https://www.faz.net/-gpc-70sas

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Debatte um Turbo-Abitur : Wahlfreiheit bei G9 soll zum Schuljahr 2013 kommen

  • Aktualisiert am

Kultusministerin Beer - hier bei einer Schüleraktion am Mittwoch in Wiesbaden - will den Gymnasien die Wahl zwischen G8 und G9 lassen Bild: dpa

Noch zwar eine streitige Debatte über Für und Wider, doch das Land rammt schon Pflöcke ein: Vom Sommer 2013 an sollen hessische Gymnasien zwischen Turbo-Abitur und G9 wählen können.

          1 Min.

          Die wahlweise Rückkehr hessischer Gymnasien zu G9 könnte nach Angaben von Kultusministerin Nicola Beer (FDP) zum übernächsten Schuljahr im Sommer 2013 eingeführt werden. Wenn man es noch in dieser Wahlperiode machen wolle, sei das der einzige Termin, sagte Beer dem schulpolitischen Landtagsausschuss in Wiesbaden. In der Sitzung nannte allerdings der CDU-Schulpolitiker Hans-Jürgen Irmer als erster den Starttermin 1. August 2013.

          Der Vorstoß von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), den Schulen die Wahl zwischen der kürzeren und der längeren Schulzeit zum Abitur (G8/G9) zu lassen, sei nicht überraschend, sagte Irmer. In der CDU sei dies seit Monaten beraten worden. Die neue Kultusministerin Beer lässt seit zwei Wochen Verbesserungen am Turbo-Abitur G8 prüfen.

          Weitere Themen

          Wer kann SPD-Vorsitz?

          F.A.Z.-Sprinter : Wer kann SPD-Vorsitz?

          Während es bei der SPD zum nächsten Duell um den Vorsitz kommt, läuft es bei den Grünen prächtig. Es steht sogar die Frage nach der Kanzlerkandidatur im Raum. Was sonst noch wichtig wird, der F.A.Z.-Sprinter.

          Aufhören oder weitermachen?

          F.A.Z.-Sprinter : Aufhören oder weitermachen?

          Während man sich bei Union und SPD auf eine Fortsetzung der großen Koalition einrichtet, steht in München ein emotionaler Abschied an. Was sonst noch wichtig wird, lesen Sie im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          ÖVP-Vorsitzender Sebastian Kurz (r.) Ende Oktober bei der konstituierenden SItzung des österreichischen Parlaments in Wien mit seinem früheren Innenminister Herbert Kickl (M.) und ÖVP-Chef Norbert Hofer

          Casino-Affäre Österreich : Der lange Schatten der alten Koalition

          Nach der FPÖ gerät in Österreich nun auch die ÖVP in Bedrängnis. In der sogenannten Casino-Affäre ermittelt die Staatsanwaltschaft inzwischen wegen Korruption und Untreue gegen den ehemaligen Innenminister.

          Buttigieg in Iowa vorn : Suche nach der Mitte

          Pete Buttigieg liegt in den Umfragen zur demokratischen Vorwahl in Iowa erstmals vorn. Ist er der Hoffnungsträger für die Zentristen oder nur der Aufreger des Monats? In jedem Fall verfügt er über ein gut gefülltes Konto.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.