https://www.faz.net/-gpc-ae3tx

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z. Frühdenker : Die ersten Flecken auf der Corona-Landkarte

Viele sonnenhungrige Urlauber und Tagestouristen bevölkern bei heißen Sommerwetter dicht an dicht den Strand des Ostseebades in Heringsdorf (Mecklenburg-Vorpommern). Bild: dpa

In NRW gilt eine höhere Corona-Warnstufe. Der Bundestag berät über Katastrophenschutz. Und der Weltklimarat bereitet die Veröffentlichung seines neuen Berichts vor. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.

          9 Min.

          1. Wie lange bleibt die Corona-Landkarte grün?
          2. Schneller Wiederaufbau im Flutgebiet
          3. Wie schlimm wird die Prognose des Weltklimarates?
          4. Trübe Aussichten am Berliner Wohnungsmarkt
          5. Das Vermögen des Vatikans
          6. Wer gewinnt das erste deutsche Gold bei Olympia?
          7. Das wird diese Woche wichtig

          Unbeschwerter Urlaub? Der gut gefüllte Strand des Ostseebades Heringsdorf in Mecklenburg-Vorpommern am Wochenende
          Unbeschwerter Urlaub? Der gut gefüllte Strand des Ostseebades Heringsdorf in Mecklenburg-Vorpommern am Wochenende : Bild: dpa

          1. Wie lange bleibt die Corona-Landkarte grün?

          Sebastian Reuter
          Redakteur vom Dienst.

          Die Inzidenz steigt, das Impftempo sinkt: In NRW gelten künftig wieder schärfere Corona-Beschränkungen. Die Politik diskutiert über Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften.

          Einschränkungen: Noch ist die Corona-Landkarte in Deutschland fast komplett grün. Doch in einigen Regionen machen sich die steigenden Infektionszahlen schon bemerkbar. So gilt in Nordrhein-Westfalen ab Montag wieder die Warnstufe 1 – was beispielsweise strengere Regeln zur Maskenpflicht nach sich zieht. Härter trifft es Solingen: Die Stadt hat mit 64,7 die bundesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz, damit gelten dort vorerst wieder Kontaktbeschränkungen. Zudem herrscht in der Außengastronomie Test- und Platzpflicht und im Einzelhandel gibt es wieder eine Reduzierung der zulässigen Kunden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der französische Präsident Emmanuel Macron inspiziert im Juli 2019 im Hafen von Cherbourg das atomgetriebene U-Boot „Suffren“.

          U-Boot-Deal : Frankreich fühlt sich hintergangen

          Zwischen Paris und Washington knirscht es gewaltig: Frankreich ist wegen des U-Boots-Deals der Vereinigten Staaten mit Australien erbost. US-Außenminister Blinken versuchte die Wogen in Paris zu glätten – erfolglos.
          Gemischte Gefühle bei der Rückkehr nach Deutschland.

          Fußball-Weltmeister Özil : Diese Wunde schließt sich nicht

          Mesut Özils Rückkehr ist bedrückend. „Scheiß-Türken“, heißt es von der Tribüne beim Spiel von Fenerbahce Istanbul gegen die Eintracht. Am Tag danach macht er deutlich: Sein Platz ist jetzt anderswo.