https://www.faz.net/-gpc-9g2pp

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

In München : Ermittlungen wegen möglichen Sexualverbrechens an Jugendlicher

  • Aktualisiert am

Mehrere Personen sind von der Polizei verhaftet worden (Symbolbild) Bild: dpa

Mehrere Männer werden in München verdächtigt, ein 15 Jahre altes Mädchen vergewaltigt zu haben. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Nach einem Verdächtigen soll noch gefahndet werden.

          1 Min.

          Ein möglicherweise größeres Sexualverbrechen an einer Jugendlichen beschäftigt die Münchner Staatsanwaltschaft. Es gebe ein Ermittlungsverfahren, fünf Tatverdächtige seien in Untersuchungshaft, bestätigte ein Sprecher am Mittwoch. Weitere Einzelheiten wollte er nicht nennen. Bis in die nächste Woche hinein sind Befragungen von Opfern, Tatverdächtigen und Zeugen geplant. Diese sollten nicht durch Veröffentlichungen von vorläufigen Ermittlungsergebnissen beeinflusst werden.

          Nach Medienberichten von Bayerischem Rundfunk (BR), „Abendzeitung“, „Münchner Merkur“ und „tz“ handelt es sich bei dem Opfer um eine 15-Jährige, bei den Tatverdächtigen um anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan. Im September hätten sich sechs junge Männer jeweils einzeln an verschiedenen Orten und an verschiedenen Tagen an der Jugendlichen vergangen. Bei einem Verdächtigen soll sich um den Ex-Freund des Mädchens handeln.

          Die 15-Jährige, die in einer Betreuungseinrichtung lebte, sei womöglich mit Drohungen gefügig gemacht worden. Schließlich habe sich die junge Frau ihrer Betreuerin anvertraut, die Ermittlungen kamen dadurch ins Rollen. Den Berichten zufolge wird nach einem der Tatverdächtigen weiter gefahndet. Die Verdächtigen haben nach BR-Informationen zu den Vorwürfen entweder geschwiegen oder angegeben, der Sex sei einvernehmlich gewesen. Nun müsse geprüft werden, wie glaubwürdig die Angaben des Mädchens sind.

          Eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Freiburg hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt. Dort soll Mitte Oktober eine junge Frau von mehreren Männern vergewaltigt worden sein. Acht Männer sitzen in Untersuchungshaft – sieben Syrer im Alter von 19 bis 29 Jahren und ein 25 Jahre alter Deutscher..

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thomas Cook macht Bankrott in einer Zeit, in der das Fliegen als unnötige, im Grunde schon unlautere Handlung gilt. Worüber aber wird berichtet? Über die Streichung von Flügen und steckengebliebene Urlauber.

          Politische Willensbildung : Wer hat noch Mut zum Zweifeln?

          Politik ist die Vertretung von Interessen. Aber die werden kaum noch ausgesprochen. Statt Streit zuzulassen, erstickt man ihn meistens schon im Keim. Über einen immer enger werdenden Spielraum.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.