https://www.faz.net/-gpc-aibs3

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z. Frühdenker : Was Deutschlands neue „Mitte“ beschlossen hat

Robert Habeck (l.) und Christian Lindner (r.): Zwei Köpfe der neuen Ampel-Koalition Bild: dpa

Der Koalitionsvertrag ist fertig: Das sind die Inhalte, so sind die Ressorts verteilt – und so lautet die erste Ampel-Kritik von der Union. Außerdem: Kommt der Lockdown für Geimpfte? Der F.A.Z.-Newsletter.

          10 Min.

          Das Wichtigste für Sie an diesem Donnerstag:

          Philip Eppelsheim
          Stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Nachrichten und Politik Online.

          1. Scholz spricht von Koalition auf Augenhöhe
          2. Das steht im Koalitionsvertrag
          3. Das ist über die Posten bekannt
          4. Union besorgt über Koalitionsvertrag
          5. Lockdown für Geimpfte?
          6. Intensivpatienten müssen verlegt werden
          7. Kimmich positiv auf Corona getestet

          Christian Lindner, Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Robert Habeck bei der Vorstellung des Koalitionsvertrags
          Christian Lindner, Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Robert Habeck bei der Vorstellung des Koalitionsvertrags : Bild: dpa

          1. Scholz spricht von Koalition auf Augenhöhe

          SPD, Grüne und FDP haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Nun fehlt nur noch die Zustimmung der Parteien, damit Olaf Scholz in der Nikolauswoche zum Bundeskanzler gewählt werden kann.

          Auf Augenhöhe: Bei der Vorstellung des Koalitionsvertrags machten die Ampel-Koalitionäre deutlich, dass es harte Verhandlungen gewesen seien und man in mancherlei Hinsicht unterschiedliche Vorstellungen habe. „Die Ampel steht“, sagte der designierte Bundeskanzler Scholz. Er sprach von einer „Koalition auf Augenhöhe mit drei Partnern, die ihre Stärken einbringen zum Wohle unseres Landes“. Der Grünen-Ko-Vorsitzende Robert Habeck sagte, mit dem Vertrag werde „die Vereinbarkeit von Wohlstand und Klimaschutz“ gelingen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf einen anderen „Totimpfstoff“.
          Nachtclub in München: Feiern Geimpfte oder Ungeimpfte?

          Corona-Studie : An neun von zehn Ansteckungen ist ein Ungeimpfter beteiligt

          Wissenschaftler der Humboldt-Universität haben die Rolle der Ungeschützten im Infektionsgeschehen untersucht. Demnach ist die Ansteckung innerhalb der Gruppe der Geimpften gering. Maßnahmen sollte man daraus jedoch nicht ableiten.