https://www.faz.net/-icu-9svop
Bildbeschreibung einblenden

Neuwahl in England : Ein Ausweg aus der Blockade

„Get Brexit done“, verspricht Premierminister Johnson, der aus einer verzweifelt scheinenden Lage nun deutlich in Führung gelangt ist. Bild: Picture-Alliance

Mit der Neuwahl sucht Boris Johnson den Befreiungsschlag im Brexit-geplagten Großbritannien. Doch er geht ein hohes Risiko ein. Die britische Wirtschaft scheint wie gelähmt.

          6 Min.

          Seit dreieinhalb Jahren heißt es nur: Brexit, Brexit, Brexit. Tausendfach haben die britischen Medien über das Pro und Contra, die zähen Verhandlungen, die Vorstöße und Volten der Regierung, die Winkelzüge und Blockaden im Parlament berichtet. Vielen Briten hängt das Thema zum Halse raus. Und doch ist es diese Frage, welche die Zukunft des Landes auf lange Zeit bestimmen wird. Das Vereinigte Königreich ist so gespalten wie seit Generationen nicht.

          Philip Plickert

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Boris Johnson, Premierminister seit drei Monaten, hofft auf einen Befreiungsschlag bei der Neuwahl am 12. Dezember. „Es ist unsere Pflicht, diesen Albtraum zu beenden“, schrieb er zur Begründung der Neuwahl. Aber es ist nicht ausgeschlossen, dass es noch mal ein „hung parliament“ gibt, ein Parlament ohne klare Mehrheit. „Die Unternehmensführer sind nicht übermäßig begeistert von der Neuwahl, aber sie kann ein Weg sein, um die Blockade aufzubrechen“, hofft Jonathan Geldart, Chef des Unternehmerverbands Institute of Directors. Der Pfundkurs, der im Sommer auf historische Tiefstände gesunken war, hat im Oktober kräftig zugelegt, um mehr als 5 Prozent. Zuletzt stieg die britische Währung auf 1,30 Dollar und rund 1,16 Euro. Die Aufwertung liegt vor allem daran, dass die Gefahr eines No-Deal-Brexits weitgehend gebannt scheint, nachdem Johnson mit der EU ein neues Abkommen ausgehandelt hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freie Fahrt? Auf Deutschlands Autobahnen wartet die „größte Verwaltungsreform seit Jahrzehnten“.

          Autobahnen : Besser als Google Maps

          Bald übernimmt der Bund Planung, Bau und Betrieb der Autobahnen. Anfang 2020 beginnt ein erster Härtetest: Eine Verwaltung, die sich Jahrzehnte eingespielt hat, wird durcheinandergewirbelt. Wird alles klappen?

          Fahrbericht Vespa Elettrica : Summer in the City

          Die Vespa, die nur summt: Elettrica kommt jetzt auch in einer schnelleren Version. Chic und Wertigkeit strahlt sie aus. Das hat seinen Preis.
          Die Dividenden ersetzen die Zinsen nicht.

          Die Vermögensfrage : Die Dividende ist nicht der neue Zins

          In Zeiten abgeschaffter Zinsen werden neue Anlagemöglichkeiten gesucht und gefunden: die Dividende. Ein guter Tausch? Dividendentitel können ein attraktiver Bestandteil der eigenen Aktienanlagestrategie sein, den Zins aber ersetzen sie nicht.