https://www.faz.net/-ilt

Das Beste lesen mit F+

Mit F+ bekommen Sie unbegrenzten Zugang zu unseren exklusiven Beiträgen. Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Stücke aus den vergangenen Wochen.

Ob auf dem Bau oder in der Schreinerei: Wer körperlich schwer arbeitet, ist häufiger von Berufsunfähigkeit betroffen. Das treibt die Beiträge für die entsprechenden Versicherungen in die Höhe.

Die Vermögensfrage : Arbeitskraft schon im Schulalter absichern

Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit sind oft schwer zu bekommen. Experten empfehlen, diese für Kinder noch in der Schulzeit abzuschließen. Das kann sich rechnen – so lange Eltern einige Fußangeln beachten.
Gerade bei ETFs fehlt vielen Anlegern noch der Durchblick

Die Vermögensfrage : Einfach sparen mit ETFs

Vielen sagt die Abkürzung noch immer nichts. Das ist schade, denn so flexibel, günstig und mit guten Renditeaussichten ist nirgends sonst Geld anzulegen. Eine Einführung in drei Schritten.
Staatsanleihen, Edelmetalle, ETF oder doch lieber ein Fonds? Anleger auf der Suche nach Rendite.

Die Vermögensfrage : Wo Anleger noch Rendite finden

An den Aktienmärkten dürften die besten Zeiten erst einmal vorbei sein. Anleihen sehen auch nicht attraktiv aus. Es lohnt sich, nach langfristigen Trends zu suchen.

F+Empfehlungen

Kinder bekommen die Gefühle ihrer Eltern mit – egal, ob darüber gesprochen wird oder nicht.

Zwei Generationen, ein Trauma : Vererbte Wunden

Es gibt Menschen, die leiden an einem Leid, das eigentlich gar nicht ihres ist: Sie tragen das Trauma ihrer Eltern in sich. So auch Anna Gleirscher-Entner. Lange wusste sie nicht, was mit ihr los ist, dann fand sie Hilfe.
Wolfgang Tiefensee beim Wahlkampf in Thüringen

Wahlkampf in Thüringen : Frühstück bei Tiefensee

Ob Rot-Rot-Grün in Thüringen weitermachen kann, hängt von vielen Dingen ab – unter anderem vom Abschneiden der FDP. Die schickt einen Spitzenkandidaten ins Rennen, der ganz nach dem Geschmack von Parteichef Christian Lindner ist.
Wie geht es weiter mit der Strategie der Europäischen Zentralbank?

Zinspolitik : Soll es ein Recht auf Inflation geben?

Die Inflation bleibt weiterhin ungewöhnlich niedrig – und eine Diskussion über die künftige Strategie der Notenbank ist ausgebrochen. Manche sprechen sich beim Inflationsziel bereits für mehr Spielraum für die EZB aus.

Islamistische Attentate : Der neue Dschihad und seine Mentoren

Islamistische Attentate wie in Paris zeigen einen neuen Tätertyp. An die Stelle einzelner Terrororganisationen scheinen Netzwerke getreten zu sein, die den kulturellen Bruch predigen und radikale Taten provozieren. Ein Gastbeitrag.
Hochschullehrer Lucke: Am zweiten Tag waren die Proteste deutlich sanfter.

AfD-Gründer hält VWL-Kurs : Im Lucke-Seminar

Bernd Lucke ist zurück im Wissenschaftlerleben. Nach den Protesten in seiner VWL-Vorlesung gestern war für den heutigen Donnerstag ein Seminar angesetzt. Ein Besuch an der Uni Hamburg.
Salutierende Fußballspieler: Eine Frage des Respekts?

Eine Geste greift um sich : Mit freundlichen Grüßen

Der ehrliche Gruß als Geste des Respekts lässt Spielraum für Differenzen, für Meinungen und Haltungen. Was ist daraus geworden in diesen Tagen auf dem Fußballplatz? Ein Schlagabtausch.

Unser täglich Buch : Die große Nähe zu Nowitzki?

Auch wenn er häufig nicht dabei war: Näher als Thomas Pletzinger dürfte kein Berichterstatter dem Basketball-Star Dirk Nowitzki kommen. Doch manche Themen interessieren ihn auffällig wenig.

Der Täter aus Halle : Hütet euch vor den Verlierern

Sein Blick auf sich selbst ist der unsere: Der Attentäter von Halle hat sich als gescheiterte Existenz begriffen. Und die Möglichkeiten, sich als ein Verlierer zu fühlen, haben sich in unserer Gesellschaft vervielfacht.
Die gefederte Sattelstütze G.2 des deutschen Herstellers „by.Schulz“ arbeitet mit einer Parallelogrammführung.

Fahrradsattelstützen : Gefedert und gestützt

Sie ersetzen kein aufwendiges Fahrwerk. Doch sie erhöhen den Komfort. Die Preise gefederter Fahrradsattelstützen sind erstaunlich verschieden.

Ausstellung zur Armbrust : Die Hightech-Waffe des Mittelalters

Mit der Ausstellung „Die Armbrust – Schrecken und Schönheit“ rückt das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin eine Waffe ins Rampenlicht, die seit fast 500 Jahren mehr Kunstobjekt denn Seelenräuber ist.