https://www.faz.net/-ilt-9oh8v

Das Beste lesen mit F+ : Teure Grünen-Pläne und Sommermythen

Beliebte Grüne: Vor allem für die eigenen Wähler könnte eine Regierungsbeteiligung der Partei teuer werden. Bild: AFP

Mit unserer Online-Flatrate F+ lesen Sie jeden Monat mehr als 500 exklusive Beiträge auf FAZ.NET, für nur 2,95 Euro in der Woche. So wie diese beliebtesten Artikel der Woche.

          Liebe Leserinnen, liebe Leser, besser könnte es für die Grünen kaum laufen. In manchen Umfragen ist die Partei die stärkste Kraft. Ob Klimafonds, Kindergrundsicherung oder die Abschaffung von Hartz IV: Viele Vorhaben der Grünen treffen den Nerv der Wähler. Noch profitiert die Oppositionspartei davon, dass sie ihre Pläne nicht finanzieren muss. Doch sollte es zu einer Regierungsbeteiligung im Bund kommen, würde das teuer – nicht zuletzt für die Wähler der Grünen. Deshalb hat unsere Wirtschaftskorrespondentin Julia Löhr gemeinsam mit ihrem Berliner Kollegen Manfred Schäfers analysiert, was auf das Volk und damit auch auf die Wähler der Grünen zukommen könnte. Das Interessante dabei: Grünen-Wähler verdienen überdurchschnittlich viel, wären also von vielen der Maßnahmen unmittelbar betroffen. Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat die Grünen-Wählerschaft mit 3000 Euro im Monat das zweithöchste mittlere Einkommen im Parteienspektrum – nur in der FDP liegt der Wert mit 3400 Euro noch höher. Warum das so ist? 72 Prozent der Grünen-Wähler sind Angestellte, 10 Prozent Beamte, und nur 9 Prozent sind Arbeiter – so wenige wie bei keiner anderen Partei.

          Carsten Knop

          Chefredakteur digitale Produkte.

          Gleichgültig, wie viel wir verdienen, wo wir arbeiten: Die Sonne erwischt uns in diesen Tagen überall. Da steigt die Lust, im Gras zu liegen, schwimmen zu gehen und herzhaft zu schlemmen. Um den Sommer aber richtig genießen zu können, sollten Sie ein paar gesundheitliche Regeln befolgen, die unsere Kollegin Johanna Dürrholz zusammengestellt hat. Wenn Sie die Antworten auf diese Fragen noch nicht selbst kennen, wird sich das Lesen lohnen: Findet man in einer Schale voller Obst eine verschimmelte Frucht, sollte man alle anderen auch wegwerfen, oder? Wie viel mehr muss man an heißen Tagen echt trinken? Wird einem von kalten Getränken im Sommer wirklich noch wärmer? Wie bekomme ich diese „schöne gesunde Sommerbräune“? An dieser Stelle ein kleiner Spoiler schon im Newsletter:  „Die gibt es nicht“, sagt Dermatologe Johannes Müller-Steinmann. „Jeder UV-Strahl verursacht einen kleinen DNA-Schaden in den Zellen der Haut. Ein Teil wird repariert, ein Teil aber auch nicht.“ Aber man muss doch in die Sonne, damit man genug Vitamin D hat? Fragen über Fragen, mit Ihrem F+Zugang zu FAZ.NET komplett lesen Sie die Antworten.

          Kerstin Mitternacht ist im Alltag noch etwas ganz anderes aufgefallen: Denn das Angebot an Windelgrößen wächst in deutschen Supermärkten stetig. Halt, wenn Sie das Thema jetzt abseitig finden, denn es wird spannend. Kinder, die Windeln tragen, scheinen immer größer zu sein. Bei einer solchen Beobachtung drängt sich doch die Frage auf: Ist das ein Indiz dafür, dass Kinder heute immer später trocken werden, was so mancher Experte beklagt, und wenn ja, wer ist schuld daran? Die Kollegin hat einige Fachleute angerufen – und sehr unterschiedliche Antworten bekommen. Am Ende läuft wieder alles auf die Eltern zu. Und auf den Sommer, na also. Denn der könnte auch helfen: Nackt rumlaufen, in dem Alter darf man das ja noch, und dann die Sache mal genau im Auge behalten. Na dann. Wieder was dazugelernt.

          Falls Sie in den Bundesländern wohnen, in denen heute die Ferien beginnen oder schon begonnen haben, wünsche ich Ihnen einen guten Start in die schönste Zeit des Jahres. Wundern Sie sich deshalb nicht, wenn Sie vom kommenden Freitag an für eine kleine Weile an dieser Stelle von meinem Kollegen Felix Hooß begrüßt werden, der Kopf hinter der täglichen Auswahl Ihrer F+Stücke ist. Und wenn dann auch der Süden Ferien hat, sind hier alle wieder an Bord.

          Übrigens: eine Übersicht der beliebtesten F+Beiträge finden Sie auf dieser Seite. Und falls Sie unseren F+Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie das hier tun. Damit erhalten Sie jede Woche eine Übersicht der beliebtesten exklusiven Artikel.

          Viele Grüße,

          Ihr Carsten Knop
          Chefredakteur digitale Produkte
          Frankfurter Allgemeine Zeitung

          FAZ.NET komplett

          Zugang zu allen exklusiven F+Artikeln und somit zur ganzen Vielfalt von FAZ.NET – für nur 2,95 Euro pro Woche

          Mehr erfahren

          Topmeldungen

          Dietmar Bartsch, Linken-Fraktionschef im Bundestag, steht Rede und Antwort beim ARD-Sommerinterview.

          TV-Kritik: „Sommerinterview“ : Erzählen Sie lieber was vom Pferd!

          In der ARD darf Dietmar Bartsch die Linke groß reden, im ZDF versucht Shakuntala Banerjee, die FDP kleiner zu halten, als sie ist. Besser wäre es, über das Format der Sommerinterviews neu nachzudenken: Oberflächliche Dampfplauderei ist entbehrlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.