https://www.faz.net/-ilt

Das Beste lesen mit F+

Mit F+ bekommen Sie unbegrenzten Zugang zu unseren exklusiven Beiträgen. Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Stücke aus den vergangenen Wochen.

Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.
An den Börsen mitzuspielen kann kinderleicht sein.

Einsteiger-Guide : In sechs Schritten zum ETF-Depot

Millionen Deutsche sind in den letzten Jahren an die Börse gegangen. Ein beliebtes Mittel dazu sind ETF. Sich ein eigenes Depot einzurichten, ist dabei kinderleicht – eine Anleitung in sechs Schritten.

F+Empfehlungen

Schwaches Bild von sich selbst: Wer unter dem Impostor-Syndrom leidet, traut seiner eigenen Berufsbiographie nicht über den Weg.

Impostor-Syndrom : Wenn man sich niemals gut genug fühlt

Ein geringes Selbstwertgefühl kann im Beruf dazu führen, dass Hochqualifizierte denken, ihre Stellung gar nicht verdient zu haben. Das Phänomen hat einen Namen: Impostor-Syndrom. Doch was können Betroffene dagegen unternehmen?
Der „Charging Bull“ nahe der New Yorker Börse steht für gute Zeiten an den Märkten

Chancen 2022 : Was ETF-Anleger jetzt tun sollten

Mit einem breit aufgestellten ETF-Portfolio konnten Anleger zuletzt Traumrenditen erzielen. 2022 könnte aber einiges anders werden: Wir erklären, was das für das eigene Depot heißt.
Elisabeth Winkelmeier-Becker im Bundestag

Interview über Paragraph 219a : „Es gibt kein Informationsdefizit“

Die Vorsitzende des Rechtsausschusses Elisabeth Winkelmeier-Becker kritisiert, dass die Ampel das Verbot der Werbung für Abtreibungen streichen will. Ein Gespräch über die Rechte von Müttern und den Schutz des ungeborenen Lebens.
Fernab des Luxus: Blick vom Armutsviertel Petare auf Caracas

Wenige Reiche, viele Arme : Ein Kasino namens Venezuela

Die Zeiten der leeren Supermarktregale sind in Venezuela vorerst vorbei. Für wenige Privilegierte gibt es jetzt wieder alles – für den großen Rest fast nichts.
Foto von einer Zeremonie zum Start von Nord Stream 2 im Jahr 2010 in Russland

Naftogaz-Chef zu Nord Stream 2 : „Ich glaube, dass Putin blufft“

Der Chef des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz spricht über Deutschlands Abhängigkeit von russischem Gas und warnt vor der Pipeline Nord Stream 2. Zudem erklärt Yuriy Vitrenko, warum er in dieser Situation auf die Energiewende hofft.
In Wismar entsteht das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Doch jetzt sind die MV Werften pleite.

Kreuzfahrt-Tourismus : Traumschiffe in Not

Klimakrise, Insolvenzen wie die der MV-Werften in Rostock und die Pandemie: War es das mit dem Kreuzfahrt-Boom? Die Branche steht vor existenzbedrohenden Herausforderungen.
Österreichs neuer Finanzminister Magnus Brunner

Gegen EU-Schuldenunion : „Ich hoffe auf Deutschland“

Österreichs neuer Finanzminister Magnus Brunner lehnt eine Schuldenunion in Europa ab. Dagegen will er „Staaten der Verantwortung“ ins Feld führen. Im Gespräch ist er zuversichtlich, auch Berlin dafür gewinnen zu können.
Laut Bundesnetzagentur haben im vergangenen Jahr 35 Stromanbieter ihren Kunden gekündigt, vor allem kleinere Unternehmen.

Hohe Energiepreise : Was tun, wenn der Stromanbieter kündigt?

Stromversorger haben zuletzt hunderttausenden Kunden den Vertrag gekündigt. Was Betroffene jetzt tun können und warum manche Unternehmen ihre Kunden loswerden wollen. Die wichtigsten Antworten.

Streit um Parthenon-Skulpturen : In anklagender Bereitschaft

Im Streit um die Rückgabe der Parthenon-Skulpturen gerät England unter Druck. Doch Boris Johnson scheut die Entscheidung. Dabei hat er selbst einst großspurig von einer entsprechenden Gesetzesänderung gesprochen.
Warten ist das halbe Leben: Schlange vor einem Impfzentrum in Leicester in Großbritannien.

Corona-Pandemie : Genug gewartet!

Corona-Impfung, PCR-Tests, fallende Inzidenz und im Sommer wird vielleicht endlich alles gut: Unser Leben ist zur Warteschleife geworden. Zeit, Pläne zu schmieden.
Zwei erfolgreiche Trainer der Bundesliga: Urs Fischer (links) und Sebastian Hoeneß.

Hoffenheim und Union : In Ruhe gereift für den Erfolg

Die Bundesligaklubs Hoffenheim und Union Berlin stehen in der Spitzengruppe dort, wo sich Leipzig, Gladbach oder Wolfsburg sehen. Das hängt vor allem mit den Trainern Hoeneß und Fischer zusammen.

Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.
Der Schein trügt: Die Regeln bei Olympia aus Angst vor Corona sind sehr streng.

Olympia und Omikron : Chinas Spiele, Chinas Regeln

Während der Westen die Quarantänezeiten kürzt, zieht China die Schrauben in der Pandemie kräftig an: Regeln werden so strikt wie möglich ausgelegt. Omikron verstärkt das Konfliktpotential bei Olympia.
„Die Bauernhofromantik, die man aus Filmen kennt oder die viele in ihren Köpfen haben, die gibt es nicht mehr“, sagt Christian Kau.

Psychische Gesundheit : Landwirte am Limit

Etwa 80 Prozent aller Landwirte leiden unter psychischen Problemen. Doch nur wenige suchen Hilfe auf: Denn wenn der Beruf eine Lebensaufgabe ist, wird jede Schwäche als Scheitern gesehen.
Britney Spears bei einer Veranstaltung in Los Angeles 2018

Britney Spears : Ihr Körper gehört ihr

Britney Spears ist endlich frei – und postet seither bevorzugt Bilder, auf denen sie spärlich bekleidet ist. Gut so.
Die Kerngrammatik reaktivieren: Einst sprach unsere Autorin ein solides Russisch.

Russisch lernen als Erwachsene : Wie ich meine Muttersprache wiederfand

In Sibirien geboren, in Deutschland aufgewachsen: Unsere Autorin spricht nur Deutsch, obwohl ihre Muttersprache Russisch ist. Heute macht sie einen Sprachkurs – und lernt die eigene Identität neu kennen.
Schmeckt komplett anders als in einer klassischen Version: das Rindertartar

„Hoben­köök“ in Hamburg : Ein Sieg der Bio-Küche

Im „Hoben­köök“ kommt regionale Bio-Ware auf den Tisch – aber man will auch Spaß beim Essen haben. Dahinter steckt ein einschlägig bekannter Koch. Die Kolumne „Hier spricht der Gast“.
Ärztin aus Leidenschaft: Tamana Bartel-Fasell an ihrem Arbeitsplatz in einem Büro im Gesundheitsamt

Kinder in der Pandemie : „Ich versuche, Ängste zu lösen“

Die Corona-Pandemie bestimmt seit zwei Jahren die Arbeit in den Gesundheitsämtern und bündelt viele Kräfte. Das spürt auch Tamana Bartel-Fasell, die im Frankfurter Amt in der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin arbeitet.
Alles im Fluss: Der Strom muss transportiert und gespeichert werden.

Energiespeicher : Die Stromfresser als Sparschweine

Rechenzentren sind als Stromfresser verrufen. Mit ihren Speichern, die Stromausfälle überbrücken sollen, könnten sie die Netze stabilisieren, meint eine Studie.

Fahrbericht Hyundai Bayon : Kleiner Lückenfüller

Der Bayon soll das SUV-Programm von Hyundai nach unten abrunden. Kunden bekommen einen eigenwillig geformten Crossover mit guter Ausstattung. Der Antrieb überzeugt nicht ganz.
Die nächste Corona-Welle ließe sich an so einer konzentrierten Abwasserprobe ablesen. Und Wochenenden oder Feiertage würden das Monitoring nicht mehr aufhalten.

Ungenutztes Warnsystem : Corona-Alarm im Abwasser

Wissenschaftler können schon geringste Spuren von Coronaviren im Abwasser registrieren – das wäre ein äußerst schnelles Frühwarnsystem vor Ausbrüchen. Doch in Deutschland wird es nicht genutzt. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern.
Zum verschwörungstheoretischen Denken gehört seit jeher die Abwehr des Verdachts, es sei verschwörungstheoretisch. Insoweit zeigten sich auch diese Düsseldorfer Demonstranten am 6. Dezember 2020 der Rationalität verpflichtet.

Verschwörungstheorien : Wer denkt sich das alles bloß aus?

Wie kann man Verschwörungstheorien verstehen? Es mehren sich Versuche, an die Kritische Theorie anzuknüpfen. Sozialwissenschaftler aus Frankfurt stellten im amerikanischen Exil empirische Forschungen zum Thema an. Ein Gastbeitrag.
Shane Horan vor dem Palast der Sonne in Pjöngjang, Nordkorea

Tourismus in Krisenländern : Reisen dorthin, wo es wehtut

Nordkorea, der Irak und der Jemen gelten nicht gerade als klassische Urlaubsziele. Doch die Pandemie befördert den „dark tourism“. Ein Berliner bietet ab März sogar Reisen nach Syrien an.
Auch Gorillas lassen sich mal hängen.

Gorilla-Trekking : Der tolerante Menschenaffe

Sie sind fried­liebende Wesen, pflegen enge soziale Kontakte, kennen die Empathie und sehen sich einer tödlichen Gefahr ausgesetzt: Zu Besuch bei den Flachland-Gorillas in der Republik Kongo.