das überhaupt der richtige Begriff? Kollege Andreas Krobok spricht im Podcast für Deutschland mit dem Intendanten der Berliner Schaubühne, Thomas Ostermeier, und dem F.A.Z.-Theaterkritiker Simon Strauss.

          Und sonst: Trifft Borussia Dortmund in der Champions League auf den FC Brügge. RB Leipzig bekommt es mit Paris Saint-Germain zu tun – beide Spiele wie üblich im Liveticker auf FAZ.NET. Beraten internationale Akteure vier Jahre nach der Geberkonferenz von 2016 abermals über die Fortsetzung der Finanzhilfen für Afghanistan. Werden die Grammy-Nominierungen in Los Angeles bekanntgegeben. Veröffentlicht das Ifo-Institut seinen Geschäftsklimaindex für November.

          Die Nacht in Kürze

          Der Schauspieler und Komiker Karl Dall ist tot. Er erlag am Montagabend den Folgen eines Schlaganfalls, den er einige Tage zuvor erlitten hatte. Dall wurde 79 Jahre alt.

          China hat seine Mondmission gestartet. Das nach der chinesischen Mondgöttin „Chang'e 5“ benannte Raumschiff soll auf dem Erdtrabanten landen und erstmals seit 44 Jahren wieder Gesteinsproben zur Erde zurückbringen.

          Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

          Ihr Martin Benninghoff

          Die meisten Artikel zum Coronavirus und unseren Corona-Newsletter lesen Sie kostenlos. Aber nicht alle Texte können wir verschenken. Bitte ziehen Sie in Betracht, unseren unabhängigen und verlässlichen Journalismus mit einem F+Abo zu unterstützen. Für nur 2,95 € in der Woche können Sie alle exklusiven Inhalte auf FAZ.NET lesen.

          Wie gefällt Ihnen dieser Newsletter?

          Haben Sie Verbesserungsvorschläge? Welche Themen interessieren Sie? Schreiben Sie uns: Newsletter@faz.de.

          Wie gefällt Ihnen dieser Newsletter? Haben Sie Verbesserungsvorschläge? Welche Themen interessieren Sie? Schreiben Sie uns: Newsletter@faz.de

          Weitere Themen

          Streit um Impeachment und Impfpflicht

          F.A.Z.-Newsletter : Streit um Impeachment und Impfpflicht

          Gibt es in Deutschland bald eine Impfpflicht für Pflegepersonal? In Washington wird über ein zweites Impeachment gegen Donald Trump abgestimmt. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Wer macht das Rennen in der CDU?

          F.A.Z.-Newsletter : Wer macht das Rennen in der CDU?

          Die CDU lädt zu ihrem Parteitag ein, Peter Altmaier versprüht Optimismus, und die Kanzlerin möchte früher mit den Ministerpräsidenten über das weitere Vorgehen in der Pandemie beraten. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Newsletter.

          Topmeldungen

          Mehr Unterstützung aus Washington: Amerikanische Forscher von Regeneron arbeiten am experimentellen Antikörper-Medikament.

          Antikörper-Medikament : Was auch bei Trumps Genesung half

          Ein amerikanisches Antikörper-Präparat erhält eine Notzulassung, 200.000 Dosen kauft die Bundesregierung. Deutsche Wissenschaftler vermissen Unterstützung bei ihrer Forschung – so würden Chancen verpasst, kritisieren sie.
          Verrammelt und verriegelt: Das Lamb & Flag in Großbritannien

          Großbritannien : 10.000 Pubs und Restaurants schließen

          Großbritanniens Gastronomie ist von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Während große Ketten sich frisches Kapital beschaffen, gehen die Kleinen unter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.