https://www.faz.net/-gpc-99kjg

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Europol : IS-Propaganda-Kanäle in mehreren Ländern zerschlagen

  • Aktualisiert am

Europol-Direktor Rob Wainwright verkündet den harten Schlag gegen den IS. Bild: AP

Europol hat es geschafft, wichtige Propaganda-Kanäle des „Islamischen Staates“ zu zerschlagen. Es handelt sich um eine international geplante und durchgeführte Aktion.

          Die Polizeibehörden in den Vereinigten Staaten, Kanada und in der Europäischen Union haben in einer gemeinsamen Aktion die Propaganda-Kanäle der Dschihadistenmiliz IS nach eigenen Angaben in mehreren Ländern lahmgelegt. Damit sei es gelungen, den „Propaganda-Möglichkeiten“ des sogenannten Islamischen Staates (IS) „einen schweren Schlag zu versetzen“, erklärte Europol-Chef Rob Wainwright am Freitag in Den Haag. Die Aktion richtete sich vor allem gegen die IS-Agentur Amaq, die häufig Erklärungen der Organisation verbreitet. Ermittler erwarten, dass die sichergestellten Daten zur Identifizierung von Hintermännern sowie anderer radikalisierter Personen führen werden.

          Die Zerschlagung begann am 25. April. Die Koordinierung der Aktion lag in der Hand der Meldestelle für Internetinhalte (“EU Internal Referral Unit“) und dem Europäischen Zentrum für Terrorismusbekämpfung, das Europol unterstellt ist. In den Niederlanden, Kanada und den Vereinigten Staaten seien mehrere Server beschlagnahmt worden. Bereits im Juli 2017 hatten spanische Ermittler mehrere IS-Server lahmgelegt und dabei radikalisierte Personen in über 100 Ländern identifizieren können. 2015 informierte Europol informell alle EU-Mitgliedsstaaten über die wachsende Aktivität von Amaq und deren Gefahr.

          Europol ist eine Polizeibehörde der Europäischen Union. Ziel ist es, grenzüberschreitende organisierte Kriminalität zu bekämpfen. Auch die Terrorismusbekämpfung gehört in den Zuständigkeitsbereich von Europol. Eine Zweigstelle ist in Deutschland beim Bundeskriminalamt eingerichtet.

          Weitere Themen

          Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          F.A.Z.-Sprinter : Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          Die Bundesregierung berät über Klimaschutzmaßnahmen, die EU-Innenminister streiten über die Flüchtlingsverteilung – und in Königswinter beginnt der Petersburger Dialog. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.