https://www.faz.net/-icu-8hocj

Umfrage : Brexit-Anhänger im Aufwind

  • Aktualisiert am

Leicht entflammbar: In Kent, wo am Wochenende ein Boot mit Flüchtlingen aus Frankreich gelandet war, setzen rechtsextreme Demonstranten eine EU-Flagge in Brand Bild: AFP

Der Vorsprung der Brexit-Gegner schmilzt laut einer Umfrage im Auftrag des „Daily Telegraph“ auf fünf Prozent. Eine große Mehrheit der deutschen Börsianer hingegen erwartet den Verbleib Großbritanniens in der EU.

          Eine Umfrage für den „Daily Telegraph“ sieht die Brexit-Anhänger im Aufwind. Zwar behaupten die Befürworter eines EU-Verbleibs mit 51 gegen 46 Prozent die Mehrheit, doch schmolz der Vorsprung binnen einer Woche von 13 auf fünf Punkte zusammen.

          Die Umfrageergebnisse legen nahe, dass das Thema Immigration für die Wähler eine große Rolle spielt. Letzte Woche war bekannt geworden, dass die Einwanderung in das Vereinigte Königreich ein neues Rekordniveau erreicht hat. Prominente Brexit-Befürworter hatten außerdem Premierminister David Cameron vorgeworfen, sein Versprechen zur Reduzierung der Einwanderungszahlen nicht eingehalten zu haben.

          Laut einer Umfrage schätzen Anleger und Analysten in Deutschland die Wahrscheinlichkeit eines EU-Austritts Großbritanniens geringer ein als noch vor wenigen Wochen. Nur noch 16 Prozent rechnen aktuell mit einem „Brexit“, erklärte das Beratungsunternehmen Sentix am Dienstag zu seiner Umfrage unter knapp 1000 Börsianern, die Ende voriger Woche durchgeführt wurde.

          „Im April waren es noch 27 Prozent“, erklärte Sentix-Experte Julien Müller. „Es besteht die Gefahr, dass die größtenteils deutschsprachigen Sentix-Teilnehmer einen Brexit systematisch unterschätzen und es im Zuge dessen zu Verwerfungen kommt“, betonte Müller.

          Weitere Themen

          Die EU in Zahlen Video-Seite öffnen

          Videografik : Die EU in Zahlen

          Die Europäische Union mit ihren 28 Staaten und 512 Millionen dort lebenden Menschen ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume der Welt. Die wichtigsten Zahlen zur EU erläutert unsere Videografik.

          Regierungspartei liegt deutlich vorne Video-Seite öffnen

          Parlamentswahl in Indien : Regierungspartei liegt deutlich vorne

          Die Partei des indischen Premierministers Narendra Modi liegt nach den Parlamentswahlen Prognosen zufolge klar in Führung. Zwei Stunden nach Beginn der Auszählung führte die hindu-nationalistische Bharatiya Janata Party (BJP) in 277 von mehr als 540 Wahlkreisen deutlich. Die Wahlen in der größten Demokratie der Welt hatten sich über mehrere Wochen erstreckt.

          Topmeldungen

          In der Welt der Laser: Trumpf liefert eine Schlüsseltechnologie für die Chip-Herstellung durch ASML.

          An den Grenzen der Physik : Trumpf und Zeiss bauen am Superchip

          Das große Geschäft der Mikrochips boomt. Jetzt stoßen die schwäbischen Unternehmen mit dem niederländischen Spezialmaschinenbauer ASML an die Grenzen der Physik vor. Geht es noch schneller, größer und kleiner?

          Ibiza-Video : Anwalt soll Drahtzieher der Strache-Falle sein

          Ein selbst ernannter Spionage-Fachmann behauptet im österreichischen Fernsehen, er wisse, wer die Hintermänner des „Ibiza-Videos“ sind. Er habe auf dem Video einen ehemaligen Geschäftspartner aus München erkannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.