https://www.faz.net/-gpc-9sfm3

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

F.A.Z.-Sprinter : Die Brexit-Saga geht weiter

Unsere Sprinter-Autorin: Ilka Kopplin Bild: Robert Wenkemann

Für die Londoner Parlamentarier steht an diesem Montag der Brexit abermals auf der Tagesordnung. Und auch in Kanada verspricht die Wahl ein Krimi zu werden. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          2 Min.

          Ja, nein, vielleicht? In Sachen Brexit ist am Wochenende, wer hätte es gedacht, kein klares Ergebnis in London zustande gekommen. „Die Brexit-Saga geht weiter, und ob der Austritt am Monatsende oder wann auch immer vollzogen werden kann, steht in den Sternen“, kommentiert Klaus-Dieter Frankenberger. Aus dem „Supersamstag“, an dem in London über das zuvor in Brüssel vereinbarte neue Abkommen abgestimmt werden sollte, ist nichts geworden. Die Mehrheit des Unterhauses hat der Regierung dazwischengefunkt. An diesem Montag geht es nun auf europäischer Ebene wie auch im Londoner Parlament weiter. In der britischen Hauptstadt will Parlamentspräsident John Bercow am Nachmittag bekanntgeben, ob die Abgeordneten noch an diesem Montag über den Deal abstimmen.

          Ilka Kopplin

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Auf der anderen Seite des Atlantiks wird in jedem Fall gewählt. In Kanada finden an diesem Montag Unterhauswahlen statt – und die versprechen ein Krimi zu werden, war das Rennen zwischen den Parteien doch selten so eng, schreibt Jessica von Blazekovic. Das Sonnyboy-Image des amtierenden Premierministers Justin Trudeau hat schließlich zuletzt Kratzer abbekommen. Und das, obwohl das Land mit Blick auf wirtschaftliche Kennzahlen, wie der geringen Arbeitslosigkeit, recht gut dasteht und Trudeau viele seiner Wahlversprechen eingehalten hat. Dennoch gibt es viel Kritik, beispielsweise an der national eingeführten CO2-Steuer und den hohen Wohnkosten.  

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Zu hohe Mieten sind auch hierzulande ein Dauerthema. Am Dienstag will der Berliner Senat deshalb seinen umstrittenen Mietendeckel beschließen. Der soll fünf Jahre gelten und bis 2021 die Mieten auf dem heutigen Niveau einfrieren.  Auf diesen und weitere Eckpunkte hatten sich SPD, Linke und Grüne am Freitagabend geeinigt, schreibt Julia Löhr. Beschäftigen wird der Mietendeckel allerdings noch lange nach dem formellen Beschluss. Nicht nur, weil CDU und FDP Normenkontrollklagen angekündigt haben, sondern weil auch andere Regionen Deutschlands mit Interesse das Berliner Geschehen verfolgen, so zum Beispiel in Bayern und in Frankfurt.

          Und sonst? Reist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zur Thronbesteigung durch Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako nach Japan, trifft sich der amerikanische Vizepräsident Mike Pence mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und diskutiert die Bundesregierung über Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2030.

          Die Nacht in Kürze

          In Nordsyrien nutzen kurdische Einheiten die Waffenruhe zum Rückzug aus der umkämpften Stadt Ras al Ain. Außenminister Maas nennt den türkischen Angriff völkerrechtswidrig, und in der Nato schließt unter anderem Deutschland den Bündnisfall aus.

          Laut Koalitionsausschuss soll die Groko-Halbzeitbilanz Anfang November vorliegen. Die Zukunft der großen Koalition könnte sich an diesem Dokument – und dem neuen SPD-Vorsitz – entscheiden.

          In Bolivien hat Präsident Evo Morales bei seinem vierten Anlauf erstmals keine absolute Mehrheit bekommen. Nun muss der Sozialist in die Stichwahl.

          Abonnieren Sie hier den kostenfreien politischen und wirtschaftlichen Newsletter F.A.Z. Sprinter. Der kompakte Überblick über alles, was am Tag wichtig wird. Immer werktags um 6.30 Uhr.

          Weitere Themen

          Aufhören oder weitermachen?

          F.A.Z.-Sprinter : Aufhören oder weitermachen?

          Während man sich bei Union und SPD auf eine Fortsetzung der großen Koalition einrichtet, steht in München ein emotionaler Abschied an. Was sonst noch wichtig wird, lesen Sie im F.A.Z.-Sprinter.

          Rezession, oder nicht?

          F.A.Z.-Sprinter : Rezession, oder nicht?

          Die beunruhigenden Abschwungsignale in der deutschen Wirtschaft mehren sich schon länger. Heute erfahren wir, ob das Land in einer Rezession steckt. Was sonst noch wichtig wird, steht im Sprinter.

          Topmeldungen

          Bahn-Chef Richard Lutz (rechts) und der bisherige Finanzvorstand Alexander Doll

          Führungschaos bei der Bahn : Höchste Eisenbahn

          Zuletzt hatte es noch Hoffnung geben, die Bahn könnte ihre Probleme hinter sich lassen. Doch nun tobt ein Führungschaos in der Chefetage. Das erste Opfer: Finanzvorstand Alexander Doll. Aber der eigentliche Skandal liegt woanders.

          Parteitag der Grünen : Alles scheint möglich

          Die Grünen profitieren enorm von der Debatte über den Klimaschutz. Auf ihrem Parteitag in Bielefeld wollen sie sich inhaltlich trotzdem weiter öffnen. Und eine Frage schwebt über allem: Wird es einen grünen Kanzlerkandidaten geben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.